Aktuelles aus unserer Kindertagesstätte

 

"Wir sagen heut` auf Wiedersehen.....

.....Tschüss, vielleicht bis bald. Es war `ne schöne Zeit mit euch, doch jetzt ist es vorbei.....".

22 Schlaue Füchse haben heute Abschied vom Kindergarten genommen, um nach den Ferien die Schule zu besuchen. Traditionell gibt es an diesem Tag einen besonderen Kreis, indem die jüngeren Kinder den "Großen" die Schultüte überreichen, nochmal erzählt wird, Lieder und Spiele gesungen und gespielt werden. Zur Feier des Tages gab es heute Cocktails für die Kinder. Dann war es soweit: Eltern und Angehörige waren gekommen, um ihr Kind beim „Rauswurf“ aufzufangen.

Eine wirklich gelungene Überraschung gab es dann für das Kita-Team. Die Eltern haben einen großen „Deichzwerg“ von Herrn Wichers schnitzen lassen und Herr Kroll hat das Schild mit den Namen der zukünftigen Schulkinder gefertigt. Ganz herzlichen Dank dafür!

Den Schulkindern wünschen wir viel Freude und Erfolg in der Schule.

        

 

Ausflug zum Deich

Heute haben wir einen kleinen Ausflug zum Deich gemacht. Das Rauf- und Runterlaufen des Deiches ist für die Kinder immer etwas Besonderes. Nach dreißig Minuten austoben auf dem Deich gab es eine kleine Stärkung mit Keksen und Wasser. Wieder in der Krippe angekommen, waren viele Kinder schon fast zu müde zum Mittagessen.

                

                                              

 

Abschied von Felix

Es ist wieder soweit: Das Freiwillige Soziale Jahr von Felix in unserem Hause endet leider. Ein FSJ ist in der Regel auf einem Jahr begrenzt und stellt für junge Menschen eine Möglichkeit dar, sich beruflich zu orientieren und praktische Erfahrungen im sozialen Bereich zu sammeln. Das Deichzwergenhaus ist für Felix Einsatz und seiner Hilfe sehr dankbar. Im großen Morgenkreis feierten wir mit allen Gruppen seinen Abschied, um den letzten gemeinsamen Tag miteinander abzurunden. Wir wünschen Felix weiterhin alles Gute auf seinem Weg.

                                                                            

 

Fahrradtour der Schlauen Füchse

Auch dieses Jahr haben wir eine Fahrradtour für die Schlauen Füchse verwirklicht; die von vielen Kindern schon mit Spannung erwartet wurde. Mit 20 Kindern machten wir uns auf den Weg Richtung Hittbergen/ Barförde und bildeten eine ellenlange Fahrradschlange. Zunächst haben wir den Spielplatz im Ernst-Kissolewski-Weg aufgesucht, um dort zu frühstücken und ein wenig zu spielen. Dann steuerten wir den Weg nach Barförde an; immer am Deich bei herrlichen Sonnenschein entlang. Zwischendurch wurden kurze Trinkpausen eingelegt. Dort angekommen, durften wir bei einer Kollegin im Garten verweilen. Es wurde gegrillt, eine kühle Saftschorle zur Erfrischung eingenommen und ein Überraschungseis gegessen. Für den Rückweg von ca. 4 Kilometern hatten wir noch eine gute Stunde Zeit. Alle haben kräftig in die Pedalen getreten und die Strecke bewältigt. Das ist ein schönes Gefühl. Pünktlich um 14 Uhr trafen wir wieder im Kindergarten ein. Wir hoffen, es hat allen Kindern gefallen.

          

          

                                                                 

 

Ausflug zum Melkhus

Am 28. Juni 2018 haben wir mit 14 Nachmittagskindern und zwei Erziehern einen Ausflug zum Melkhus in Sassendorf gemacht. Um halb zwei haben wir uns zu Fuß vom Kindergarten bei bestem Wetter, mit strahlendem Sonnenschein und 28°C auf den Weg gemacht. Für den ein oder anderen war es aufgrund der Hitze sehr anstrengend zu gehen. Doch nach einer halben Stunde Fußmarsch waren wir angekommen und die Kinder konnten sich endlich ausruhen und spielen. Kurze Zeit später, gab es eine kleine Stärkung für die Kinder, bestehend aus einem Erdbeermilchshake und einem Stück Schoko- und Kokoskuchen für jeden.
Satt gegessen und getrunken konnten die Kinder ihr Spielen fortsetzen. Wir haben dort auch Tiere wie Hasen, Hühner und Kälber gesehen, die wir streicheln konnten. Das war für die Kinder sehr abwechslungsreich und aufregend. Natürlich gab es auch genügend Trinkpausen für die Kinder bei der Hitze! Die Zeit verging sehr schnell und um 16 Uhr waren die ersten Eltern schon da, um ihr Kind abzuholen. Man konnte den Kindern wirklich ansehen, dass sie nach so einem sonnigen Nachmittag wirklich geschafft waren. An Spaß hat es bei diesem Ausflug zum Glück nicht gemangelt, somit waren alle zufrieden an diesem herrlichen Tag!

          

          

 

Kennenlern-Nachmittag im Deichzwergenhaus mit Lehrern , Eltern und Kindern

Einen tollen Nachmittag konnten am Montag, 18.Juni 2018 die Schlauen Füchse mit ihren Eltern und sogar schon ihren zukünftigen Klassenlehrerinnen im Deichzwergenhaus verbringen.

Der Beginn war für alle in der Sonnengruppe, da das Wetter an diesem Nachmittag wechselhaft war. Es wurden Lieder gesungen, wie z. B „Mirola die kleine Hexe.“ und „ Bald geht die Schule los!“. Jeder Schlaue Fuchs stellte sich mit seinem Namen und Wohnort vor.

Es wurden  verschiedene Stationen angeboten, die extra nur für  unsere ältesten Kinder waren. Die Kinder, Eltern und Lehrer  hatten sehr viel Ausdauer und Geduld,  beim Spiel Jupp-Wipp, Flieg und Fang auf! , Kickerspiel XXL, Linien nachfahren, Kopf über mit dem Kranhaken bauen ... .Wer wollte konnte sich auch mit Getränken, Keksen und Kirschen in der Cafeteria stärken.

Zum Abschluss gab es draußen einen Kreis mit einer süßen Stärkung und alle spielten gemeinsam das Spiel:“ Reifen wandern, ohne loslassen der Kette“!

Alle fanden, es war ein gelungener Nachmittag zum Kennenlernen  mit den zukünftigen Schulkindern, Eltern und Lehrkräften. Danke schön an alle die an diesem Nachmittag gekommen waren!

         

                                     

 

Sommerfest im Deichzwergenhaus

Im Deichzwergenhaus wurde dank eines engagierten Elternrates und seiner Mithelfer wieder ein beachtliches Sommerfest für die ganze Familie auf die Beine gestellt. Es fehlte für ein schönes Fest an nichts – gutes Wetter, Spielstationen, Kuchen und Brezeln, Wurst frisch vom Grill, ein Getränkestand und ein lustiger Auftritt eines Clowns, der die Kinder begeistert hat. Besonderes Highlight war abermals eine Tombola mit vielen Preisen und einem Hauptgewinn. Der glückliche Loszieher darf „Hagenbecks Tierpark“ in Hamburg per Familienticket besuchen.

        

         

         

 

Im Walde von Buchhorst …

… da trafen sich in der Zeit vom 14. bis 18. Mai 2018 zwanzig aufgeregte Deichzwerge und drei Erzieherinnen aus dem Deichzwergenhaus.

Jeden Tag unserer Waldwoche konnten wir unsere Fähig- und Fertigkeiten im Wald auf die Probe stellen. Wir sind auf riesigen, umgestürzten, Baumstämmen balanciert, haben uns Tipis aus großen Ästen gebaut und mit diesen ausgiebig gespielt. Außerdem haben wir jeden Tag neue Wege kennen gelernt, bereits gegangene wieder erkannt und haben Kleintiere in ihrer natürlichen Lebenswelt beobachtet. Fragen über unsere Umwelt, ein nachhaltiges und gesundes Leben haben die Kinder beschäftigt. Miteinander konnten sie viele Antworten finden.

Eine Sache sorgte jedoch für große Aufregung: Eines Morgens, es war erst ein kleiner Teil der Deichzwerge an unserem Lagerplatz eingetroffen, riefen die Kinder „Jemand war an unserem Deichzwergenlager“. Und tatsächlich hing da an einem Baum ein Blatt Papier mit eingezeichneten Wegen. Es war eine Schatzkarte! Nach einer Stärkung machten wir uns gespannt auf den Weg. Wir überquerten die berühmte „Lügenbrücke“ und nach einer Weile bergauf fanden wir am Waldrand eine Schatztruhe gefüllt mit Weingummis. Da hat sich die Suche gelohnt und die Freude über den Schatz und unsere gute Orientierung im Wald war groß. So ging eine Woche im Buchhorster Wald viel zu schnell vorbei!

      

            

      

      

 

Bauernhofwoche

In der Woche vom 14. – 18. Mai 2018 ging es im Kindergarten um das Thema Bauernhof. Wir haben die Tiere besprochen, die auf dem Bauernhof leben, sowie Spiele gespielt, die mit Bauernhoftieren zu tun haben, als auch Lieder, wie zum Beispiel „Onkel Jörg hat einen Bauernhof“ oder das „Katzentanzlied“ gesungen.

In der Angebotszeit wurden dann auch Schweinchen aus Papptellern gebastelt und Kühe ausgeschnitten und angemalt. Diese findet man verteilt an Fenstern und Türen überall im Kindergarten. Außerdem gab es noch ein Zahlenspiel zum Thema Bauernhof, um das mathematische Verständnis der Kinder voran zu treiben. Das alles war sehr interessant und vor allem spaßig für die Kinder!

Am Ende der Woche gab es zum Abschluss des Themas Bauernhof noch ein leckeres Frühstück, mit allem, was man auf dem Bauernhof so findet und, was von den Tieren kommt, die dort leben. Die Kinder konnten sich an gekochten Eiern, mit Frischkäse belegtem Baguette, Käse, Äpfeln und Gemüse, wie Karotten, Gurken und Tomaten zusätzlich zu ihrem mitgebrachten Frühstück satt essen. Das Frühstück war ein voller Erfolg!

Für die Kinder war es eine Freude sich mit dem Thema Bauernhof in der Woche zu befassen, sie hatten jede Menge Spaß!

          

 

Das Rätsel der gelben Füße....

24 schlaue Füchse machten sich am Dienstag 08.05.18 auf den Weg nach Lauenburg zum Bahnhof, um mit dem Zug nach Lüneburg zu fahren. Das Ziel war die Polizeistation in Lüneburg. Dort wurde für angehende Schulkinder das Präventions-Theaterstück "Das Rätsel der gelben Füße" zum Thema Verkehrssicherheit aufgeführt.

In Lüneburg angekommen gab es erstmal auf dem schönen Spielplatz an der Reichenbachstraße unsere Frühstückspause. Und etwas Zeit zum Spielen blieb auch noch, bevor wir dann den kurzen Weg zur Polizei gingen.

Dort angekommen, wurden wir von einer netten Polizistin herzlich begrüßt, und nun fing das Theaterstück auch schon an. Die Kinder unterstützten die "Maus Frieder" und den "Hund Herr Meyer" das Rätsel der gelben Füße zu lösen. Eingebunden in einem Bewegungs-Mitmach-Lied, vertieften sie richtiges Verhalten im Straßenverkehr.

Nach dem tollen Erlebnis steuerten wir dann wieder den Spielplatz an, um dort unsere Mittagsmahlzeit einzunehmen und ausgiebig zu Spielen, bis wir zurück zum Bahnhof mussten.

Wieder in Lauenburg angekommen konnten die Eltern dann ihre (etwas müden) Kinder in Empfang nehmen.

        

        

          

 

Unterricht in der Grundschule

Unsere Schlauen Füchse haben die 1. Klasse der Grundschule Hohnstorf besucht und an zwei Unterrichtsstunden teilgenommen. Die erste Unterrichtseinheit begann mit einer Yogaübung; danach haben wir spielerisch mit Plus und Minus gerechnet, indem wir Schatzräuber in einem Spiel waren. Das hat gut funktioniert. Im zweiten Abschnitt des Matheunterrichts ging es in den Computerraum; die Erstklässler zeigten uns ein Lernprogramm mit verschiedenen Rechenaufgaben. Nach der großen Pause beschäftigten wir uns mit der Tulpe als Thema; es wurde gesungen, ein Gedicht mit Bewegung vorgetragen und eine Tulpe gefaltet. Wir freuen uns auf das nächste Aufeinandertreffen.

       

       

 

Besuch auf den Bauernhof

Die Dinogruppe wurde auf den Wiesenhof eingeladen, einen Bauernhof der Familie Diercks in Hohnstorf. Dort erwartete uns nach einem längeren Spaziergang Frau Drägestein mit ihrem Hund Sam und führte uns zuallererst über den Hof. Wir durften Kühe, Pferde und sogar Hühner streicheln. Nach dem Frühstück, dass in gemütlicher Runde auf den Heuballen stattfand, haben wir uns in den Kuhstall begeben; es roch für viele Kinder ungewohnt und die Kühe begrüßten uns mit einem lauten „Muh“; denn hungrig waren sie. So mussten die Kinder an die Arbeit und die Kühe mit Heu füttern. Das hat richtig Spaß gemacht. Auch Mitgebrachtes wie Äpfel und Brot wurde verfüttert, dazu trauten sich die Kinder immer näher an die Tiere. Das Freispiel auf den Spielgeräten rundete den Tag ab. Es war ein schöner Vormittag auf dem Bauernhof; das Wetter war top und unsere Kinder gut zu Fuß! :) Vielen Dank an Familie Diercks/ Drägestein, die den Besuch möglich gemacht haben.

                                                 

 

                       "Kleine Gärtner".....

Am Donnerstag, den 26.04.18 trafen sich 15 Deichzwerge mit dem "Paten Herrn Lange (Edeka Lange) zu unserer Gemüsebeet-Aktion. Dies ist ein Projekt der Edeka Stiftung, bei dem Kindergärten in Hochbeete Gemüse pflanzen, säen, pflegen und ernten. Als Herr Lange und zwei Vertreter der Stiftung zu uns gekommen sind, waren die Kinder schon ganz gespannt. Zuerst bekam jedes Kind eine Schürze um und ein Namensschild darauf. In einem großen Kreis wurde dann über verschiedene Gemüsesorten gesprochen und darüber, welche Tiere gut und welche Tiere schlecht für das Beet sind. Anschließend ging es an das Hochbeet. Dort wurde erst die Erde aufgelockert und dann mit unserem "Feuchtigkeitsmessgerät" (dem Zeigefinger) die Feuchtigkeit der Erde gemessen. Mit Schnüren wurde dann das Hochbeet in "Zimmer" eingeteilt. Kohlrabi, Salat, Radieschen und Möhren bekamen jeweils eigene "Zimmer". Dann wurde alles noch mit den kleinen Gießkannen begossen. Zum Schluss mussten nur noch die vorher von den Kindern gebastelten Pflanzschilder ins Beet gesteckt werden. Zur Belohnung gab es dann für jedes Kind eine Urkunde und einen Früchteriegel, überreicht von Herrn Lange. Zum Dank sangen die Kinder das Lied "Kleine Gärtner hüpfen".

       

       

 

Übernachtung der "Schlauen Füchse" in der Kita

Am Freitagabend trafen sich gegen 17 Uhr, zu herrlichstem Sonnenschein und 28°C, 22 Schlaue Füchse zur Übernachtung im Kindergarten. Zuerst wurden mit Hilfe der Eltern die Betten in den jeweiligen Gruppen aufgebaut und kurze Zeit später mussten die Eltern schon „Auf Wiedersehen" sagen. Dann hieß es für die Schlauen Füchse spielen hinten im Garten auf dem Spielplatz.

In der Zwischenzeit wurde der Grill angemacht und draußen vor dem Kindergarten Tische und Bänke aufgebaut, sowie gedeckt. Vor dem Essen versüßten wir uns den Abend beim gemeinsamen Anstoßen mit leckerer selbst gemachter Bowle mit Zuckerrand. Nachdem der Grill dann schließlich so weit war kamen alle Kinder zum Essen. Es gab leckere Bratwürstchen für groß und klein, dazu Baguettebrot mit Kräuterbutter und Salat.

Als wir alle satt waren durften die Kinder noch ein wenig hinten auf dem Spielplatz spielen, während in der Zwischenzeit draußen vor dem Kindergarten von den Erziehern für Ordnung gesorgt wurde, damit wir mit dem Abendprogramm starten konnten.

Wie könnte man dieses wunderschöne Wetter am Abend noch nutzen? Mit einer Nachtwanderung! Also versammelten wir uns alle gemeinsam hinten im Garten und besprachen, was wir als nächstes tun würden. Die Kinder waren alle sehr begeistert von der Idee und noch überhaupt nicht müde. Bevor es los ging, gingen wir alle noch mal auf die Toilette und packten unsere Taschenlampen ein. Vor dem Aufbruch wurde es aber noch etwas nass, denn von den Schlauen Füchsen durfte jeder jeweils drei Wasserbomben gegen unser Kletterhaus werfen. Die Kinder zeigten sich hocherfreut und mit viel Einsatz, das war ein Spaß! Bestens ausgerüstet und bei Abenddämmerung machten wir uns also auf den Weg nach Lauenburg.

Wir gingen die Treppe an der Elbbrücke hinauf und starteten die Nachtwanderung. Als wir die Brücke fast vollständig überquert hatten, hielten wir an und beobachteten den strahlenden, rot leuchtenden Sonnenuntergang zusammen. Das war für uns alle wirklich sehr schön mit anzusehen. Schließlich war die Sonne nun vollkommen verschwunden, also machten wir uns weiter auf den Weg. Wir gingen über den Elbe-Lübeck-Kanal, anschließend nach rechts zum Café-Restaurant „Skippertreff". Dort machten wir eine Pause und jedes Kind durfte sich eine Kugel Eis aussuchen. Zur Auswahl standen die Sorten Schoko und Vanille. Die Schlauen Füchse freuten sich natürlich gegen 20:45 Uhr noch ein Eis essen zu dürfen. Nachdem alle ihr Eis aufgeschleckt hatten, bekam H., weil sie das Geburtstagskind an dem Tag war, drei Rollen Smarties von der Eigentümerin. Diese steckten wir ein und nahmen sie mit in den Kindergarten. Zum Schluss sangen die Schlauen Füchse noch eine eigene Version des Liedes „Regentropfen hüpfen",  um sich für das Eis zu bedanken. Nun war es schon spät und auch schon deutlich dunkler als auf dem Hinweg. Die ersten Kinder wurden allmählich müde und wollten schlafen gehen, also machen wir uns bereit die Heimreise anzutreten. Wir schalteten unsere Taschenlampen an, denn ab jetzt wurde die Sicht für unsere Augen immer schlechter. Auf dem Rückweg in den Kindergarten sahen wir viele leuchtende Lichter mit unseren Taschenlampen. Das war aufregend im Dunkeln, zu einer Zeit spazieren zu gehen, zu der die Schlauen Füchse normalerweise schon schlafen.

Schließlich sind wir im Kindergarten angekommen und merkten, wie erschöpft wir waren. Doch bevor wir ins Bett gingen und unsere Zähne putzten, versammelten wir uns auf der Treppe im Flur. Hier verteilten wir H.’s Smarties unter allen Kindern, als „Einschlafpille“. Die Schlauen Füchse lutschen diese und merkten wie sie immer müder und müder wurden. Anschließend wurden die Mutmacher unter den Kindern verteilt und danach konnten wir auch unsere Zähne putzen und uns für das Bett fertig machen. Um 21:30 Uhr lagen die ersten im Bett. Nun wurde noch eine kleine Geschichte vorgelesen, dann dauerte es auch nicht mehr lange, bis die ersten Kinder eingeschlafen waren.

Um kurz nach sechs Uhr morgens waren die ersten schon wieder wach. In der Zeit, in der alle langsam wach wurden und sich fertig machten, wurde das Frühstück unten im Flur und in der Cafeteria  vorbereitet und die Tische gedeckt. Es gab frische Brötchen mit Marmelade, Nutella, Wurst und Käse, sowie Milch, Kakao, Tee, Selters. Die letzten Kinder wurden um 7:30 Uhr wach und um 8:00 Uhr haben wir gefrühstückt. Die Zeit verging wirklich schnell bis die ersten Eltern kamen, dann liefen die Kinder ihren  Mamas und Papas fröhlich in die Arme. Nun wurden noch mit Hilfe der Eltern alle Schlafsachen aus den Gruppen geräumt. Anschließend trafen wir uns alle gemeinsam draußen vor dem Kindergarten, wo die Schlauen Füchse das Lied „Wir wollen uns begrüßen“ gesungen haben. Es wurde laut und kräftig mitgesungen, dafür gab es natürlich einen riesigen Applaus. Hiermit war die aufregende Übernachtung im Kindergarten vorbei und alle gingen mit vielen Erlebnissen, glücklich und zufrieden nach Hause.

      

                      

                                    

                      

                                                        

  

 

Und dass Frau Werner jetzt Frau Ablass heißt.....

Heute war ein aufregender Tag für die Kinder der Froschgruppe: ihre Frau Werner heiratet. Für alle war klar: da wollen wir dabei sein, das wollen wir sehen. Dank der Tollen Beteiligung der Eltern fuhren die Kinder in Fahrgemeinschaften nach Scharnebeck zum Standesamt. Mit Blumen, Geschenken und Seifenblasen standen alle ganz aufgeregt vor der Tür des Rathauses und mussten auch gar nicht lange warten: schon kam das strahlende Brautpaar heraus und wurde mit Seifenblasen  begrüßt. Jedes Kinde überreichte eine Blume und seine Glückwünsche. Braut und Bräutigam waren sehr überrascht und freuten sich über ihre kleinen Gäste. Sie haben tatsächlich nichts geahnt von dieser Überraschung und so war die Freude groß. Mit Sekt und Orangensaft wurde auf das Brautpaar angestoßen und die Kinder staunten, als das Braut und Bräutigam durch ein Bettlakenherz steigen mussten. Mit vielen neuen Eindrücken machten sich die Kinder wieder auf den Rückweg nach Hohnstorf. Und dass Frau Werner jetzt Frau Ablass heißt, werden die Kinder auch lernen.

Alle Kinder, Eltern und Kollegen wünschen dem frischgebackenen Ehepaar alles Liebe und Gute und eine glückliche Zukunft.

                             

                                                                    

                               

 

Verkehrserziehung mit einem Polizisten als präventive Maßnahme für die Schlauen Füchse

Im Rahmen der Verkehrserziehung lud der Kindergarten „Herrn Schwanitz“ ein, einen waschechten Polizisten aus Lüneburg, um sich vom „Profi“ selbst grundlegende Regeln im Straßenverkehr erklären zu lassen. Im Hinblick auf die Einschulung im Sommer steht vielen Vorschulkindern die alleinige Bewältigung des Schulweges bevor, von daher ist das Thema für unsere Vorschulkinder nun hochaktuell.

Ganz aufgeregt erwarteten wir im Kindergarten den Besuch des Polizisten. Pünktlich zum Frühstück traf er unverkennbar im Streifenwagen und voller Montur bei uns ein. Zunächst stellte er den Beruf des Polizisten vor und zeigte für den Beruf typisches Equipment wie Handschellen, Funkgerät und Warnweste. Ein besonderes Anliegen war ihm auch, den Kindern zu verdeutlichen, wie wichtig es ist, einen Fahrradhelm beim Fahren zu tragen. Außerdem: Ein Helm muss unbedingt fest und richtig eingestellt sein, damit dieser wirklich bei einem Aufprall den Kopf schützen kann.

Des Weiteren haben wir bei einem gemeinsamen Spaziergang in Richtung Grundschule geübt, wie man sich beim Überqueren einer Straße verhält. Herr Schwanitz gab uns einen einfachen Merkspruch mit auf dem Weg, der folgendermaßen lautet: Stehen, Sehen, Gehen. Dies wiederholten wir an einigen Stellen; die „gelben Füße“ haben zur Orientierung dabei geholfen.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Schwanitz für den spannenden Besuch und das Schulwegtraining mit unseren Vorschulkindern und üben fleißig weiter. Wir möchten hiermit auch an die Eltern appellieren, fortwährend mit ihren Kindern das sichere Verhalten im Straßenverkehr zu üben.

      

      

                                              

 

Osterüberraschung

          

        

Auch in das Deichzwergenhaus brachte der Osterhase eine Überraschung. Gemeinsam mit den Kindern wurde besprochen, wie dieser tolle Teppich in Einsatz kommen soll. Eines war für die Kinder klar- nicht dort, wo mit "Draußen-Schuhen" gelaufen wird. Am Ende wurde entschieden - der Teppich wird zum Bücher anschauen bei der Bücherei genutzt.

 

DLRG / Nivea Kindergartentag

Heute haben 16 schlaue Füchse am DLRG/Nivea Kindergartentag teilgenommen. Alle Kinder waren sehr aufgeregt und konnten kaum erwarten Nobbi den Seehund kennen zulernen. Als ein großes weißes Auto vor dem Deichzwergenhaus hielt, standen die Kinder gespannt vor dem Fenster. Die Glocke läutete zum Morgenkreis. Gerade als wir mit der Anwesenheitsliste fertig waren, klopfte es an der Tür. Svenja und Alina vom DLRG-Team kamen in die Gruppen und holten die schlauen Füchse ab. In der Sonnengruppe angekommen stellte Alina die Flagge von der DLRG vor. Da Alina und Svenja Rettungsschwimmerinnen sind, spielten wir einen "Tag als Rettungsschwimmer" nach. Dabei lernten wir die Bedeutungen der unterschiedlichen Flaggen kennen. Rot-Gelb bedeutet beispielsweise, dass das Wetter gut ist und alle Menschen in das Wasser dürfen. Die Kinder waren begeistert und zeigten ihre Freude beim gemeinsamen Tanzen mit Nobbi. Bevor wir eine Frühstückspause einlegten, haben wir zusammen ein Riesenpuzzle gepuzzelt. Dabei konnten wir lernen, welches Verhalten am Strand richtig und falsch ist. Nach dem Frühstück in der Cafeteria haben wir uns im Kreis zusammen gesetzt und mit Hilfe von großen Memory-Karten über die Bade- und Sonnenschutzregeln, die wir uns zuvor "erpuzzelt" haben, gesprochen. Als wir gerade einen starken Wellengang mit dem Schwungtuch nachahmten, "drohte" Svenja zu ertrinken. Alina zeigte uns, wie wir mit Hilfe einer Rettungsboje jemanden aus dem Wasser retten könnten. Jedes Kind durfte dies mit einem Partner ausprobieren. Zum Schluss konnten die Kinder beim Puppentheater ihr neu erworbenes Wissen anwenden. Rudi war mit Nobbi am Strand und bat die Kinder um ihre Mithilfe, denn Nobbi kannte die Bade- und Sonnenschutzregeln nicht! Dann gab es für jedes Kind eine Teilnahme-Urkunde. Nachdem wir mit Nobbi ein gemeinsames Foto gemacht haben, verabschiedeten wir uns von Nobbi, Alina und Svenja. Ein spannender Vormittag ging zu Ende!

        

         

                                                       

 

 

Lebendige Bücher in der Krippe

Die Lieblingsbücher nahezu aller Krippenkinder sind derzeit die der „Hasenkind-Reihe“ von Jörg Mühle. Sie animieren die Kinder zum aktiven Mitgestalten der Geschichten. So muss dem Hasenkind zum Beispiel die Nase geputzt oder die Haare trocken gepustet werden. Um die Geschichten noch lebendiger zu gestalten, haben wir alle drei Hasenkind- Bücher mit verschiedensten Requisiten nachgespielt. Ganz wichtig war natürlich das Hasenkind in Form eines Kuscheltiers J

                           

                           

 

Eis- Experiment in der Krippe

Was passiert mit Wasser, wenn es bei Minusgraden draußen steht? Warum kann man das Spielzeug nicht mehr aus der Wanne herausnehmen? Wie fühlt sich das Eis an? Was passiert, wenn ich am Eis reibe? All das haben die Krippenkinder am 27.02. und 28.02. mit einer Wanne voll mit Wasser/Eis und Spielzeug erfahren und ausprobiert.

                           

 

Rosenmontag

       

      

        

                      

 

Was ist eigentlich mit den Schlauen Füchsen?

Im Januar startet im Deichzwergenhaus die gezielte Vorschularbeit im Hinblick auf die bevorstehende Einschulung im Sommer 2018. Die Vorschulkinder treffen sich in regelmäßigen Zeitabständen, um sich gemeinsam als Gruppe zu erleben und themenorientiert zu lernen. Nachdem uns die 1. Klasse der Hohnstorfer Grundschule besucht hat, findet bald der erste Besuch in der Schule statt, um am Unterricht teilzunehmen. Des Weiteren warten tolle Ausflüge und Aktionen auf die Kinder, wie die Übernachtung im Kindergarten.

Seit dem 31.01.18. ist es ganz offiziell: „Die Großen" dürfen sich von nun an einen Schlauen Fuchs nennen! Erkennbar ist dies durch einen gebastelten >>Fuchsorden<<. Die Vorschulgruppe zählt eine stolze Gesamtanzahl von 25 Kindern. Das Deichzwergen-Team freut sich auf die weitere schöne Zeit mit den Schlauen Füchsen.

                                                                                      

 

Vorlesezeit in der Hohnstorfer Grundschule

Wir freuen uns, berichten zu können, dass die Vorlesezeit in der Grundschule wieder möglich ist und sich etabliert hat. Im zweiwöchentlichen Rhythmus besucht immer eine kleine Gruppe der Vorschulkinder wechselhaft die Grundschule. Dort sind wir mit zwei Kindern aus der dritten Klasse in der Bibliothek verabredet, die uns jeweils eine Geschichte vorlesen. Aus pädagogischer Sicht fördert das „interaktive" Vorlesen insbesondere die Fantasie und das Sprachvermögen Ihres Kindes.

                                                

 

Besuch im Deichzwergenhaus

Zur Tradition im Deichzwergenhaus gehört seit vielen Jahren der Besuch der 1. Klasse der Hohnstorfer Grundschule. Besonders unsere angehenden "Schlauen Füchse" freuen sich auf dieses Treffen mit den ehemaligen Kindergartenkindern, um zu erfahren, was diese schon alles gelernt haben. Am 25.01.18 war es dann soweit. Pünktlich um 9 Uhr waren die Schulkinder mit ihrer Lehrerin Frau Hesse in der Kita. Bevor die Schulkinder in einem Morgenkreis zeigen konnten, was alles in einen Schulranzen gehört und wie toll sie schon lesen können, wurde erstmal gemeinsam gefrühstückt. Und dann blieb noch ausreichend Zeit, um zu Basteln und zu Spielen, bevor es wieder zurück in die Schule ging. Auf Wiedersehen bald in der Schule!

          

          

 

 

                           

 

Vorweihnachtszeit....

Die Vorweihnachtszeit ist in unserer Kita immer eine besondere Zeit. Anstelle des Bewegungstages gab es das gruppeninterne Adventsfrühstück, die pädagogischen Angebote hatten einen weihnachtlichen Charakter. Es gab Lieder, Gedichte und Geschichten rund um Weihnachten. Plätzchen wurden gebacken und unser Knusperhaus von den Kindern verziert ( und wieder abgeknuspert). Die Wichtel brachten den Gruppen einen Adventskalender, der täglich von einem anderen Kind geöffnet wurde. Und zum Abschluss trafen sich alle Kinder zum großen Morgenkreis auf dem Flur, um gemeinsam zu Singen und Gedichte aufzusagen. Aber was war DAS? Unsere Dekorations-Pakete auf dem Treppenpodest waren verschwunden. Dafür lag dort ein großes Paket in schöner roter Verpackung. War das vom Weihnachtsmann? Schnell hatten die Kinder das Paket ausgepackt und zum Vorschein kam ein Theaterkoffer, mit dem den Kindern die Weihnachtsgeschichte erzählt wurde. So ein tolles Geschenk, aus dem noch viele weitere Geschichten gezaubert werden können.  Danke lieber Weihnachtsmann!

     

     

 

"Bo und der Weihnachtsstern"

Für die Ganztagskinder im Deichzwergenhaus war Montag, der 08.12.17 ein ganz besonderer Tag: es sollte nach Lüneburg ins Kino gehen.

Nach einem frühen Mittagessen machten sich  alle auf dem Weg zum Bahnhof Lauenburg. Dort stiegen 15 aufgeregte Kinder und 4 Erwachsene in den Zug nach Lüneburg, wo alle zum Kino wanderten.

Schnell war Kino 8 gefunden und alle Kinder bekamen einen tollen Platz und ein Tüte Popcorn. Dann begann der Film "Bo und der Weihnachtsstern", eine spannende Geschichte um de kleinen Esel Bo, das Schaf Ruth und Maria und Joseph auf dem Weg nach Bethlehem.

Nach dem Film ging es wieder zurück mit dem Zug nach Lauenburg, wo die Eltern schon warteten und ihre müden Kinder in Empfang nahmen.

       

                                        

 

 Achtung! Neue E-Mail- Adresse

kita@hohnstorf-elbe.de

 

 

6. Dezember 2017

.... und es ist wirklich wahr...!

Der Nikolaus war wieder da!!!!

                                                                              Vielen herzlichen Dank für die leckeren Sachen,

                                                                              da beginnt das Kinderherz sogar zu lachen!

 

Auch die Großen hat er bedacht,

was ihnen richtig Freude macht.

 

                                                                               Lieber guter Nikolaus,

                                                                               komme immer wieder gerne in unser

                                                                               Deichzwergenhaus!

 

            

 

 

Wenn Krippe und Tageseinrichtungen aufeinander treffen….

…. dann ist ordentlich was los. Denn am Montag den 20.11.2017 hat sich die Krippengruppe mit den Tageskindern der „Wichtelstube“ und den „Krümelzwergen“ in der Hohnstorfer Sporthalle zum gemeinsamen toben getroffen. Nach einem gemeinsamen Begrüßungslied sind dann 22 Kleinkinder über Matten gehüpft und durch die Halle gerannt.

Eine Dreiviertelstunde später waren dann alle kleinen Turner so erschöpft, dass es schnell zurück in die Einrichtungen zum wohlverdienten Mittagsschlaf ging. Doch alle Großen und Kleinen sind sich einig: Das machen wir jetzt öfter! J

                                              

 

Das war spannend.....

21 "große" Deichzwerge und 2 Erzieherinnen trafen sich Dienstag, früh am Morgen in der Kita, um gemeinsam mit dem Schulbus nach Scharnebeck zu fahren. Der Grund war eine Einladung vom Samtgemeindebürgermeister Herrn Gerstenkorn. Auf  dem Marktplatz sollte ein großer Tannenbaum aufgestellt werden, und die Kita-Kinder durften dabei zusehen. Außerdem gab es noch 2 ungeschmückte Tannenbäume in der Samtgemeindeverwaltung, die die Kinder mit ihren selbst gebastelten Werken verschönern durften. Aber am spannendsten war es, aus dem Bürofenster des SG-Bürgermeisters zu beobachten, wie ein großer Kran den riesigen Tannenbaum durch die Luft gehoben hat. Damit er dann an seinem Platz aufgestellt werden konnte. Zum Abschluss bekamen die Kinder noch eine Überraschung und sangen zum Dank ein Lied, bevor es mit dem Bus wieder zurück in die Kita ging. Gerade rechtzeitig zum Mittagessen.

              

              

                           

 

Herbstfest im Deichzwergenhaus am 27.10.2017

Wir feiern heut‘ ein Herbstfest […] Dieses Jahr im Oktober hat ein Herbstfest im Deichzwergenhaus stattgefunden und alle Familienmitglieder waren dazu herzlich eingeladen.

 So können wir mit Freude berichten, dass der schöne Nachmittag gut besucht war. In jedem Raum unserer Einrichtung konnte man etwas zum Thema Herbst entdecken:

- In der Werkstatt wurde mit Maiskolben kreativ gebastelt; es entstanden daraus Pferdchen, Rennautos oder einfach nur ein lustiges Gesicht.

- Direkt nebenan konnte man seinen eigenen flugfähigen Drachen aus fester Folie, Stäben und Schnur nach Anleitung konstruieren.

- Besonders spannend wurde es in der Krippe… Man spielte einen Detektiv und ging im Dunkeln mit einer Taschenlampe auf die Suche nach Symbolen und kleinen Geheimnissen.

- Im oberen Flurbereich befand sich ein weiteres Bastelangebot und eine Station mit Fühlkästen aus Naturmaterialien.

- Wer sich in der Dinogruppe eine handliche Papiertüte gefaltet hat, durfte diese mit frisch hergestellten Popcorn befüllen. Wer mochte, durfte hier aber auch einfach nur ein bisschen spielen.

- Ein Bewegungsparcour mit kniffligen Hindernissen wurde draußen in der vorderen Sandkiste aufgebaut.

Für das leibliche Wohl sorgte die Caféteria. Muffins, Laugengebäck, Kaffee und Tee wurden von den Eltern gespendet – dankeschön!

Um das Fest ausklingen zu lassen, trafen sich alle im vorderen Bereich in einem großen Abschlusskreis zum gemeinsamen Singen einstudierter Herbstlieder.

       

     

                                                                      

 

 

 

                    Wir begrüßen unsere neuen Kollegen

Seit dem 01. / 23.Oktober gibt es zwei neue Kollegen/in in unserem Deichzwergenhaus. Frau Maya Jacobsen ist unsere Kollegin in der Schmetterlingsgruppe und Herr Sebastian Neumann verstärkt am Nachmittag die Ganztagsgruppe und unterstützt am Vormittag alle Gruppen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen ihnen viel Freude in unserem Deichzwergenhaus.

                                  

 

Abschied

Heute (28.09.2017) haben sich alle kleinen und großen Deichzwerge von Herrn Kroschewski verabschiedet. Natürlich haben wir uns dazu in einem großen Morgenkreis versammelt. Wir haben noch einmal erzählt, zusammen gesungen und gespielt und jede Gruppe hat Herrn Kroschewski ein selbst gestaltetes Geschenk überreicht  Schließlich haben wir alle unser extra zu diesem Anlass umgedichtetes Lied  über Mops Milla und Herrn Kroschewski vorgetragen. 
Herr Kroschewski verlässt uns, um nach seinem berufbegleitenden Studium der Sozialarbeit/ Sozialpädagogik sein Anerkennungsjahr in einer Einrichtung für Jugendliche zu absolvieren. Wir wünschen ihm alles Gute.

                                           

 

Herzlich Willkommen

Wir heißen  Felix Pabst, unseren diesjährigen FSJ-ler herzlich Willkommen. Das FSJ macht er als Vorbereitung zu seinem Studium in Psychologie.

Den Start seines Jahres im Deichzwergenhaus hat Felix am 01.09.2017 in der Krippe gemacht. Aber auch die Kindergartenkinder wird er noch begleiten. Wir freuen uns auf ein spannendes und erfahrungsreiches Jahr mit ihm.

                           

 

Verstärkung in der Krippe

Nach dem Abschied von Frau Gehring in der Krippe, ist Frau Suhm aus dem Kindergartenbereich in die Krippe (Froschgruppe) gewechselt.

                            

 

Was mag wohl in den Paketen sein?

Seit gut 1 1/2 Jahren gibt es nun schon unsere kleine Gruppe, die Sonnengruppe. Was erst nur für den Übergang gedacht war, wird wohl noch eine Weile bestehen bleiben. Und so wird der Gruppenraum nach und nach mit schönen Dingen für die Kinder ausgerüstet, die bei einem Umzug natürlich mitgenommen werden. Heute kamen dann 2 große Pakete. Was mag denn wohl darin sein? Ohnehin schon aufgeregt, weil der "lustige Fotograf" im Haus war, war die Spannung groß. Die Wartezeit bis zum Fotografieren wurde dann mit dem Auspacken genutzt. Ein Spül- und ein Kühlschrank für die Puppenecke kamen zum Vorschein. Riesenfreude bei den Kindern - und sofort ging das Einräumen los.

            

 
                                                                 
 

Von der Raupe zum wunderschönen Schmetterling!

Ein neues Kindergartenjahr hat begonnen und die Ganztagsgruppe hat Zuwachs bekommen. Seit einigen Tagen begleitet uns im Nachmittagsbereich "die kleine Raupe Nimmersatt".
Mit großen Erzählkarten und dem Buch sind wir in das Thema eingestiegen.
Gemeinsam haben die Kinder eine große Raupe aus Pappe gebastelt, die jeden Tag fleißig mit Äpfeln, Birnen, Pflaumen .... und zum Schluss sogar mit Kuchen und Wurst gefüttert wird, bis sie letztendlich kugelrund ist und unter schreckliche Bauchschmerzen leidet.
Unter anderem haben die Kinder aus Modelliermasse ihre eigene Raupe geformt und bemalt und es wurden sogar Raupen-Wachsmalstifte hergestellt. Unsere Raupenexperten waren fasziniert von ihren Kunstwerken, die sie mit ihren selbst hergestellten Stiften am Maltisch malen konnten.

Wir sind gespannt wie es weiter geht und freuen uns auf eine spannende Zeit.

                    

        ..... und wurde ein wunderschöner Schmetterling    

 

Eine Staffelei für kleine Künstler

Wie bereits erwähnt, durfte sich unsere Kita durch die erfolgreiche Teilnahme bei der Spendenaktion von Smurfit Kappa einen Herzenswunsch erfüllen. So ist es nun geschehen: Dieser Wunsch beinhaltete eine mobile Staffelei, die durch ihre Größe eine kleine Künstlerecke in unserer

Einrichtung geschaffen hat. Zunächst hat sich ein Platz in der Sonnengruppe gefunden und kann durch die teiloffene Planung in unserer Arbeit von jedem Kind genutzt werden. Entweder können die Kinder dort frei malen und kreativ sein oder sie malen unter Anleitung des Erziehers nach einer

bestimmten Maltechnik. Wir freuen uns über diese größere Anschaffung!

                                                                               

 

Anschaffung von Spielmaterial im Kindergartenbereich

Der Kindergarten darf sich über neues Spielzeug freuen! Hin und wieder besteht die Möglichkeit, einen Vertreter einzuladen, um sich neues, innovatives Spielmaterial auf dem Markt genau vorstellen zu lassen und gegebenenfalls bei Überzeugung zu investieren. Im pädagogischen Bereich

wird auf hochwertiges und anregendes Spielmaterial geachtet. In der Schmetterlingsgruppe befinden sich spezielle Bausteine, die insbesondere das technische, logische Verständnis und die Motorik durch die Verwendung von Rädern und Hebeln bsp. ansprechen. Hamilton & Co. fahren auf einer „Autobahn“, die man selbst zusammenbauen kann, in der Sonnengruppe um die Wette. Die „Baustelle“ im Duo-Container wurde um ein Set Holzplatten ergänzt, um weiter in die Höhe bauen zu können. Kleine Baumeister fühlen sich auch weiterhin in der Dinogruppe wohl, denn dort

bietet man nach längerer Pause wieder „Baufix“ an, wo man mit Schraube, Mutter und entsprechenden Bauteilen herumtüfteln kann. Hierbei sei nochmal erwähnt, dass das Spielverhalten der Kinder genau beobachtet wird und unsere Gruppen dadurch Spielmaterial regelmäßig austauschen.

                              

 

30jähriges Jubliäum für Frau Martens

Kaum zu glauben, aber wahr – Unsere Kollegin Frau Martens arbeitet schon seit nun mehr als 30 Jahren für den Kindergarten Hohnstorf! Und das durfte direkt am Jubiläumstag, den Do. 17. August, gefeiert werden. Normalerweise sieht es der öffentlichen Dienst nicht unbedingt vor, ein 30jähriges Jubiläum besonders hervorzuheben. Der Kindergarten wollte diese bedeutend lange Zeit aber nicht missen und arrangierte eine kleine Überraschungsfeier in Form eines großen gemeinsamen Morgenkreises für Frau Martens; die sichtlich gerührt von der Aktion war. Mal wieder ganz im Geheimen wurde der Kindergartensong mit der eingängigen Melodie zum „Jubiläumssong“ umgedichtet und mit den Kindern einstudiert. Symbolisch bastelten die Kinder insgesamt 30 Sonnenblumen und überreichten diese nach und nach, in Begleitung von ein paar Worten zu den vergangenen Arbeitsjahren.

                                                                    

 

Immer im Umbruch – umgestalteter Funktionsraum im Duo-Container

Der Duo-Container wurde zunächst als Bewegungsraum genutzt, um den Verlust des ursprünglichen Raums, der dafür vorgesehen war, zu kompensieren. Ungern verzichtet ein Kindergarten auf so eine Möglichkeit, denn Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang. Nach längerer

Beobachtungszeit mussten wir feststellen, dass ein sehr hoher (grenzwertiger) Lärmpegel im Raum entsteht, wenn die Kinder im „Tobemodus“ spielen, sodass es sogar für die Kinder selbst zu laut wurde. Die großen Bausteine aus Schaumstoff mussten weichen und wurden wieder in den oberen Flurbereich deponiert; dafür wird der Container seit ca. zwei Wochen als „Baustelle“ genutzt. Es befindet sich nun eine Vielzahl von Bausteinen in dem neuen Funktionsraum, welche ausschließlich aus dem haptischen Material Holz bestehen. Die „Baustelle“ versteht sich dabei als pädagogisches Angebot; Kinder können dort mit vielen unterschiedlichen Formen und Größen kreativ bauen und konstruieren. Das Gebaute darf mindestens eine Woche stehen bleiben und bei Belieben weitergebaut werden. Wie man sieht, gibt es ausreichend Ideen, einen Raum für Kinder im

pädagogischen Sinne herzurichten und zu gestalten.

                                                                                      

 

Rauswurf der Schlauen Füchse 2017

Und erneut wird Abschied im Kindergarten gefeiert... Am letzten Kindergartentag vor der Sommerschließung werden traditionell unsere Schlauen Füchse rausgeworfen, um den baldigen Schuleintritt zu symbolisieren und den Abschied der Vorschulkinder gebührend zu feiern. Jedes Jahr wird der Tag speziell für den Rauswurf hergerichtet. Gegen 12:00 Uhr fand der finale Rauswurf statt, indem die Schlauen Füchse durch einen Spalier unter Zuruf in die Arme ihrer Eltern liefen.

Viele Kinder verlassen den Kindergarten mit einem lachenden und einem weinenden Auge, was sprichwörtlich betrachtet den Abschied wirklich treffend beschreibt. Als Erzieher hat man die Kinder zumeist über drei Jahre hinweg bei der Entwicklung begleitet und eine schöne gemeinsame Zeit verbracht. Nun beginnt aber ein neuer aufregender Lebensabschnitt für die Kinder. Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg.

Dieses Jahr haben die Eltern der Schlauen Füchse ein tolles Frühstücksbuffet für den gesamten Kindergartenbereich organisiert. Vielen Dank dafür.

                       
 

„Wir sagen heut' auf Wiedersehen...“

Wie einige Wochen zuvor angekündigt haben am heutigen Tage (05.07.17) unsere Erzieherin Frau Gehring aus der Krippe und unsere FSJlerin Solveig ihren letzten Arbeitstag im Deichzwergenhaus. Selbstverständlich wird solch ein Tag gemeinsam mit den Kindern gestaltet, um einen angemessenen Abschied zu feiern. Im Geheimen hat der Kindergarten ein Lied zum Abschied einstudiert, tagelang geübt und dazu passend gebastelt; die Krippe rundete das Lied durch zwei selbst gedichtete, persönliche Strophen ab, um diese dann in einem vorbereiteten Morgenkreis darzubieten. Frau Gehring verabschiedet sich nach sieben Arbeitsjahren im Deichzwergenhaus von unserer Einrichtung. Das FSJ endet in der Regel nach einem Jahr und somit mussten wir uns auch von Solveig verabschieden.

                                             

 

„Weniger Spielzeug ist mehr“ - Reduziertes Spielzeug in den einzelnen Gruppenräumen

Was bedeutet das? Im Zuge der Spielzeugreinigung aus hygienischen Gründen wurde im pädagogischen Interesse, das gesäuberte Spielzeug entnommen und gezielt weniger Material in den einzelnen Gruppenräumen angeboten, um das neue Spielverhalten der Kinder zu beobachten. Im Allgemeinen kann aber die These aufgestellt werden, dass das Angebot von weniger Spielzeug sich vorteilhaft auf das Spielverhalten der Kinder auswirkt. In erster Linie wird die Kreativität der Kinder gefördert; ein Baustein wird beispielsweise zweckentfremdet und dient im Rollenspiel als Telefon. Wo es vorher in der Puppenecke selbstverständlich war, dass ein Spielzeugtelefon existiert, müssen die Kinder nun mehr darüber reden, was konkret im Geschehen gespielt wird.

  

 

Abschlussfest der Ganztagsgruppe 2017

Vor ca. vier Jahren wurde die Ganztagsgruppe im Deichzwergenhaus ins Leben gerufen, um den Betreuungsbedarf bis 17:00 Uhr zu ermöglichen. Somit entsteht im Nachmittagsbereich eine Anzahl von Kindern, die alltäglich nach dem Spätdienst von 14:00 Uhr zusammenkommen und sich als eine kleine Gruppe definiert. Traditionell feiert die Ganztagsgruppe ein internes Abschlussfest zum Ende eines jeden Kita-Jahres, um gemeinsam einen besonderen Tag in der Einrichtung zu erleben. Auch dieses Jahr hat der Kindergarten am Dienstag vor der Sommerschließung die Kinder des Ganztagbereiches dazu eingeladen. Unter dem Motto „Wir lassen es uns heute so richtig gut gehen“ wurde ausgiebig gespielt und getobt. Im Programm kamen klassische Kinderspiele wie „Topf schlagen“ und „Erbsen schlagen“ vor, eine Bewegungseinheit mit Luftballons und Kinder schminken. Zum Ausklingen des Nachmittags wurde mit Tusche gemalt, um den Tag gestalterisch zu reflektieren und um eine Ruhephase einzuleiten. Währenddessen kochte das Abendessen in der Küche: Es gab Nudeln mit Tomatensoße als typisches Kinderessen.

                                   

                                                     

 

 

Das Sommerfest der Krippe im Melkhus….

…Ist wortwörtlich ins Wasser gefallen. Dennoch haben wir uns von dem Wetter nicht ärgern lassen und das Sommerfest spontan in den Kindergarten verlegt.

Ordentlich ausgetobt haben sich die Kinder und Eltern in unserem Bewegungscontainer mit den Bausteinen. Bei dem Eselwettrennen haben die Kinder gezeigt wie toll und schnell sie hüpfen können und im Barfußparcour gab es erlebnisreiches für die Füße zu entdecken.

Wer dann von all dem Programm erschöpft war, konnte sich an den vom Melkhus gebackenen Kuchen stärken.

Auch wenn der Nachmittag anders geplant war, war es dennoch für alle ein sehr schöner Nachmittag!!!

 

     

 

 

Ausflug ins Gemeindebüro am 27.06.2017

Heute unternehmen wir einen Ausflug ins Dorf. Es geht Richtung Elbe, Schiffe gucken. Bei Frau Clasen sagen wir auch noch kurz "Guten Tag" und dürfen sogar das gemütliche Sofa testen. Jetzt aber schnell zurück, denn wir möchten noch auf den Spielplatz.

                                                                              

 

Kinder, heut` ist Fahrradtour

"Kinder, heut` ist Fahrradtour, Kinder, das wird toll". Unser Lied schallte durch die ganze Nachbarschaft, als die Schlauen Füchse mit ihren Rädern durch Hohnstorf fuhren. Am 22.06.17 brachen wir auf, bei super Wetter mit guter Laune in Richtung Hittbergen. Unser Ziel: Das Melkhus für ein Eis! Doch wir machten Pausen. Die erste Pause war bei Frau Funder im Garten um zu Frühstücken. Die zweite Pause war am Schützenhaus in Hittbergen, wo die Kinder auf dem Spielplatz spielen und sich mit Haribo stärken konnten. Und weiter ging es! Nach unserem Eis im Melkhus fuhren wir ganz schnell zum Kindergarten um nicht in den Regen zu kommen. Doch zu spät. Tapfer trotzten wir dem Regen und dem Wind, denn das Wetter konnte unsere tolle Stimmung nicht verderben! Plitsch nass und voller Freude kamen wir im Deichzwergenhaus an. Dort zogen wir uns warme Sachen an, aßen unser Mittagessen und komponierten unseren Fahrradtour-Song zu Ende. Das war ein toller Tag mit vielen kleinen Erlebnissen und Abenteuern!

        

        

 

Und die anderen Kinder im Deichzwergenhaus?

Donnerstags findet im Deichzwergenhaus in der Regel der Bewegungstag statt. In der Ferienzeit können wir leider nicht die Turnhalle besuchen, da sie geschlossen ist, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, einen Tag sinnvoll in Verbindung mit „Bewegung" zu nutzen. So wie am heutigen: Alle Schlauen Füchse waren auf Fahrradtour und die verbliebenen Deichzwerge spazierten Richtung Sportplatz, um dort zu spielen und ein leckeres Eis zu essen. Das Wetter war bis zur Mittagszeit angenehm warm, danach verdunkelte sich der Himmel zunehmend. Wir schafften den Rückweg zum Kindergarten noch rechtzeitig, bevor es anfing zu regnen und zu „grummeln". Wir bedanken uns hiermit nochmal herzlich an den Elternrat, welcher mit ein wenig Geld ein Eis für Zwischendurch ermöglicht. Oft rundet so eine Nascherei den Tag ab.

        

 

Barfußlaufen ist gesund! - Großer Ausflug in den Barfußpark Egesdorf

 

Am 8. Juni 2017 war es endlich soweit; der komplette Kindergarten brach auf, um einen schönen, abenteuerlichen Tag im Barfußpark Egesdorf zu verbringen. Für den Ausflug wurde ein Bus organisiert (und vom Elternrat finanziert), in dem die Maximalanzahl von 60 Kindern Platz findet. Nachdem alle Kinder morgens pünktlich im Kindergarten eingetrudelt sind, kutschierte uns ein freundlicher Busfahrer in einem fröhlich gelben Bus in den ca. 1-stündig entfernten Freizeitpark in der Lüneburger Heide. Im Park angekommen, wurde zunächst gefrühstückt. Das Wetter war zwar nicht wie erhofft sonnig, dafür aber überwiegend trocken. Dann haben wir alle unsere Schuhe ausgezogen und sicher verstaut. Das war erstmal ungewohnt

und wirklich kalt am bloßen Fuß... Sprichwörtlich betrachtet, hat aber keiner „kalte Füße“ bekommen, denn alle Kinder waren mit Freude dabei. Der Park bot viele abwechslungsreiche Untergründe an, die es zu erforschen galt. Mal fühlten sich die unebenen Naturböden sehr angenehm an; mal kitzelte, piekste oder drückte es an der empfindlichen Fußsohle. Einige Untergründe waren sogar etwas schmerzhaft; so liefen wir über „blaue Scherben“, was sich nun gefährlicher anhört, als es tatsächlich ist. Eine besondere Attraktion stellte der letzte Part des Pfades dar; hierfür mussten wir die Hosen ordentlich hochkrempeln, um durch verschiedene Konsistenzen von Matsch und durch hohes Wasser zu waten. Auch wenn der ein oder andere „ih“ rief, war es eine ziemlich lustige Erfahrung für die Kinder. Am Ende der Erlebnistour säuberten wir unsere Füße, um den groben Schmutz zu beseitigen. Bevor es wieder Richtung Kindergarten losging, nahmen die Kinder ihre zweite Mahlzeit ein und stärkten sich. Im Kindergarten wieder eingekehrt, war noch ein wenig Zeit zum Toben, bis die ersten Eltern ihre Kinder abholten. Abschließend kann erwähnt werden, dass der Ausflug ein toller Erfolg war und alle Kinder trotz langer Reise prima mitgemacht haben.

 

Kleine Bemerkung am Rande

Um nochmal auf die Überschrift zurückzukommen: Barfußlaufen ist aus therapeutischer Sicht wirklich gesund. Die flachen Füße der Kleinkinder entwickeln beim Heranwachsen die gesunden Wölbungen am besten durch den Trainingseffekt des Barfußlaufens. Und man sollte es weiter fördern, damit die Haltemuskulatur der Füße ein Leben lang in Form bleibt. Senk- und Spreizfüße etc. mit allen später daraus erwachsenden Beschwerden werden dadurch vermieden.

      

       

       

         

 

Projekt Bahnübergang

Wieso sind Züge eigentlich so gefährlich? Wie verhalte ich mich an einem Bahnübergang? Darf ich

auf den Schienen spielen? Und was muss ich in einem Bahnhof alles beachten? Diese Fragen

wurden am 2.6.2017 den Schlauen Füchsen von einem Polizisten aus Hamburg genauestens

beantwortet. Mit Hilfe einer Lego - Duplo Eisenbahn wurden den Kindern verschiedene Situationen

an den Gleisen veranschaulicht und auf mögliche Gefahren hingewiesen. Die Kinder hörten

aufmerksam zu und machten motiviert mit. So konnten alle Schlauen Füchse, die am Ende

dargestellten Fehler allesamt aufdecken und bewiesen somit, dass sie sich super an den Gleisen

auskennen! Deswegen bekamen die Kinder am Ende einen Ausweis, der es ihnen ermöglicht

andere Menschen darauf aufmerksam zu machen, welche Fehler sie gerade an den Gleisen

begehen und welcher Gefahr sie sich damit aussetzen. Also alles wichtige Helfer der Polizei! Doch

das sollte nicht das letzte Highlight sein! Am Ende durfte jedes Kind die schwere Schutzweste des

Polizisten tragen und dazu noch seinen Hut aufsetzen. Somit waren sie für kurze Zeit tatsächlich

ein Polizist. War das aufregend.

 

            

                                             

 

Smurfit Kappa- Hurra, unsere Bewerbung hatte Erfolg

Die FA Smurfit Kappa hat auch in diesem Jahr wieder soziale Einrichtungen aufgefordert Bewerbungen zu schreiben, um sich einen „Herzenswunsch“ erfüllen zu lassen.

Mitarbeiter der Firma hatten dafür bei Betriebsfeiern und Personaleinkäufen Geld gesammelt.

Unsere Schlauen Füchse haben fleißig gearbeitet, um eine tolle Bewerbung einzureichen. Unser Wunsch – eine mobile Staffelei. Sieben Einrichtungen wurden bedacht, darunter auch unser Deichzwergenhaus. Ganz herzlich bedanken sich dafür die kleinen und großen Deichzwerge bei den Mitarbeitern der FA Smurfit Kappa.

 

                           
 

"Das Rätsel der gelben Füße"

Am 23.Mai 2017 trafen sich 16 schlaue Füchse, 2 Erzieherinnen und eine Praktikantin. Mit gepacktem Rucksack ging zum Bahnhof nach Lauenburg um mit dem Zug nach Lüneburg zu fahren. In Lüneburg angekommen ging es zu Fuß durch die Innenstadt zu der Polizei. Nach dem Fußmarsch gab es erstmal auf einer schönen, grünen Wiese in der Sonne, leckeres Frühstück. Und dann war es so weit, im Polizei-Gebäude angekommen folgten wir den gelben Füßen und kamen so in den richtigen Raum. Dort warteten 3 Polizisten auf uns, hinter ihnen befand sich eine kleine Bühne. Alle warteten gespannt auf das Puppentheater: "Das Rätsel der gelben Füße". Die Kinder schauten interessiert zu, wie die Maus Frieda, der Hund Herr Maier und das Zebra Matze, die wichtigsten Regeln erklärten und wie es überhaupt zu den gelben Füßen kommt.
Zum Abschluss haben die Schlauen Füchse von einem Kindergartenvater noch eine ganz besondere Führung bekommen. Sie durften in einem richtigen Polizeiauto mit Blaulicht sitzen und hatten die Möglichkeit sich eine Polizeizelle anzuschauen.
Ahhh - dort werden also die  bösen Räuber eingesperrt!
Für die Kinder war es ein sehr aufregender und informativer Vormittag mit tollen Highlights. Alle machten sich erschöpft und müde auf den Heimweg und freuten sich auf ihre Eltern, die in Lauenburg am Bahnhof zum Abholen bereit standen.


In diesem Sinne:
"Bordstein ist Haltstein" und
"Stehen, sehen, gehen"

               

            

 

Besuch der Wichtelstube in der Froschgruppe

Am Freitag, den 12.05.17 kamen vier Kinder mit ihren zwei Tagesmüttern der "Wichtelstube Hohnstorf" in die Froschgruppe zu Besuch. Nach einem gemeinsamen Morgenkreis und leckerem Frühstück haben sich die Kinder der Wichtelstube und der Krippe beim Spielen besser kennen gelernt. Erstaunlich, wie schnell die Kinder Vertrauen gefasst haben. Es wurde viel gelacht, "beschnuppert" und gespielt. Die "Großen", sowie auch die Kinder sind sich einig: Ein weiteres Treffen soll unbedingt folgen.

                  

 

Richtfest für selbstgebautes Insektenhotel im Deichzwergenhaus

 

Nach fleißiger Arbeit war es nun soweit, das Insektenhotel, das die Kinder gemeinsam mit Herrn Kroschewski gebaut haben, hat einen schönen Platz auf dem Spielplatz gefunden.

Da kam uns die Idee: Wir feiern ein Richtfest!

Am Tag zuvor hatten einige Kinder die Richtkrone gebunden.

Heute, am 10.Mai 2017 versammelten sich mittags alle großen und kleinen Deichzwerge, sowie Herr Schamann vor dem Insektenhotel.

Herr Kroschweski sprach ein paar Worte zum Bau und Umgang des Insektenhotels.

Wir sangen gemeinsam das Lied: Wer will fleißige Handwerker sehn…? Und natürlich passend dazu:

Summ, summ, summ Bienchen summ herum!

Danach bekam jedes Kind einen kleinen leckeren „Kinderschnaps“ und es wurde feierlich auf das Insektenhotel angestoßen.

Nun warten wir gespannt, wann die ersten Bienen und andere Insekten im Hotel zu beobachten sind.

Vielleicht kommt auch endlich mal die Frühlingssonne ins Deichzwergenhaus !!!!

               

 

 

Aus Liebe zum Nachwuchs – Gemüsebeete für Kids: Edeka zu Besuch bei den Deichzwergen

Alljährlich zur Frühlingszeit besucht uns ein geschultes Team der Edeka-Stiftung, um mit unseren Kindern das Hochbeet zu bepflanzen. So durften wir auch dieses Jahr am ersten Montag im Mai, Herrn Lange und zwei Experten für das Gemüsebeet, im Kindergarten begrüßen. Bei leichtem Nieselwetter trafen wir uns mit Regensachen und Gärtnerschürze draußen vor dem Hochbeet mit neuem Standort. Zunächst haben wir einige Fragen rund um das Thema beantwortet und besprochen - Welches Gemüse wird angepflanzt? Wie sieht es aus? Wie wächst es? Zur genauen Anschauung hat Herr Lange gleich frisches Gemüse aus dem örtlichen Supermarkt mitgebracht. Dann ging es an die Gärtnerarbeit: Es wurden Setzlinge angepflanzt und Saat „in Straßen“ ausgesät. Vier verschiedene Gemüsesorten, darunter Salat, Kohlrabi, Radieschen und Möhren befinden sich nun in unserem Hochbeet und müssen gehegt und gepflegt werden. Dazu zählt auch das regelmäßige Gießen, wenn die Erde zu trocken wird. Hierfür besitzen wir einen Satz Mini-Gießkannen, welche sich prima eignen, um sorgsam die Pflänzchen per Kinderhand zu bewässern. Am Ende der Aktion erhielt jedes teilnehmende Kind eine Urkunde von der Edeka-Stiftung. Herzlichen Dank für den Besuch und das zusätzlich gesponserte Material. Die Patenschaft hat wie jedes Jahr „Edeka Lange“ aus Hohnstorf übernommen. Wir freuen uns schon auf das leckere Gemüse aus dem eigenen Garten.

 

                                  

                                  

 

 Container

 

Nach längerer Raumnot sind nun seit Ende April die Container komplett für Krippe und Kindergarten als improvisierte Ausweichmöglichkeiten nutzbar. Die eingeschränkte Mittagessensituation ist aufgehoben und es können alle Kinder wieder mitessen. Zwar klingt die Bezeichnung „Container“ relativ abwertend, dennoch handelt es sich bei uns um frisch renovierte und helle Räume, die ein wenig bei der akuten Platznot helfen.

Die Krippe nutzt ihren Container als größeren Schlafraum, sodass alle Kinder, in einem Raum schlafen können. Für diesen Container wurde ein Durchbruch gelegt, damit der Schlafraum direkt von der Krippeneinrichtung her zugänglich ist. Der alte, viel zu kleine Schlafraum wird nun als Extraraum genutzt. Es gibt immer ausreichend Ideen, wie ein zusätzlicher Raum genutzt werden kann. Zunächst hat sich der Raum in ein riesiges Bällebad verwandelt; aufgrund des Durchbruchs musste dieses aber wieder weichen, um dort ein wenig Abstellfläche für Bücher, Spielzeug und Beschäftigungsmaterial zu schaffen. Des Weiteren hat sich gezeigt, dass der Raum freier und vielfältiger einsetzbar ist, um sich beispielsweise mit ein paar Kindern zurückzuziehen.

Der Duo-Container auf der Terrasse wird überwiegend als Bewegungsraum genutzt. Des Weiteren befinden sich die Stoffbausteine in dem ca. 30 m2 großen Raum. Änderung der Nutzung sind je nach Gegebenheiten möglich.

          

 

 „Es läuft wie geschmiert“

 

Seit Herbst des neuen Kita-Jahres 2016/ 17 findet regelmäßig wie in der Konzeption vorgesehen eine Frühstückswoche statt. Dies bedeutet, dass die Kinder kein eigenes Frühstück in den Kindergarten mitbringen müssen und dass der Kindergarten den Inhalt des Frühstücks gestaltet. In der Cafeteria wird ein kleines Buffet mit Brot, Aufschnitt, Obst und Gemüse und kleinen „Highlights“ für die Kinder aufgebaut. Um langsam in die Frühstückswoche einzusteigen, haben die Erzieher in der Anfangsphase Schnittchen vorbereitet. Mittlerweile schmiert sich jedes Kind sein Brot selbst und belegt es mit Aufschnitt. Insofern ist der pädagogische Sinn einer Frühstückswoche schnell erklärt; sie bietet den Kindern die Möglichkeit neues auszuprobieren und sich mit der Benutzung des Messers zu üben. Für die Kinder stellt die Frühstückswoche etwas Besonderes dar; aus Erfahrung essen die Kinder mit mehr Lust und genießen diese Woche.

 

 

Die Schlaue Fuchs Übernachtung im Deichzwergenhaus vom 5.5.2017 auf den 6.5.2017

 

Alle Schlauen Füchse trafen sich am Freitagabend, voll gepackt und aufgeregt, im Kindergarten. Mit Mama und Papa wurde fleißig das Bett aufgebaut, noch ein Foto geschossen und dann auch schon „ Auf Wiedersehen und eine Gute Nacht“ gesagt. Als wir uns dann alle auf dem Flur getroffen hatten, meinten die Kinder einen Brief im Schultütenbaum gesehen zu haben. Schnell liefen wir nach unten und tatsächlich lag dort ein Brief. Auf dem Brief stand: „Für die Schlauen Füchse“. Wir setzten uns alle in den Kreis und lasen die Botschaft, die von den Deichzwergen geschrieben wurde. Enthalten waren ein paar Ideen für einen tollen Abend und einen schönen Morgen. Daraufhin planten wir unsere Übernachtung, die mit einer Begrüßungsbowle starten sollte. Beim Trinken rochen wir schon die leckeren Frikadellen für die Burger und auch der Geruch von Pommes lag in der Luft. Wir aßen gemütlich bis alle Bäuche voll waren und überlegten, was wir als nächstes machen könnten. Da kam uns die Nachtwanderung in den Sinn. Wir zogen uns an und auf dem Weg nach draußen fanden wir einen Rucksack. Der Zauberrucksack. Er enthielt Spiele. Somit gingen wir nicht nur mit Taschenlampen auf die Nachtwanderungen, sondern nahmen den Rucksack auch noch mit. Draußen angekommen, rief schon das erste Kind: „Hey, da ist ein Eimer mit Wasserbomben!“ Und wir fanden noch zwei weitere Behälter voller Wasserbomben. Mit voller Power warfen wir die Wasserbomben gegen unser Kletterhaus. Nicht jeder blieb dabei trocken. Doch müde war noch kein Fuchs und somit starteten wir in unser nächste Abenteuer: Die Nachtwanderung. Wir hatten uns für den Schulhof als Ziel entschieden und da wir schon große Kinder sind, mussten wir uns nicht an den Händen halten! Am Schulhof angekommen, öffneten wir den Zauberrucksack und holten Eierpappen heraus. Mit Steinen, die die Schlauen Füchse sich erst suchen mussten, probierten wir in diese Pappen hineinzuwerfen. Am Anfang war das gar nicht so einfach, aber am Ende hat es fast jedes Kind geschafft! Danach durften wir auf dem Schulhof frei spielen und fingen an im Halbdunkeln Verstecken zu spielen. Doch irgendwann war es kalt und die ersten Kinder zeigten ein bisschen Müdigkeit und somit entschieden wir uns zurückzugehen. Die Taschenlampen wurden angemacht und los ging es. Im Deichzwergenhaus angekommen, probten wir noch unsere beiden Lieder: „Im Deichzwergenhaus ist was los“ und „Bald geht die Schule los“. Nach einem leckeren Eis und nachdem uns Frau Dehnkes Ohnezahn besucht hatte, waren die Kinder immer noch nicht müde. Also musste Musik und Tanz her. Ein Glück hatte die Containerdisco noch auf. Wir tanzten in all möglichen Stilen zu der lauten Musik und plötzlich stoppte die Musik. Bloß nicht bewegen! Wir spielten einige Runden Stopptanz und dann gähnten auch schon einige Kinder und ruhten sich auf den Bausteinen, die am Rand lagen, aus. Die Disco schloss und wir gingen nach oben und machten uns bettfertig. Nach einer Gutenachtgeschichte schliefen die Kinder nach und nach ein. Kein Wunder es war auch schon 22.30 Uhr. Am nächsten Morgen wachten die Kinder schon recht früh auf. Sie putzen Zähne, zogen sich an und bauten die Betten ab. Dann wurde der/die Einschlafkönig/-in und der/die Ausschlafkönig/-in gekürt, die einem Zauberstein mit nach Hause nehmen durften. Und schon stand Frau Funder mit frischen Brötchen in der Tür. Wir aßen gemütlich und etwas ruhiger als am Abend zuvor die Brötchen und tranken den Kakao. Da draußen so schönes Wetter war, zogen wir uns an und gingen schnell nach draußen, wo wir nur unter uns Großen spielen konnten. Und schon ging die Pforte auf und die Mamas und Papas kamen herein. Sie wurden freudig empfangen! Zum Abschluss sangen wir noch die beiden Lieder, die wir am Abend geprobt hatten, den Eltern vor. Mit einem großen, lauten Applaus von den Eltern war unsere tolle Übernachtung vorbei und wir gingen alle nach Hause.

            

              

            

            

 

Wie Findus zu Pettersson kam

 
 

Wisst Ihr schon, wie Findus zu Pettersson kam?  Die Hohnstorfer Deichzwerge wissen es seit heute ganz genau.

 

Denn heute hatten wir im Deichzwergenhaus Besuch vom Pfiffikustheater. Das Puppentheater aus Schleswig- Holstein baute seine Bühne im Gruppenraum der Sonnengruppe auf und alle Kinder waren gespannt auf eine tolle Aufführung. Sogar 16 Kinder aus dem Sprachheilkindergarten Neu Jürgenstorf hatten sich auf den Weg gemacht, um unsere Aufführung mitzuerleben.

 

Schließlich ging es los und Findus und Pettersson erzählten die Geschichte, wie Findus zu Pettersson kam. Die nette Nachbarin hat Findus mitgebracht und Pettersson musste sich erst daran gewöhnen, mit einer Katze zusammen zu leben. Dabei begegneten die Beiden den Hühnern beim Kaffeeklatsch und einem hungrigen Dachs. Auch der Hund tauchte wieder auf und hat uns alle nass gemacht. Am Ende hatte alle viel Spaß und Pettersson hat gelernt, dass Katzen keinen Kaffee trinken.

 

Vielen Dank an den Elternrat, der diese Aufführung finanziell möglich gemacht hat.

 

                      
 

Wir bauen einen neuen Kindergarten

In den letzten Tagen haben die Schlauen Füchse an einem großen Projekt gearbeitet: wir planen einen neuen Kindergarten.
 
Nachdem die Container in unserem Garten angekommen sind, haben wir uns mit den Großen darüber unterhalten, warum wir die Container brauchen. Die Kinder wussten es genau: der Kindergarten ist zu klein, wir haben keinen Bewegungsraum mehr, in der Krippe ist zu wenig Platz zum Schlafen, die Cafeteria reicht nicht für so viele Kinder zum Mittagessen..... und sie hatten auch schon gehört, dass ein neuer Kindergarten gebaut werden soll. Doch wie soll der neue Kindergarten aussehen?

 

 Zunächst haben alle gemeinsam erst einmal unseren Kindergarten angesehen: wir haben alle Räume fotografiert und eine Bestandsaufnahme gemacht. Dann wurde überlegt, welche Räume fehlen und was die Kinder sich vorstellen und wünschen.

 

Am nächsten Tag ging es dann in die konkrete Umsetzungsphase. In Gruppen mit jeweils drei Kindern wurden Ideen entwickelt und neue Räume in Schuhkartondeckeln gebaut. Für die Kinder standen Papier, Stoff, Korken, Pfeiffenputzer, Perlen, alte CD´s, Schnüre, Plastikringe, Strohhalme, kleine Hölzer, Stifte, Klebe, Pappe und..... zur Verfügung und los ging es. Eifrig wurde diskutiert und gebastelt, es entstanden neue Gruppenräume mit einer Rutsche zum Morgenkreis und vielen Spielideen, eine neue Cafeteria und eine neue Küche mit viel Platz, es wurde ein tolles Bällebad gebaut, der neue Personalraum mit Blümchentischdecke dekoriert und sogar ein großer Dachboden mit Regalen eingerichtet. Zwei Tage lang wurde intensiv gearbeitet und dann wurde im Flur eine große Ausstellung aufgebaut. Wer es sich ansehen möchte, ist herzlich eingeladen, die Schlauen Füchse zu fragen und sich alles zeigen und erklären zu lassen.

 
Natürlich wollten die Kinder ihre Ergebnisse auch dem Bürgermeister zeigen, der ja mit seinem Gemeinderat schon an der Planung und Vorbereitung für den Kindergartenbau arbeitet. Schnell wurde eine Einladung geschrieben, die Herr Feit gerne angenommen hat. Gespannt warteten alle Kinder. Am Mittwoch nach Ostern war es dann soweit und Herr Feit besuchte die Schlauen Füchse. In einem großen Kreis erzählten die Kinder von ihrem Projekt und jede Gruppe stellte Ihren Raum und ihre Ideen zum neuen Kindergarten vor. Herr Feit nahm sich die Zeit, alles genau anzuhören und anzugucken und war beeindruckt von der Kreativität der Kinder. Leider konnte er nicht versprechen, dass der neue Kindergarten genau so gebaut wird, aber er möchte die Ideen der Kinder gern berücksichtigen.

      

      

      

 

Insektenhotel - Ein neues Zuhause für heimatlose Insekten

In den letzten Tagen haben die kleinen und großen Handwerker im Kindergarten eifrig gebohrt, gehämmert und gesägt. In Zusammenarbeit mit den Eltern (die das Material zum Füllen lieferten) entstand ein Insektenhotel - ein neuer Lebensraum für heimatlose Käfer und andere Krabbeltiere. Mit dem Bau des Insektenhotels beteiligten sich die Deichzwerge aktiv am Naturschutz.

        

        

 

Wer will fleißige Bäcker sehen….

….. der muss in die Krippe gehen.
In der Osterzeit darf ein geflochtenes Osterbrot nicht fehlen. Deshalb haben wir uns am Donnerstag mit dem Taxi auf den Weg gemacht, um die Zutaten einzukaufen.
Fleißig haben die Kinder geholfen, die Lebensmittel zu suchen und einzupacken. Die Kinder waren schon ganz aufgeregt und haben die ganze Zeit von dem Osterbrot gesprochen.
Am Freitag haben wir dann den Teig angerührt und kräftig geknetet. Nach einer kurzen Wartezeit staunten die Kinder: Der Teig war auf einmal vieeel größer.
Dann wurde der Teig geflochten und in den heißen Ofen geschoben. Als dann der Duft durch die Flure zog, wussten die Kinder: Das Osterbrot ist fertig!
Nun genießen wir das leckere Brot zum Frühstück.
Welch einfaches, aber prägendes Erlebnis für die Kinder!

     

                                    
 

 

1,2 wir wünschen uns eine Staffelei

Auch dieses Jahr gab es wieder eine Spendenausschreibung von der Firma Smurfit Kappa aus Lauenburg.

Die "Schlauen Füchse" haben sich der Aufgabe gestellt und so wurde aus einer Bewerbung ein kleines Projekt. Nachdem die Kinder gemeinsam überlegt haben, wie wir uns bewerben können, stand die Idee schnell fest.
Es sollte ein Deichzwergen - Buch werden und so war es auch.
Die Schlauen Füchse haben fleißig geschnitten, geklebt, gereimt.....
Mit viel Freude und voller Stolz wurde das Buch im Morgenkreis den anderen Kindern vorgestellt.

Mit unserer Bewerbung unter dem Arm ging es dann mit den Schlauen Füchsen an einem schönen Donnerstagvormittag zur Post.
Dort gab es noch eine Briefmarke, womit sie letztendlich versandfertig war.

Jetzt warten wir alle ganz gespannt und hoffen auf eine baldige Antwort. Und wer weiß, vielleicht haben die Kindergartenkinder und Krippenkinder bald die Möglichkeit an tollen Mallstaffeleien zu Malen - denn dies war unser Wunsch! Jetzt heißt es Daumen drücken.

         

 
                                                                                       

Dank der finanziellen Unterstützung des Elternrats können alle Deichzwerge, Kindergarten und Krippe, das Theaterstück genießen!

 

Rosenmontag

 

Im Karneval, im Karneval da ging es lustig zu da machten alle Leute Spaß auch ich und du!

Diesen hatten wieder alle großen und kleinen Deichzwerge am Rosenmontag.

Alle Kinder hatten sich wunderschön verkleidet.  Im Morgenkreis wurden alle Prinzessinnen, Star Wars - Helden, Clowns, Hexen, Piraten… noch mal genau bewundert. Es wurde gesungen und gelacht, bei den Wettspielen hatten die Kinder  viel Freude. In der Disco war immer viel los und so konnte sich jeder in der Bar mit leckerer Brause erfrischen.

In der  Cafeteria konnte, Dank der fleißigen Eltern, ein leckeres Buffet auf gebaut werden. Es war für jeden Geschmack etwas dabei .Die Kinder aßen ausgiebig und ganz in Ruhe.

Zum  Schluss trafen sich alle in ihren Gruppen und gingen dann zufrieden nach Hause.

     

              

     

 
                                                

  Stellenausschreibung

Die Gemeinde Hohnstorf/Elbe

bietet  

zum 01. August 2017

eine Stelle für

ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

in der Kindertagesstätte

der Hohnstorfer Deichzwerge in Vollzeit an. 

 Gesucht wird ein(e) offene(r), freundliche(r), einsatzbereite(r) Bewerber(in). 

 Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 07. April 2017 an die

Gemeinde Hohnstorf/Elbe, Schulstr. 1 a, 21522 Hohnstorf/Elbe.

 

 

Zuckertütenbaum

 
In dieser Woche gab es eine Überraschung für die Schlauen Füchse. Die Sonnengruppenkinder fanden in ihrem Gruppenraum zwei Pakete, die an die Schlauen Füchse adressiert waren. Also trafen sich die Schlauen Füchse, um die Pakete zu öffnen.
 
Alle waren sehr gespannt: im ersten Paket war eine sehr dicke Zwiebel und alle fragten sich: Was sollen wir denn damit? Vielleicht eine Zwiebelsuppe kochen ?... Die Antwort fand sich im zweiten Paket, denn darin war ein Buch mit der Geschichte von dem Zuckertütenbaum, der aus einer Zauberzwiebel wächst und an dessen Ästen sich wunderschöne Schultüten entwickeln. Gespannt lauschten alle Schlauen Füchse der Geschichte. Einige Kinder wussten, dass im letzten Jahr ein großer Schultütenbaum im Flur des Kindergartens gewachsen war. Sollte unsere Zwiebel tatsächlich auch eine Wunderzwiebel sein?? Das würden wir nur herausfinden, wenn wir sie einpflanzen und gut pflegen.
 
Also trafen sich die Schlauen Füchse am nächsten Tag wieder. Die Erwachsenen hatten einen großen „Blumentopf“ und Blumenerde mitgebracht und so wurde die große Wunderzwiebel sorgsam eingepflanzt und gegossen. Dann wurde ein heller, luftiger Platz gesucht mit ausreichend Platz nach oben, damit ein großer Baum wachsen kann. Nun wird die Zwiebel gehegt und gepflegt und alle Kinder beobachten sehr genau, was passiert.
 
Wir werden weiter berichten, was aus der Zwiebel geworden ist.

 

 
 
                                                     
 

Hurra, die Schlauen Füchse sind da!

Unsere „Großen“ Kinder hatten in den ersten Wochen des neuen Jahres so einiges zu bewältigen. Sie durften mal ganz andere Spiele spielen als gewöhnlich, z.B. Blitzsalat und Lachen verboten. Es wurde „Das Lied vom Anderssein“ gemeinsam erarbeitet, gesungen und gespielt. Der Spaß dabei war zu sehen. Jedes Kind malte, schnitt und klebte sich auf das Plakat: „Das sind wir“!

Besonders in der letzten Januarwoche hatten sie den ein oder anderen kleinen „Test“. Dem Schneemann fehlten die Knöpfe, der Besen und der rote Hut musste angemalt werden.

Der nächste Tag war dann für alle Großen in der Turnhalle. Dort war eine Winterlandschaft mit einem riesigen Eisberg aufgebaut, Schlittschuh laufen konnten sie, über einen eisigen Fluss sich seilen, hüpfen, werfen etc.

Am letzten Tag der Woche erstellten sie ihren Ausweis. Die Kinder waren sich einig, dass da der Name, ein Foto, ein Fuchs (diesen falteten die Kinder), das Datum und ein Stempel rauf gehören.

Jeder arbeitete fleißig an seinem Ausweis und durfte sich dann Schlauer Fuchs nennen. Wir „starteten“ noch drei Fuchsraketen und es gab eine Naschrunde für die Kinder. Zum Schluss wurde noch ein Foto gemacht und alle gingen fröhlich als „Schlauer Fuchs“ ins Wochenende.

                                            

 

1. Klasse zu Besuch

Heute bekamen die Kinder im Deichzwergenhaus Besuch von der ersten Klasse der Grundschule Hohnstorf. Alle waren sehr gespannt, besonders aber die nächsten angehenden Schulkinder.
Gegen 8:30 Uhr war es endlich soweit: 11 Erstklässler betraten mit ihrem Lehrer Herrn Lerche den Kindergarten und waren ebenfalls sehr aufgeregt, ihren "alten" Kindergarten wieder zu sehen. Zuerst durften alle sich im Kindergarten umsehen, ihre ehemalige Gruppe besuchen und miteinander spielen.
Um 9:00 Uhr rief die Glocke zum Morgenkreis, den die Erstklässler mit den angehenden Schulkindern gemeinsam erlebten. Hier wurde viel erzählt und "vorgeführt": So haben die Schulkinder den Kindergartenkindern etwas vorgelesen, alle haben "plus" und "minus" gerechnet und uns zwei tolle Lieder aus der Schule vorgesungen. Es gab viel zu erzählen vom Schulalltag. Die Kindergartenkinder haben sehr gestaunt und alle gemeinsam stimmten den Kindergartensong an.
Anschließend stärkten sich alle an dem vom Kindergarten vorbereiteten Frühstück. Die Kinder strichen sich leckere Brote und alle hatten großen Appetit.
In der Angebotszeit konnten die großen eine Schneeflocke "prickeln" und es entstanden schöne Werke. Alle Erstklässler nutzten die Zeit, in den Gruppen zu spielen. Auch Herr Lerche sah sich überall im Kindergarten um.
Mit vielen fröhlichen Eindrücken machten sich die Schulkinder gegen 11:30 Uhr auf den Rückweg in die Schule und die Kindergartenkinder waren sich schnell einig:" Wir möchten auch gerne mal die Grundschule besuchen und dann auch ein Schulkind werden."

            

 

Die 5 Sinne!

Mit unseren fünf Sinnen können wir die Welt um uns herum entdecken.
In der Ganztagsgruppe findet momentan ein Projekt zu diesem Thema statt. Am Anfang wurde gemeinsam mit den Kindern erarbeitet welche Sinne wir besitzen und für was sie gebraucht werden. Dies wurde auch symbolisch von den Kindern festgehalten. Unter anderem fand ein kleiner Geschmackstest statt, dabei hatten die Kinder ganz viel Spaß. Mit verbundenen Augen probierten sie Salz, so wie Zucker und Senf oder auch Honig und Kakaopulver.
In den nächsten Tagen werden wir unsere 5 Sinne noch weiter kennen lernen. Die Kinder sind sehr gespannt und haben viel Freude daran!    

                    

 

Oh wie wunderbar - der Weihnachtsmann war da...

Die Weihnachtswichtel hatten es den Kindern geschrieben -   Alle Kita-Kinder treffen sich zum großen Morgenkreis auf dem Flur.

Nach dem Frühstück war es dann soweit. Ein "Gong" rief alle Kinder zusammen, um gemeinsam weihnachtliche Fingerspiele zu spielen und Weihnachtslieder zu singen. Und dann standen dort, zu unserer Freude, Geschenke für die Gruppen in glänzend rotem Geschenkpapier und Weihnachtsmannsäcken mit rotem Schleifenband. Begeistert packten die Kinder die Geschenke aus um anschließend damit in den Gruppen zu spielen.

Danke lieber Weihnachtsmann!

     

     

 

Auf zum Weihnachtsmarkt nach Lüneburg

18 „große“ Deichzwergenkinder fuhren am Dienstag, den 20.12.2016 mit 2 Erzieherinnen und einem Praktikanten nach Lüneburg.

Früh morgens gingen alle warm angezogen und einem Rucksack mit Proviant über die Brücke zum Bahnhof.

Die Kinder waren schon von der Zugfahrt begeistert, denn für einige war es das erste Mal, so etwas zu erleben. In Lüneburg angekommen wanderten wir ganz gemütlich in die Stadt. Die ersten Kinder bekamen schon Hunger. Wir gingen zu Karstadt, durften dort im Restaurant unser Frühstück essen und wer wollte bekam Milch. Die Kinder genossen die schöne ruhige Atmosphäre und hatten viel zu gucken. Da wir ganz liebe Kinder hatten, bekamen wir sogar ein Eis spendiert und noch einen Schnullerlutscher. Die Kinder waren begeistert, darum sangen wir als Dank dafür das Lied: "Dicke, rote Kerzen, Tannenzweigenduft".

Als alle zur Toilette waren, ging es nun auf den Weihnachtsmarkt.

Was gab es da alles zu sehen?  Lebkuchenherzen, Kugeln, gebrannte Mandeln, Mützen, eine riesengroße Weihnachtspyramide…… und natürlich Kinderkarussells. Dank des Elternrates konnte jedes Kind eine Runde Karussell fahren. Ob im Bus, auf dem Motorrad, auf der Pferdekutsche oder in der Feuerwehr die Runde war einfach Klasse, die Kinder strahlten.

Wir hatten nun noch Zeit und guckten uns die verschiedenen Märchenhäuschen an und lauschten den Geschichten. Die Mittagszeit rückte näher und wir kauften uns Pommes. Das war schon toll, gemeinsam an dem Pommesstand zustehen. Und so manchem Kind wurde von den Pommes etwas wärmer.

Danach gingen wir gemütlich zum Bahnhof zurück, guckten noch die schön geschmückten Tannenbäume und die riesigen Sterne an der Kirche an. Am Bahnhof angekommen warteten wir auf unseren Zug. Damit das Warten bis zur Abfahrt nicht zu lang wurde, sangen wir noch ein paar Weihnachtslieder und hatten richtig viele Zuhörer.

Anschließend saßen wir alle ein wenig fröstelnd, glücklich und zufrieden im Zug.

In Lauenburg erwarteten uns schon die Eltern.

Danke nochmals an den Elternrat, der alle Kosten für den schönen Tag übernommen hat.

       

       

                                                                

 

Märchenhafter Besuch im Kindergarten

Am Freitag, den 16.12.16, besuchte uns „die Märchenfee“ im auffälligen pinken Look.
Wer ist diese Märchenfee? Sie kommt aus dem Märchenwald, kann mit Tieren sprechen und ist selbstverständlich mit allen namhaften Persönlichkeiten aus allerlei Märchen bekannt. Dabei fallen uns sofort Prinzessinnen wie Schneewittchen, Dornröschen und Aschenputtel ein.
Bei der Fee handelt es sich um eine Märchenerzählerin, die es sich zum Auftrag gemacht hat, die Tradition des freien Erzählens Kindern nahe zubringen. Ein dickes Märchenbuch hatte sie trotzdem dabei. Bei der Vorstellung konnte man beobachten, dass selbst die uralten Geschichten à la Grimm, Andersen & Co. unsere Kinder von heute begeistern und faszinieren können. Wir durften zwei klassische Grimm´sche Märchen hören – einmal den „Froschkönig“ und in der zweiten Vorstellung „Frau Holle“ für die jüngeren Kinder. Des Weiteren interessierte die Märchenfee, welche Märchen und Lieder unsere Deichzwerge kennen; also wurde auch ein wenig gerätselt und gesungen.

                               

                               

 

Adventsnachmittag in der Krippe

Am Freitag den 09.12.2016 haben sich viele Eltern und Kinder der Froschgruppe zu einem gemütlichen Nachmittag getroffen. Nach einem gemeinsamen Begrüßungskreis widmeten sich die großen und kleinen Leute den verschiedenen Stationen.

Es wurden Bilderrahmen mit Glitzer beklebt, aus den eigenen Handabdrücken entstand ein Weihnachtsmann. Im Gruppenraum gab es eine kuschelige Geschichtenhöhle die zum Zuhören und Entspannen einlud. Es wurde die Geschichte vom „Freundlichen Schneemann“ erzählt.

In der Cafeteria konnten sich dann alle bei Tee und Keksen stärken.

Es war ein schöner Nachmittag im Advent!

                      

                                                     

      

 

Viele bunte Steine - Neue Bausteine für den oberen Flurbereich

Am 06.12. überraschte uns nicht nur der Besuch des Nikolaus, sondern auch eine riesige Paketlieferung am frühen Vormittag. Diese Großanschaffung des Kindergartens beinhaltet eine Vielzahl von neuen Schaumstoffelementen im XXL-Format für den oberen Flurbereich und soll die mittlerweile veralteten ersetzen. Die „Bausteine“ stellen einen beliebten Spielort für die Kinder dar und lädt zum kreativen Bauen, Toben und Klettern ein.

Alle Kinder haben fleißig beim Tragen mitgeholfen und die Ware nach oben gehievt und transportiert. Am Nachmittag konnten die bunten Bausteine gleich ausprobiert werden. Aus den verschiedenen kombinierbaren Formen der Bausteine können vielfältige Spiellandschaften entstehen.

Dank einer Spende durch die längerfristige Sammlung von abgegebenen „Bonusbons“ in der Hohnstorfer Apotheke „Wir leben“ konnte diese Anschaffung ermöglicht werden. Am darauf folgenden Donnerstag hat sich der Kindergarten mit einem Lied persönlich bei der Apotheke bedankt.

           

                                                                         

 

„Nun war Nikolausabend da, nun war Nikolausabend da.“

Zur Weihnachtszeit wird der Nikolaustag von vielen Kindern sehnsuchtsvoll erwartet; so findet im Kindergarten jedes Jahr einen Tag vor dem Nikolaustag am 06.12. traditionell das Stiefelputzen statt. Und tatsächlich ist der Nikolaus auch in unserem Haus eingekehrt und hat die fleißigen Kinder mit Schokolade, Nüssen und einer Mandarine belohnt. Große, weiße Fußspuren und geheimnisvolles Glitzer haben ihn bereits im Eingangsbereich des Kindergartens verraten. Zur Verblüffung aller Kinder hat der Nikolaus uns nach dem Frühstück „unangekündigt“ besucht und einen Blick in jede Gruppe gewagt. Da haben einige Kinder ziemlich gestaunt. Als Dankeschön für die reichlichen Gaben haben wir „dem guten Mann“ das allbekannte Lied „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen.

 

         

  

 

Adventsnachmittag im Deichzwergenhaus

Am 02.12.16 war großer Trubel in unserem Deichzwergenhaus, denn es fand unser Adventsnachmittag für die gesamte Familie statt. Das Haus war in verschiedenen Stationen aufgeteilt, um ein breit gefächertes Angebot für die Familien zu ermöglichen, welche zahlreich genutzt wurden. Mama, Papa, Oma, Opa, der Onkel, die Tante, die Geschwister – viele Besucher begegneten sich nachmittags im Kindergarten.

Wie war der Adventsnachmittag gestaltet?

In der Werkstatt konnte man als fleißiger Handwerker einen Stern aus Holz aussägen.

„Hmm lecker“ - Das Knusperhäuschen im Eingangsbereich wurde an diesem Abend mit Schokolinsen, Spekulatius, Lebkuchen und mit anderen Leckereien verziert. Eine Cafeteria mit der Verpflegung wie selbstgebackene Kekse und Kuchen lud zum Verweilen ein.

Ein herrlicher Duft von gebrannten Mandeln lockte die Gäste nach oben; dort durfte man sich eine Papiertüte basteln, um ein paar Mandeln wie direkt vom Marktstand gleich vernaschen zu können.

Wer mochte, konnte in eine kleine Vorstellung gehen und eine Geschichte vom Nikolaus hören und ein wenig singen.

Des Weiteren konnte ein Teelichthalter gebastelt werden oder weihnachtliche Motive ausgemalt werden.

Wir hoffen, es war für jeden etwas dabei.

              

                             

 

Tannenbaumschmücken in der Sparkasse

Am Freitag den 02.12.2016 war die Krippe in die Sparkasse eingeladen.
Voller Vorfreude fuhren 12 Kinder und Erzieher mit dem Krippentaxi los, um dort den Tannenbaum mit den einst gebastelten Sachen zu schmücken.
Das machte den Kindern viel Spaß. Als Dankeschön für die Einladung sangen wir noch "Lasst uns froh und munter sein" und die Kinder bekamen je einen Schlüsselbund der Sparkasse und Gummibärchen geschenkt.
Wir kommen gerne wieder!

                                

 

Wir-leben Apotheke

Von dem Erlös hätten wir niemals zu träumen gewagt..... Am Donnerstag, dem 20.11. wurde die Kita zur Übergabe einer Spende aus dem "Bonusbon-Topf" der Wir-leben-Apotheke gebeten. Apotheker Christoph Hinsch hatte in seiner Apotheker eine Box aufgestellt, in welche die Kunden ihren Bonusbon zu Gunsten unserer Kita einwerfen konnten. Viele Kunden beteiligten sich an der Spende. Ganz herzlich Danke sagen dafür die kleinen und großen Deichzwerge. Von dem Erlös sollen neue Schaumstoff-Bausteine für den Bewegungsflur angeschafft werden.

                                                 

 

Besuch von der Zahnfee, einem großen Bär und einem schläfrigen Krokodil

Am 20. + 21.10. war der Morgenkreis etwas anders als gewohnt für unsere Deichzwerge. Die
Zahnfee „Fr. Lotties“ besuchte jede einzelne Gruppe unserer Kita und gestaltete den Morgenkreis
rund um das Thema Zahnpflege. Wie putzt man Zähne? Was ist für die Zähne gesund/ ungesund?
Jedes Kind erhielt sogar eine eigene Zahnbürste, um beim richtigen Zähneputzen mitzumachen,
dabei haben besonders auf die „Putz- und Wischgeräusche“ geachtet, die entstehen, wenn wir
unsere Zähne putzen. Das macht ja Musik.
Die Zahnbürste mit Becher und Zahncreme durfte mit nach Hause genommen werden.
Die Zahnfee war nicht allein zu Besuch. Für besonderen Spaß im Morgenkreis sorgten zwei ulkige
Begleiter. Im Schlepptau waren einmal der große Bär „Benny“, der tatkräftige Hilfe beim
Zähneputzen brauchte und das kleinere Krokodil, namens „Otto“, welches erstmal vorsichtig
geweckt werden musste.
Der Besuch der Zahnfee ist eine präventive Maßnahme des Gesundheitsamtes auf freiwilliger
Basis. Den Kindern wird das Thema Zahnpflege spielerisch und kindgerecht vermittelt.

                          

                       

 

Neues Spielzeug für die Dino- und Schmetterlingsgruppe

In den letzten zwei Monaten kam das ein oder andere Paket im Kindergarten an. Was da wohl
alles drin war? Vieles neues Spielzeug für den Kindergarten!
Die Dinogruppe rüstete seine Puppenecke mit einer Wasch- und Geschirrspülmaschine aus
hochwertigen Holz auf. Die sehen nicht nur richtig schick aus, sondern sind einer realistischen
Maschine aus der Küche nachempfunden. So besitzt die Waschmaschine eine Trommel zum
Drehen per Kurbel und der Spüler Vorrichtungen zum Einsortieren von Geschirr.
Des Weiteren sind ein kleines Kasperletheater, Schichtpuzzles mit verschiedenen Motiven und ein
riesiges Brettspiel für „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ neu angeschafft worden.
Bei den Schmetterlingen kann man neuerdings Einkaufen gehen, denn dort steht ein niedlicher
Kaufmannsladen mit reichlich Zubehör. Für mehr Abenteuer sorgt die Ritterburg aus Holz.

                           

                          

 

Wir machen wasserfest...

Im Rahmen eines Projekts der DLRG/Nivea "Wir machen wasserfest" wurden unsere zukünftigen Vorschulkindern spielerisch über die Baderegeln und Gefahren im und am Wasser aufgeklärt. So lassen sich mögliche Badeunfälle vermeiden. Die Robbe Nobbie war bei den Kindern der Hit und ein sehr gern gesehener Gast, der uns hoffentlich bald wieder besucht.

                              

                

              

 

Eine farbenfrohe Frühstückswoche

Vom 12. – 16.09. fand die erste Frühstückswoche in unserem neuen Kita-Jahr statt. Passend zu unserem aktuellen Farbenprojekt hatte die Frühstückswoche alle Grundfarben als Hauptthema. Dementsprechend wurde farblich passend eingekauft und Lebensmittel, Aufschnitt, Gemüse und Obst in Rot, Gelb, Grün und Blau jeweils tageweise auf dem Buffet angeboten. Dabei wurden die Ideen der Kinder berücksichtigt – Was kann man Rotes auf Brot essen? Natürlich… Salami und Erdbeermarmelade. So gab es am „roten Montag“ glatt Salamibrot und einiges mehr in der Farbe Rot. Dies führte sich in der Woche in den verschiedenen Farben fort. Eine Ausnahme bildete der Bewegungstag am Donnerstag, denn da gab es Müsli mit bunten Früchten für die Kinder.

Zunächst haben die Erzieher + Solveig, unsere FSJ-lerin, das Buffet im Form von Schnittchen vorbereitet und weiteres angerichtet. Daneben wurde ein blauer Kuchen gemeinsam mit den Kindern gebacken, Schnittlauch und grüne Paprika im Hochbeet geerntet, grüne Birnen und rote Himbeeren aus dem privaten Garten wurden gespendet.

Insgesamt wurde die Frühstückswoche gut angenommen. Viele Kinder haben sich mehrfach am Buffet bedient und haben scheinbar die gemütliche Atmosphäre genossen. Wir freuen uns auf eine weitere Frühstückswoche.

                   

                                 

 

Neues Spielzeug - Trotz eckiger Würfel ging es rund zur Sache…

„Wozu in aller Welt braucht man so viele Würfel?“, fragten sich einige Kinder, als sie den prall gefüllten Korb voller Würfel entdeckten. Sicherlich verschwindet mal der ein oder andere Würfel eines Brettspiels im Laufe der Zeit, aber mit dieser Anzahl an Ersatzwürfeln hat sich jemand dann doch gewaltig verschätzt und es sehr gut gemeint. Oder nicht?

Nein, die Würfel sind ein neuartiges Spielmaterial und wurden für unsere Kita bestellt! Zurzeit können wir mit einem Satz von ca. 400 Würfeln aus Holz spielen und kreativ werden. Die Bilder zeigen, welche Ideen Kinder beim Spiel mit den Würfeln entwickeln. So sind beim ersten Austesten des Materials Zahlenreihen, Muster, Türme, eine Mauer, farbige Inseln und ein umzäunter Teppich entstanden.

Der Satz an Würfeln lässt sich beliebig erweitern. Nicht nur die Kinder sind vom neuen Spielmaterial begeistert, sondern auch die Erzieher sind überzeugt, denn das Material ist handgefertigt, aus dem haptischen Naturmaterial Holz und können verschiedene Lernprozesse beim Kind fördern.

                                    

                                                

 

Ein Wandspiel für die Krippe

Die Froschgruppe wurde durch ein neues Wandspiel bereichert. Mit Eifer erkunden die Kinder das Spiel auf seine Funktionen. Neben dem Schieben verschiedener Teile gibt es auch eine Menge zu sehen, hören und zu fühlen.

                                  

 

Kunterbuntes Treiben im Deichzwergenhaus

In den nächsten Wochen geht es bunt zu im Deichzwergenhaus. Am Freitag, den 19.08.16 verreisten die Kinder im großen Morgenkreis in das Land der Farben. Die Kinder lernen in den nächsten Wochen die Farben kennen und probieren verschiedene Angebote rund um die Farben aus. In den Gruppen haben wir prominenten Besuch von den Farbzwergen Gabi Gelb, Rosa Rot und Bruno Blau, die uns bei den Farben begleiten.

            

 

Zuwachs

Seit dem 01.08.2016 begrüßen wir Solveig Sandgaard, unsere neue FSJ-lerin im Deichzwergenhaus. Außerdem ist unsere Kollegin Frau Suhm aus dem Erziehungsurlaub zurück. Wir wünschen beiden einen guten Start und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

                                            

 
Heute ist der letzte Tag.......

 

.... heute wird Radau gemacht. Wieder hieß es Abschied nehmen, von unseren Schlauen Füchsen, die in diesem Sommer in die Schule kommen. Und auch von unserer FSJ-lerin Salina, die eine Ausbildung beginnt. Wir wünschen ihnen viel Freude und Erfolg für den weiteren Weg.

                              

                               

 

Die Piraten sind los

Am 05.07.2016 sind alle Schlauen Füchse zu einem spannenden Tag eingeladen. Sehr gespannt und bei strahlend blauem Himmel machen sich die Kinder mit gepacktem Rucksack auf den Weg. Zuerst gehen wir zum Schulhof, um zu frühstücken. Dort verwandeln sich alle Kinder in Piraten, basteln sich eine Augenklappe und ein Schwert.
 Beim Spielen auf dem Schiff "Hanne" finden die Kinder verschiedenen Teile einer Schatzkarte und einen großen Umschlag mit vielen kleinen nummerierten Briefen. Schnell ist die Schatzkarte zusammengepuzzelt und wird genau untersucht. Die Kinder entdecken das Schiff, eine Treppe, einen Spielplatz, Bahnschienen, einen Friedhof, ein Edeka-Symbol und ein rotes Kreuz am Campingplatz an der Elbe auf der Karte. Bevor wir uns auf die Schatzsuche begeben, stärken wir uns mit einem Frühstück.
 Dann geht es los: auf dem Schulhof  üben die Jung-Piraten auf der Wackelplanke das Entern eines Schiffes. Alle schaffen es, ohne ins Wasser zu fallen. Dann finden wir die Treppe und gehen in Richtung See. Dort lernen wir ein tolles neues Piratenlied. Am See entlang geht es zum Ernst-Kissolewski-Spielplatz. Hier werden alle Kinder auf ihre Hochsee-Tauglichkeit getestet. Alle meistern es toll.
Es geht weiter über die Bahnschienen bis zur Wiese vor dem Friedhof. Hier gibt es ein spannendes Piratenquiz. Gemeinsam beantworten wir alle Fragen und lernen viel dazu. Durch´s Neubaugebiet und den kleinen Wald geht es zum Sportplatz, wo wir eine gemütliche Mittagspause machen. Hier üben die Piraten Seemannsknoten und nutzen gern den kleinen Spielplatz. An Edeka vorbei gehen wir zum "Elbestrand". Unterwegs ordnen sich alle Kinder der Größe nach. Das ist eine schwierige Aufgabe, aber schließlich klappt es doch.
Am Strand machen sich alle eifrig auf die Suche nach dem Schatz. Aber wie sieht ein Piratenschatz eigentlich aus? Charlotte findet eine kleine Schatzkiste und alle sind gespannt, was darin zu finden ist. Es sind Piratentaler aus Lakritz. Mit einer spannenden Piratengeschichte und unserem neuen Piratenlied lassen wir den tollen Tag ausklingen und wandern gemütlich auf dem Deich zum Kindergarten zurück.
 
Alle Kinder sind sich einig: es war ein toller Tag, nur der Weg war sehr weit, aber wir haben es alle toll geschafft. 

       

     

                                 ...... gefunden!           

 


Abschlussfest der Ganztagskinder!


Das Kindergartenjahr 2015/2016 neigt sich dem Ende zu. Für viele Kinder beginnt ein neuer Lebensabschnitt, auch einige aus der Ganztagsgruppe werden uns verlassen, da sie zur Schule kommen.
Am 04.07.2016 von 14 - 17 Uhr fand für die Nachmittagskinder ein kleines Abschlussfest statt.
Am Anfang haben wir mitgebrachte weiße T-Shirts mit Batikfarbe eingefärbt. Mit Hilfe einer Erzieherin haben sie die Farben vorbereitet und durften ihr Shirt in die ausgesuchte Farbe legen. Die Kinder konnten sich nichts darunter vorstellen, um so glücklicher waren sie über die richtig tollen und bunten Ergebnisse.
Das Wetter spielte mit, die Sonne schien und es war warm - Zeit für ein wenig Wasserspaß. Draußen auf dem Außengelände fand nach dem Nachmittagssnack ein Wasserbombenweitwurf statt. Das war lustig, manchmal ging auch "aus versehen" eine Wasserbombe auf die Schuhe eines Kindes. Alle Kinder konnten so weit werfen wie es nur ging und das Spielhaus wurde auch abgeworfen.
Die Zeit verging wie im Flug und somit verabschiedeten wir uns mit einer leckeren Bowle, die gemeinsam mit den Kindern angefertigt wurde.
Die vielen Früchte, die sich im Becher befanden wurden heraus genascht.
Und somit haben wir den erlebnisreichen ausklingen lassen.
       

       

 

"Kinder, heut´ ist Sommerfest, Kinder heut´ wird`s voll..."

 
Mit diesem Lied begrüßen am Freitag, den 01.07.2016, die Kinder der Kindertagesstätte der Hohnstorfer Deichzwerge alle Gäste, die zum Sommerfest gekommen sind. Nach der Begrüßung durch Frau Jacobsen singen die Schlauen Füchse ein Lied vom Schulanfang und alle tanzen gemeinsam  "Tschi, tschi wa".
 Im Garten sind viele Spiele vorbereitet: Schatzsuche in der Sandkiste, Buttons basteln, Dosenwerfen, Verkleidungswettlauf  für Eltern gegen Kinder, Schokoladenwurfmaschine, Kettenbasteln und Verkleidungsfotografie. Bei glücklicherweise trockenem Wetter gehen die Kinder von Spielstation zu Spielstation und sammeln Stempel auf ihrer Blume. Am Ende gibt es eine Preistüte zu gewinnen. Nach so vielen Spielen können sich alle am Kuchenbuffett, bei der Popcornmaschine, am Saftstand oder mit einer leckeren Grillwurst stärken.
 Bei der großen Tombola gibt es viele tolle Preise zu gewinnen, jedes Los- ein Preis. Da machen alle gerne mit. Schließlich gehen gegen 17.00 Uhr alle glücklich und zufrieden nach Hause.
 
Vielen Dank an den Elternrat für die tolle Organisation dieses schönen Festes und die vielen Helfer, die sich engagiert eingebracht haben.

     

       

                     

 

Eis essen bei Mary

 Donnerstags ist in der Kita Bewegungstag, nur, während der Ferien ist die Sporthalle geschlossen. So entstand der Plan, mit den Kindern zu Mary ("Zum Hohnstorfer") Eis essen zu gehen. Ein Anruf, und wir durften uns mit 45 Kindern und 5 Erwachsenen auf den Weg machen. Im Schatten am Sportplatz wurde erst noch gefrühstückt und gespielt, bevor es dann das Eis bei Mary gab. Zu unserer Überraschung brauchten wir das Eis nicht bezahlen. Mary spendierte es den Deichzwergen. Dafür sagen wir ganz herzlich Dankeschön!

               

               

 

Schlaue Füchse auf Fahrradtour

Bei gutem Wetter und voller Fröhlichkeit starteten am letzten Donnerstag 13 angehende Schulanfänger mit 3 Erziehern von der Kita bis nach Artlenburg über die Feldmark. Das bedeutete: Fahren in einer Kolonne, gut aufpassen, Überqueren der Fußgängerampel, gelegentliche freie Fahrt und Gas geben, Trinkpause an einem Naturteich im Wald, Lauschen der Vögel und Frösche, ganz viel miteinander "schnacken", viel Spaß haben in der Gemeinschaft.
In Artlenburg wurde auf dem Deich ein Picknick-Frühstück eingenommen, bis uns die Heuwender störten, aber wir waren ja fast fertig. Bälle, Malkreide, Gummitwist, Weingummi und Eistee standen für die nächste Stunde bereit, wenn nicht der Schweinewagen gekommen wäre... Dieser war viel interessanter, Ferkel sollte umgetrieben werden und die Kinder durften zusehen und in den Wagen steigen....das roch natürlich etwas....! Beim Schweinebauern gab es auch richtig große Schweine, aber die schliefen meist.
Weiter gings  dann mit dem Fahrrad auf dem Deich entlang Richtung Campingplatz und Hafen, zurück am Kindergarten Bullerbü vorbei zum Artlenburger Schützenhof. Hier gab es Pommes mit Schnitzel und jeder bekam ein großes Getränk. Fast allen hat es prima geschmeckt, gestärkt starteten wir zum Schulhof-Spielplatz. Der war toll! Riesige Reifenschaukeln, Seilbahn und Kletterwand luden ein zum Ausprobieren. Dann zeigten uns Lenny und Sofia den Weg zu sich, bei ihnen gab es noch Überraschungen. Die Zeit lief uns davon, in der Kita kündigten wir unsere Verspätung dann an , damit die Eltern sich keine Sorgen machten. Auf dem Rückweg zeigte uns dann auch Louisa ihr zuhause, ganz kurz, und weiter ging es die Elbbrücke ( Elbeseiten-Kanal) hoch. Die richtig guten, sicheren Radler durften am Deich entlang noch mal so richtig "in die Pedalen" treten, während der Rest gemütlich nachkam, bis wir uns wieder an einer Stelle trafen. Wohlbehalten, zufrieden, leicht aufgedreht und glücklich konnten wir in der Kita eintrudeln, zwar mit Verspätung, aber dafür unverletzt. Die meisten Abholer zeigten absolutes Verständnis und fragten interessiert nach unserem Tag.
Es war ein gelungener Ausflug, der gründlich mit den Kindern besprochen wurde, es gab rechtzeitig einen Elternbrief, der bis zum Ausflugstag auch an der Info-Scheibe hing, und trotzdem war ein paar Eltern nicht wirklich alles Wichtige bekannt....:-);-)

                     

              

                                                                 

 

Zauberer Zino besucht die Deichzwerge

Warum trifft der Zauberer Zino den Gong nicht? Benötigt er eine größere Brille? Und der Zauberstab knickt auch immerzu ab. Tücher verschwinden und hängen plötzlich am Regenschirmgerippe. Aus einem roten Ball werden zwei und vier. Und zur Unterstützung holt Zino sich "Zauberlehrlinge" aus dem begeisterten Publikum. Finanziert wurde diese tolle Vorstellung vom Elternrat, so dass die Eltern für ihre Kinder keinen Beitrag leisten mussten.

                                        

                                    

 

Schlaue Füchse Nachmittag

Am Mittwoch den 11.05.16 trafen sich die Schlauen Füchse im Kindergarten, die  Eltern wurden dazu eingeladen.  Nachdem die Kinder zur Begrüßung das Lied „Bald geht die Schule los“ gesungen haben, konnten alle gemeinsam kleine Snacks und Getränke zu sich nehmen. Unsere kleinen und großen Gäste erhielten die Möglichkeit, verschiedene Spielstationen auszuprobieren. Im Anschluss stellten die Schlauen Füchse die Geschichte „Drache Theobald“ den Eltern vor, welche sie in einem vorherigen Projekt erstellt haben. Nach der Geschichte haben wir zusammen in der Gruppe gespielt, bei dem die Kinder und Eltern um die Wette laufen konnten. Zum Abschied sangen die Schlauen Füchse das Lied „Im Deichzwergenhaus ist was los!“. Für alle Beteiligten war es ein fröhlicher und gelungener Nachmittag.

                                               

                                            

 

Aufruhr im Gemüsebeet

Am Mittwoch den 27.04.2016 nahmen einige Kindergartenkinder aus der Sonnen-, Dino- und Schmetterlingsgruppe an der Gemüsepflanzaktion teil. Unsere Gäste der Edeka Stiftung sowie Herr Lange (Edeka), Frau Heitland und Herr Kork wurden mit dem Lied „ Hurra- wir sind die Rasseldasselbande“ begrüßt und freundlich in Empfang genommen. Gemeinsam mit unseren Gästen der Edeka Stiftung besprachen wir vorerst, welche Gemüsesorten es gibt und was Gemüse zum Wachsen benötigt. Alle Mini-Gärtner bekamen ihre Arbeitskleidung überreicht und banden sich die Schürze um. Dann ging es auch schon los. Unser Gemüsebeet haben wir zuerst in „Zimmer“ eingeteilt und jede Gemüsesorte bekam ihr eigenes Zimmer. Nach und nach haben die Kinder die „Gemüsezimmer“ mit verschieden Gemüsesorten bestückt. Unser Gemüsebeet wurde von den Kindern mit Kohlrabi, Möhren, Radieschen, Kopfsalat und Eisbergsalat  bepflanzt. Anschließend musste unser Gemüse noch bewässert werden, sodass jedes Kind eine kleine Gießkanne mit Wasser zum Gießen erhielt. Die Kinder haben den Tag im Gemüsebeet sehr genossen und hatten sehr viel Spaß.

     

     

 

Auftritt der Deichzwerge beim Kurs Elbe Tag

  

                                                                         

   

 

Pfannkuchen-Geburtstagstorte

Dieses Rezept musste ausprobiert werden. So machten sich die Kinder aus der Schmetterlings- und der Dinogruppe daran, eine Pfannkuchentorte zu zubereiten. Da Findus seinen Besuch im Deichzwergenhaus bereits beendet hatte, aßen die Deichzwerge die Torten alleine auf. Mmmmm lecker!

     

 

Pfiffikus Theater in der Kita

Am vergangenen Mittwoch kamen Petterson und Findus zu Besuch in unser Deichzwergenhaus. Geplant war eine Geburtstagsfeier mit Torte für Findus - aber wie so oft, kam es anders als geplant. Mehl fehlte und musste besorgt werden, doch der Fahrradreifen war platt. Der Schlüssel für den Fahrradschuppen lag im Brunnen. Der Hund lief über den Korb mit den Eiern und hinterließ Eierbrei. Außerdem "pieschte" er mit weitem Strahl die Kinder an. Aber was wäre ein Theaterstück ohne Happy End. Zum Glück kam am Ende die Nachbarin und brachte für Findus eine Pfannkuchen-Geburtstagstorte. So gab es dann doch noch eine Feier für Findus.

          

 

Frühjahrsputz im Deichzwergenhaus

Eine große Hilfe waren die Schlauen Füchse beim Aus- und Aufräumen des Spielzeughauses im Garten bei den Deichzwergen.

       

 

War es ein Aprilscherz?

Nein, denn unsere Schlauen Füchse aus dem Deichzwergenhaus durften  wirklich vom 1.4.16 auf den 2.4.16 eine Nacht im Kindergarten verbringen. Um 17 Uhr kamen bei herrlichem Sonnenschein alle Kinder mit ihren Eltern sehr aufgeregt an. Die Betten wurden gebaut und dann wurde sich ganz schnell verabschiedet. Nun ging es zum Spielen auf den Spielplatz, es wurde eine geheimnisvolle Rolle gefunden. War es eine Schatzkarte? Die Spannung blieb, denn es gab erstmal eine Begrüßungsbowle und das Abendessen war auch schon fertig. Die Kinder ließen sich die Hotdogs, Frikadellen und leckerer Himbeerbrause schmecken. Sogar ein selbst gedichtetes Lied: „Im Deichzwergenhaus ist was los!“ -wurde noch ganz schnell gelernt. Was war nun mit der Rolle? Diese brachte uns dann die Botschaft Pfeilen nach zu gehen. Wir  mussten hüpften, singen und springen und kamen dann schon im ziemlich dunkeln am Ernst-Kissolewski Spielplatz an. Wir fanden den Schatz und wanderten mit den Taschenlampen wieder zurück in den Kindergarten. Dort gab es noch ein Eis, die selbst gemachten Mutmacher und eine kleine Gute Nacht Geschichte. Schnell schliefen die Kinder ein. Morgens erwarteten wir dann Mama, Papa oder Oma zum Frühstück. Die Freude war bei allen groß sich wieder zu sehen. Wir sangen ein Begrüßungslied und bei frischen Brötchen, Wurst, Marmelade und Käse sowie leckeren Getränken wurden schon viele Erlebnisse am Tisch ausgetauscht. Zum Abschluss sangen die Schlauen Füchse noch ihr neues Lied und die Eltern waren fasziniert.

      

      

        

 

Besuch bei den Lämmern nach Ostern

Ausgerüstet mit Regenhose und Gummistiefeln machten sich unsere Dinos und Schmetterlinge auf dem Weg zu der kleinen Schafsherde, um die neugeborenen Lämmchen zu besuchen. Beinah um die Ecke des Kindergartens liegt Stall und Weide der Schafe. Freundlich erwartete uns bereits Herr Trampe, der Besitzer der Schafe. Als sich die große Schar der Kinder näherte, ertönte ein dumpfes „Mäh" vom Weiten und das erste Schaf kam an den Zaun angetrabt; gefolgt von weiteren Schafen und schließlich der Lämmchen. Gerade mal vier Wochen sind die Lämmer alt. Dafür sind sie aber schon recht zutraulich und ließen sich mit Möhren und getrockneten Brotscheiben füttern. So manches Schaf steckte frech seinen Kopf durch den Zaun und suchte nach einer leckeren Möhre.

       

Auch unsere Krippenkinder besuchten gemeinsam mit den Sonnenkindern die Lämmer. Die Kinder waren ganz begeistert von den kleinen Tieren. Ganz ohne Angst streichelten, fütterten und beobachteten sie. Besonders spannend war jedoch der Schafsbock "Rudi". Er stand alleine in einem Gatter und begeisterte die Kinder durch seine Größe. Durch das Heraufklettern auf den Zaun, hatten die Kinder auch einen guten Blick auf ihn. Noch einige Tage nach unserem Besuch erzählen die Kinder viel von dem Füttern der Lämmer und Rudi!

       

 

.... und Ostergeschenke

                

         

  Vielen Dank, lieber Osterhase!

 

Osterfrühstück

                
 

Ein großer Morgenkreis mit Herrn Schamann als Gast

Ein Morgenkreis gehört zum Alltag einer Kita und jeder Gruppe. Nun haben sich aber am Montag alle unsere Kinder für einen großen Morgenkreis versammelt, denn dieser findet immer mit allen Gruppen aus dem Haus und sporadisch (ca. alle 4 Wochen) statt. Gemeinsam haben wir den Frühling mit Singen und Spielen begrüßt. Außerdem hatten wir Herrn Schamann als Gast zu unserem großen Morgenkreis eingeladen, um ihn persönlich den Kindern vorzustellen und mit einem selbst gebastelten Ostergeschenk herzlich im Hause willkommen zu heißen. Herr Schamann übernimmt seit Anfang des Jahres 2016 den Posten des Hausmeisters und kann den Kindergarten mit seinem handwerklichen Know-how gut unterstützen. Danke für die helfende Hand.

             

 

Ausflug der Schlauen Füchse zur Raiffeisenbank

Auch dieses Jahr haben sich unsere Schlauen Füchse wieder auf den Weg nach Lauenburg gemacht, um an der Tauschaktion der Raiffeisenbank teilzunehmen, welche alljährlich zur Osternzeit stattfindet. In der letzten Woche hat jeder Schlaue Fuchs ein Ei aus Gips bemalt, um dieses dann bei der Raiffeisen gegen ein Überraschungsei einzutauschen. Nun hängen unsere Eier aus Gips dekorativ in der Bank. Das Wetter war herrlich; der Fürstengarten lud zum gemütlichen Frühstück und zum anschließenden Toben ein.

                                   

 

Der erste Besuch in der Hohnstorfer Grundschule unserer Schlauen Füchse

Ein wenig aufgeregt, aber frohen Mutes besuchten die Schlauen Füchse am Mittwoch, den 16.03.16, die 1. Klasse der Hohnstorfer Grundschule und schnupperten in zwei komplette Unterrichtsstunden herein. Unsere Schlauen Füchse waren ziemlich fleißig: In der ersten Stunde wurde konzentriert mit der freundlichen Hilfe der Grundschülern, die bereits das Lesen in der Schule lernen, verschiedene Aufgaben aus einem Heft zum Thema Ostern bearbeitet. Nach der „großen Pause“ ging es für die Füchse mit einem Bastelangebot weiter. Das war sicherlich ein ereignisreicher Vormittag für die Schlauen Füchse in der Schule. Lasst euch das gesagt sein - Das habt ihr prima gemacht!

           

 
 
                     
 

Formen

04.02.2016

In dieser Woche haben sich die Schlauen Füchse mit Formen beschäftigt: Kreis, Dreieck, Viereck, Quadrat, Rechteck. Wir stellten uns die Frage: Wo finden wir überall diese Formen?

Also machten wir uns mit einem Fotoapparat auf den Weg durchs Dorf und fotografierten verschiedene Formen. Dabei fanden wir sogar ein Achteck, obwohl wir mehrmals zählen mussten, bis wir wussten, wie viele Ecken es hat.

Ein paar Tage später sortierten wir die Bilder nach den verschiedenen Formen und bearbeiteten ein Arbeitsblatt, auf dem wir uns auch auf die Suche nach verschiedenen Formen machten.

          

 

Die Krippenkinder entdecken die Turnhalle

In den letzten Wochen hatten wir gleich zwei Mal die Möglichkeit, einen Ausflug in die Turnhalle zu starten. Allein die Fahrt mit dem geliebten Krippentaxi dort hin, ist schon ein großes Erlebnis für die Kinder. In der Halle angekommen, laufen die Kinder so schnell sie können von Hallenwand zu Hallenwand. Manch ein Kind schaut lieber zu und zeigt sich von der Größe der Halle fasziniert. Nach einem kleinen Bewegungsspiel im gemeinsamen Kreis holen wir immer verschiedene Materialien aus dem Geräteschrank. Wir turnen über Matten, experimentieren mit Hüttchen und Ringen, werfen, kullern und schießen mit Bällen und vieles Weiteres mehr. Die Kinder haben immer eine Menge Spaß und die Freude ist jedes Mal groß wenn es wieder heißt:“ Heute fahren wir zum Turnen!!!“

      

                                   

 

Was ist denn das???

Da stand vor der Kindergartentür  am Dienstag ein Paket mit der Adresse für die Schlauen Füchse.

2 Kinder brachten es erstmal mit hinein. Zum Glück trafen sich an diesem Tag auch die Schlauen Füchse. Die Spannung war groß. Was ist darin? Haben wir etwas bestellt? Nein - gar nicht!

Also schauten wir hinein. Das war aber verpackt-die Kinder hatten ganz schön zu tun.

Ein riesiger „Aufschrei “einiger Kinder. Das Buch vom Zuckertütenbaum mit der Zauberzwiebel –„Hurra“. Da kam die Erinnerung vom letzten Jahr. Sie hörten gespannt der  Geschichte zu.

Was machen wir nun mit der Zwiebel ? Am liebsten hätten sie diese gleich eingepflanzt.

Es fehlte aber  Blumenerde und das große Gefäß zum Pflanzen.

Am nächsten Tag frühstückten die Schlauen Füchse als erstes.

Bei herrlichem Sonnenschein  und frostigen Temperaturen gingen sie mit dem Bollerwagen zum Edeka Markt  Blumenerde kaufen.

Im Kindergarten  wieder angekommen  holten sich alle eine Schaufel, füllten Sand und Erde in das große Gefäß und pflanzten die Zauberzwiebel ein.

Wir suchten gemeinsam  nach einem Platz, wo nun die Zwiebel  bei guter Pflege( mit Licht, Sonne und Wasser) zu einem schönen  großen Zuckertütenbaum wachsen kann.

   

        

 

                              

 

Rosenmontag

Rosenmontag findet traditionell in der Kita die Faschingsfeier statt. So auch in diesem Jahr. Ausgelassen feierten Feuerwehrmänner, Gespenster, Spiderman, Elsa, Hexen, Clowns und Polizisten miteinander. In der Cafeteria gab es ein tolles, von den Eltern gespendetes, Buffet. Herzlichen Dank dafür! Auf dem großen Flur wurde in der "Disco" getanzt. Partyspiele wie z.B. Brezel-Wettessen durften natürlich auch nicht fehlen. Wer eine Pause von dem Trubel brauchte konnte sich in den "stillen" Gruppenraum zurück ziehen oder an der Bar eine Erfrischung nehmen. Zum Abschluss trafen sich die Kinder in den Gruppen und berichteten von ihren Erlebnissen.

        

               

                                 

 

Märchenwelt

In den letzten zwei Wochen hatten die Ganztagskinder im Deichzwergenhaus die Möglichkeit in eine Märchenwelt einzutauchen. 
Zu dem Märchen "Sterntaler" haben wir die Geschichte gelesen, das Hörspiel gehört und sind sogar auf Sternensuche gegangen (Das Spiel die Reise nach Jerusalem). Immer wieder haben die Kinder darüber gesprochen, das Märchen im Freispiel nachgespielt und großes Interesse gezeigt. Unter anderem waren alle ganz stolz auf ihre eigenen Vorschläge und Ideen die wir auch zum größten Teil umgesetzt haben und auch auf ihre hergestellten "Werke", wie zum Beispiel die selbstgebackenen Sternenkekse die es zum Nachtisch nach dem Mittagessen gab oder auch die gebastelten Glitzersterne.
Schnell war zu erkennen, dass die Kinder Spaß an dem Projekt hatten und mit viel Freude dabei waren.

                   

 

Sonnengruppe

Seit Montag, dem 01.02.16 gibt es eine neue Gruppe in unserer Kita - die Sonnengruppe. Da in den beiden bestehenden Kiga-Gruppen keine weiteren Plätze zur Verfügung standen, wurde nach vielen Gesprächen mit der Landesschulbehörde unsere Kleingruppe mit den "Sonnenkindern" genehmigt. Fröhlich haben die Kinder ihren neuen Gruppenraum erforscht.

         

 

 

Schulkinder zu Besuch und Schlaue Füchse

Vor wenigen Tagen kam die 1. Klasse der Grundschule in das Deichzwergenhaus. Alle waren ganz gespannt! Besonders die "Großen" waren aufgeregt und wollten natürlich auch alles wissen, schließlich kommen sie dieses Jahr auch in die Schule. Daraufhin fand kurze Zeit später das erste Treffen mit den "Großen" im Sonnenzimmer des Kindergartens statt. Es wurde viel gespielt, gelacht und gefragt. Aber eine Frage hat sie am meisten beschäftigt: "Wann werden wir endlich Schlaue Füchse?" Das geht natürlich nicht so schnell und auch nicht einfach so. Um ein "Schlauer Fuchs" zu werden, brauchen die Kinder etwas um zu zeigen, dass sie ein "Schlauer Fuchs" sind. 
Und dann war es endlich so weit, der lang ersehnte Tag stand vor der Tür! Alle 17 angehenden Schulkinder dürfen sich seit dem 27.01.2016 "Schlaue Füchse" nennen. Den ganzen Vormittag haben sie fleißig gebastelt und ihren eigenen Fuchs hergestellt. Sie sind alle ganz stolz und freuen sich auf die nächste Zeit.

                   

                                                                                                

 

Letzter Tag vor Weihnachten

Der letzte Kindergartentag vor Weihnachten war in diesem Jahr besonders aufregend. Verabredet hatten sich die Kinder auf dem großen Flur, um gemeinsam zum Abschluss Weihnachtslieder zu singen. Aber dann entdeckten Kinder Pakete auf dem Treppenpodest, die am Vortag noch nicht dort waren. Zum Glück gab es einen Brief dazu, sonst hätten wir die Päckchen bis zum neuen Jahr liegen lassen. Der Weihnachtsmann war gut informiert. Jede Gruppe bekam für sich passende Geschenke. Weihnachtslieder wurden natürlich auch gesungen.

               

                                    

Zum Tagesabschluss gab es dann noch einen zweiten Kreis, in dem unsere Kollegin Frau Wisser verabschiedet wurde. Gemeinsam wurde noch einmal gesungen und gespielt und Abschiedsgeschenke überreicht. Alles Gute wünschen wir ihr!

                 

 

Adventsnachmittag in der Schmetterlingsgruppe

Am 15.12.15 hatte die Schmetterlingsgruppe ihren Adventsnachmittag. Um 15 Uhr wurde in gemütlicher Atmosphäre im Gruppenraum der Adventskranz mit einem Gedicht angezündet und im Anschluss haben die Kinder ihren Eltern die „Weihnachtszwerge“ und das Lied 24 Türchen vorgetragen. Hiernach konnten die Eltern mit ihrem Kind in zwei Gruppen den angekündigten Kita-Film anschauen, während es sich die anderen bei unseren selbstgebackenen Plätzchen, Kuchen und Getränken gemütlich machten. Zum anderen konnte sich jedes Kind ein tolles Glas mit selbst eingefärbten und duftendem Badesalz für zu hause füllen. Alles in allem ein sehr gemütlicher Nachmittag, der gegen 17 Uhr dann zu Ende ging.   

        

 

Adventsnachmittag in der Dinogruppe

Lieder singen, Gedichte lernen, Kekse backen, weihnachtliche Basteleien- all das prägt die Vorweihnachtszeit in der Kita. Und natürlich ist die Spannung groß, ob die "Wichtel" durch das Haus huschen, um dem Weihnachtsmann zu berichten. Auch ein Adventsnachmittag für die Dinokinder mit einem Elternteil gehörte in diesem Jahr dazu. Die Kinder sangen den Eltern ein paar neue Weihnachtslieder vor, und luden sie ein, bei dem Lied "Klingglöckchen" mitzusingen und mit kleinen Glöckchen zu begleiten. Der neue Kita-Film wurde präsentiert, Eltern und Kinder naschten die selbst gebackenen Kekse und tranken Kaffee, Tee und Kinderpunsch dazu. Und als Bastelangebot konnten die Kinder mit den Eltern einen Elch fertigen, den sie dann am Ende des geselligen Nachmittages mitnehmen durften.

          

 

Adventsnachmittag bei den Fröschen

Am 08.12.2015 haben sich die Eltern und Kinder der Froschgruppe zu einem gemeinsamen Weihnachtsnachmittag getroffen. Nach dem gemeinsamen musikalischen Begrüßungskreis sind die Kinder mit ihren Eltern auf Entdeckungstour gegangen. Im Flur unserer Gruppe wartete ein großer Tannenbaum, der mit Hilfe der Handabdrücke der großen und kleinen Leute angemalt werden wollte. Ein tolles Gemeinschaftsbild ist so entstanden! In unserer Gruppe konnte dann erstmalig der neue, frisch gefilmte Kindergartenfilm angeschaut werden. Das war ein großer Spaß für die Kinder, sich selbst beim Spielen zu sehen! Das Sonnenzimmer lud zum toben und Türme bauen ein und in der Cafeteria konnte dann bei Kaffee, Tee, Keksen und Kuchen neue Energie getankt werden.

Es war ein schöner, besinnlicher Nachmittag im Advent!

       

                           

 

Lustig, lustig, tralla-la-la-la, bald ist Nikolaus Abend da, bald ist Nikolaus Abend da!

Auch in unserer Kita wollen wir den traditionellen Brauchtum aus dem Mittelalter dem„Stiefelputzen für den Nikolaus“ nicht einschlafen lassen. So schnappten sich unsere Hohnstorfer Deichzwerge am Freitag, den 04.12.15 Schuhbürste und Schwamm, um die mehr oder weniger schmutzigen Gummistiefel zu schrubben und zu polieren. Über Nacht füllte der Nikolaus dann sogar die herausgeputzten Stiefel mit reichlichen Gaben wie Schokolade, Nüssen und Mandarinen. Geheimnisvolle Fußspuren und ein wenig Glitzerstaub im gesamten Haus haben am Montagmorgen verraten, dass der Nikolaus womöglich bei uns einen Besuch abgestattet hat, um die Fleißarbeit der Kinder zu belohnen... Lieber, guter Nikolaus, wir danken dir! Initiiert und unterstützt wurde das „Stiefelputzen für den Nikolaus“ von dem Elternrat.

                   

 

 

DRK Weihnachtsfeier im Fährhaus

Auch dieses Jahr waren die Deichzwerge herzlich eingeladen, um ein kleines Programm im Fährhaus bei der DRK Weihnachtsfeier vorzuführen.
Die Kinder der Ganztagsgruppe, im Kindergarten wie auch in der Krippe, haben die letzten Wochen fleißig geübt. Es wurden neue Lieder und Gedichte einstudiert.
Mit voller Freude haben am Montag 13 Kinder auf der Bühne  gesungen, geklatscht und gelacht.
Danke dass wir dabei sein durften und Danke für den wunderschönen Nachmittag.

                                         

   

 

Oh Tannenbaum....

Die Sparkasse Hohnstorf hat die Deichzwerge auch dieses Jahr eingeladen, um den Tannenbaum zu schmücken. Also machte sich am Donnerstag den 3.12. eine kleine Gruppe auf dem Weg. Mit vielen Taschen, die mit selbst gebasteltem Schmuck gefüllt waren.
Die Kinder waren mit voller Begeisterung dabei und alle hatten viel Freude. Als Abschluss haben die Kinder "Kling Glöckchen" gesungen, begleitet mit kleinen Glöckchen. Für ihre Bemühungen als Dankeschön von der Sparkasse, bekamen die Kinder eine Tasche mit ganz vielen Luftballons.

Danke für den tollen Vormittag       

                 

   

 

Knusper, knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen…

Am Montag, den 30.11.´15 haben die Deichzwerge das alljährliche Knusperhäuschen verziert. Mit großer Begeisterung und viel Liebe, haben die Kinder die ganzen Leckereien, die uns von den Eltern spendiert wurden, ans Holz-Knusperhaus angebracht. 

        

 
 

Tritratrullala der Kasperle war wieder da

Das erste Dezember Highlight fand am 01.12.2015 im Deichzwergenhaus statt.
Ganz gespannt warteten alle Deichzwerge im Sonnenzimmer auf unseren kleinen Gast.

Bei einer gemütlichen Teepause hat sich Kasperle eine tolle Geschichte ausgedacht und uns vorgespielt. Kasperle hat den Weihnachtsmann besucht, nachdem dieser verärgert war. Der Räuber hat die eingepackten Geschenke geklaut und hat diese mit seinem Motorrad zu seiner Höhle gebracht. Mit Hilfe der Kinder konnte Kasperle alle Geschenke wieder finden und dem Weihnachtsmann überreichen. Dieser war überglücklich.

Wir sagen Danke für diesen tollen Vormittag.

               

 

Neues Geschirr in unserer Cafeteria

Seit ein paar Tagen gibt es neues Porzellan-Geschirr in unserer Cafeteria. Die Kinder finden es toll - und essen gleich eine Mittagessenportion mehr.

                      

 

Disco in der Kita

Endlich konnte wieder eine Kinder-Disco in unserer Kita gestartet werden!  Am Freitag, den 20.11.15, versammelten sich alle Kinder (gruppenübergreifend) im oberen Geschoss der Einrichtung, um gemeinsam zur passenden Musik zu tanzen, zu hüpfen, lautstark mitzusingen und dabei schließlich herzlich zu lachen; genauso wie es sich für eine ordentliche Kinder-Disco gehört. Bei der Auswahl der Musik durfte selbstverständlich kein bekanntes Kinderlied wie beispielsweise „das Fliegerlied“ von Tim Toupé oder „das singende Känguru“ von Volker Rosin fehlen. Vielen Dank an Fr. Cohrs, welche die Kinder-Disco wieder ins Leben gerufen hat und für unsere Kinder den DJ und die Choreografin gemimt hat. Die Kinder-Disco wurde sehr gut angenommen; wir freuen uns auf ein nächstes Mal.

          

 

Oh wie schön ist unser alter Frühstückswagen anzusehen!

Seit kurzem gibt es Dank finanzieller Unterstützung unseres EAs eine tolle neue Frühstückstheke in der Krippe.
Der bereits recht alte Frühstückswagen sollte aber noch nicht "entsorgt" werden, sondern mal gründlich " überholt".
Nach einem kurzen Aufruf in der Elternschaft meldete sich Herr Kuchenbecker sen., schnappte sich das gute Stück und beschäftigte sich 
zuhause im Keller damit. Nun brachte er uns einen wirklich toll überarbeiteten und farbenprächtigen Wagen zurück. Wir sind begeistert
und sagen vielen, herzlichen Dank, Herr Kuchenbecker!!!
Die Krippe möchte nun auf gar keinen Fall diese Farbenpracht hergeben und wird ihn als Stiefelwagen und Schmuckstück weiternutzen.

                   

 

Experimentieren mit Kastanien

Heute stand in der Froschgruppe eine Kiste voll mit Kastanien. Sogleich haben sie das Interesse der Krippenkinder geweckt, denn die runde Baumfrucht ist ein wunderbares Spielmaterial. Die Eigenschaften der Kastanien wurden von den Kindern ausgiebig untersucht. Welche Struktur hat die Oberfläche? Wie klingt es, wenn ich zwei Kastanien aneinander schlage?  Jedes Kind hat auf seine eigene Art und Weise die vielseitigen Möglichkeiten der Kastanien entdeckt. Während ein Kind sich die Kastanie über den Arm und die Beine rollen lies, haben andere Kinder untersucht wie viele Kastanien wohl in eine Kanne passen, bis diese überläuft. Das hin und her schütten in unterschiedlich große Behälter fand großen Anklang bei den Kindern.  
Besonders interessant war dann das Zusammenspiel von Kastanien und Pappröhren. Immer wieder steckten die Kinder die Kastanien in die Röhre und horchten gespannt, wann diese auf der anderen Seite wieder herausrollt.
Es war wirklich spannend zu sehen, wie ausdauernd sich die Krippenkinder mit einem so einfachen Spielmaterial beschäftigen konnten!
Danke lieber Herbst, für diese tolle Ernte!

            

           

 

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...

Am Donnerstag, den 22.10.2015 gab es für die Ganztagsgruppe ein ganz besonderes Angebot.
Nach dem Mittagessen haben sie sich auf den Weg zu Edeka gemacht. Denn dort war die Künstlerin "Akiwa" zu Besuch. Gemeinsam mit ihr durften die Kinder dort ihre eigenen Kürbisse aushöhlen und ihnen ein Gesicht schnitzen. Alle hatten viel Spaß und waren sehr stolz auf ihre fertigen Ergebnisse, welche mit nach hause genommen werden durften.

                                

 

Muh muh muh, so macht im Stall die Kuh

So eine tolle Attraktion konnten am Donnerstag die Spätdienstkinder in der Kita der Hohnstorfer Deichzwerge erleben. Frau Labesius kam mit einer Kuh  natürlich aus Holz in die Kita. Die Kinder durften ausprobieren, wie früher die Kühe gemolken wurden. Sie waren erstaunt, wie schwer dies ging .  Danke schön für das Erlebnis.

                                    

 

Unsere neue FSJ-lerin

Auch in diesem Kita-Jahr dürfen wir uns über die Unterstützung durch eine FSJ-lerin freuen. Sie heißt Salina Köhler und ist zur Zeit in der Schmetterlingsgruppe eingesetzt. Natürlich findet man sie auch in allen anderen Bereichen in unserer Kita. Herzlich willkommen!

                                       

 

Und wieder Abschied

Auch unsere FSJ- lerin Eileen Lonsdale feierte im Deichzwergenhaus Abschied. "Tschüß Eileen", sagten am Donnerstag alle kleinen Deichzwerge... ....und am Freitag die großen Deichzwerge. Wir wünschen ihr viel Erfolg bei der Ausbildung zur Erzieherin.

       

 

Schlaue Füchse verabschieden sich

Wie schnell die Zeit vergeht. Am 31.07.15 war es wieder soweit. 11 Schlaue Füchse feierten ein letztes Mal gemeinsam mit allen Kindern im großen Morgenkreis. Hier wurde gelacht, gesungen und gespielt. Und als Überraschung gab es von den Schlauen Füchsen ein tolles Abschieds- Erinnerungs- geschenk, überreicht durch den Elternrat. Vielen Dank ! Zum Abschluss gab es dann in den Gruppen die, von den Schultütenzwergen geernteten, Schultüten. Danach hieß es wieder: "Heute ist der letzte Tag.....

      

                       

 

Abschlussfest der Ganztagskinder

Ein weiteres aufregendes Kita - Jahr geht nun zu Ende und somit auch ein tolles Jahr der Ganztagskinder.
Auf Grund dessen feierten wir am 29.07.2015 ein Abschlussfest.
Es fand eine Olympiade statt. Die Kinder mussten kleine Prüfungen absolvieren und haben zum Ende der Olympiade eine Medaille bekommen.
Der gemeinsame Abschluss war das leckere Pizzaessen zum Abendbrot. Gemeinsam mit Frau Derr wurde der Teig hergestellt und die Pizza belegt - das war super lecker.
Draußen beim Freispiel haben wir den Nachmittag um 17 Uhr ausklingen lassen.

              

 

Hurra, hurra die Querks sind wieder da

Die letzten zwei Wochen waren die fünf Querkbrüder wieder im Kindergarten zu Besuch. Sie begleiteten die Schmetterlinge.
Jeden Morgen kam einer der Brüder zu uns und hat uns von seiner Reise auf den anderen Kontinenten berichtetet. Gemeinsam mit den Kindern wurde ein wunderschöner Wald hergestellt, damit sich die Querks auch wohl fühlen. Es wurde gesungen und gelacht. Es wurde sogar eine Querkspeise mit ganz vielen roten Beeren angerichtet, denn sie lieben rote Beeren und essen diese gerne. Nach vielen tollen Momenten sind sie nun in einen neuen Kindergarten gereist und haben uns einen netten Abschiedsbrief hinterlassen.
Vielen Dank sagen die Schmetterlinge für die schöne Zeit.

          

 

Flohmarkt

Das Kita-Team hat sich dafür ausgesprochen, 2015 keinen weiteren Flohmarkt im Deichzwergenhaus zu veranstalten und bitten um Verständnis.      Ab 2016 können weitere gut organisierte und von Eltern begleitete Flohmärkte gerne wieder stattfinden.
 

Melkhusbesuch Nr. 2

Auch die Dinokinder machten sich auf den Weg zum Melkhus. Gepicknickt wurde auf dem Deich mit Blick auf die Elbe, bevor es dann weiter zum Melkhus ging. Mini-Melkhus, Hollywood-Schaukel, Spielfahrzeuge, Kälbchen und Kaninchen begeisterten auch die Dinokinder. Zum Abschluss gab es dann einen leckeren Milchshake und ein "Danke-Lied" für Frau Ahrens.

         

                                    

 

Melkhusbesuch der Schmetterlingsgruppe

Am Donnerstag den 02. Juli´15 haben die Schmetterlinge einen Ausflug ins nahe gelegene Melkhus in Hohnstorf gemacht. Wir trafen uns alle um 8 Uhr in der Kita und machten uns dann gegen 8.20 Uhr mit unseren Picknickrucksäcken auf den Weg. Der Wind blies uns auf dem Weg dorthin ganz schön um die Ohren, so dass wir uns einige Male unsere Mützen festhalten mussten. Nach etwa 40 Minuten Fußmarsch erreichten wir unser Ziel, wobei man die Fahne vom Melkhus schon von Weiten wehen sah. Wir wurden schon erwartet und die Kinder nahmen erstmal auf den Bänken Platz um zu frühstücken. Nachdem alle gestärkt waren konnten wir endlich losspielen. Das Mini Melkhus wurde erobert, die Trecker und Bobbycars in Beschlag genommen und auch der Haushund Tammy freute sich sehr über den Besuch der Kinder. Die Kälbchen und Hasen wurden besucht und gestreichelt und einige Kinder machten es sich in der Hollywood-Schaukel bequem. Gegen 10.30 Uhr gab es zum Abschluss für alle Kinder noch einen sehr leckeren Milchshake, mit Eis und Sahnehaube wer mochte. Sehr lecker… fanden Alle. Gegen 11 Uhr verabschiedeten wir uns dann wieder. Auf unserem Rückweg kamen wir leider in einen sehr starken Regenschauer, aber die Sonne kam zum Glück schnell hervor, die wir mit unserem Gesang herbeiriefen, und uns fix trocknete. Gegen 11.45 Uhr kamen wir wieder in der Kita an. Der Ausflug war toll und der Milchshake sehr lecker. Das machen wir gerne noch einmal.

                      

        

 

Sommerfest bei den Fröschen (Krippe)

Am Freitagnachmittag, den 10.07.2015, haben sich die Kinder und zukünftigen Kinder der Froschgruppe mit ihren Eltern im Kindergarten zu einem gemeinsamen Sommerfest getroffen. Nach einem kleinen Begrüßungskreis mit Kniereitern und Liedern ging es dann zum gemeinsamen Spielen, Basteln und Plaudern über. Es wurden Rasseln gebastelt, Dosenwerfen gespielt und in einer Wanne voll mit Linsen fleißig gebuddelt und geschippt. Am Buffet konnten die großen und kleinen Leute sich dann, an den einst von den Kindern gebackenen Kuchen, stärken. 

Alle hatten viel Spaß und die Sonne hat sich zum Glück auch noch blicken lassen. Es war ein schöner Nachmittag! 

      

                                  

 

Ein neues Gesicht in der Kita

Seit dem 01.07.15 gibt es ein "neues Gesicht" in unserer Kita. Frau Laura Bregulla heißt unsere neue Kollegin, die uns vorerst für 6 Monate unterstützen wird. Herzlich willkommen!

                                

 

Zauberer Zino

Einen ganz besonderen Montag durften die kleinen und großen Deichzwerge erleben. Nach dem Frühstück trafen sich alle gestärkt auf dem Flur, dort wartete der Zauberer Zino. Nachdem der Zauberer schnell „alle“ Namen der Kinder gelernt hatte ging es auch schon los. Es war spannend zu erleben, wie die schmutzigen Ampelfarbentücher sauber gezaubert wurden, Bälle hinter den Ohren der Kinder hervorkamen oder drei gleich lange Seile mit einem Mal unterschiedliche Längen hatten. Die Kinder hatten ganz viel Spaß dabei. Schade, dass die Zaubershow so schnell vorbei war.

                      

 
 

Fahrradtour in den Buchhorster Wald

Am 02. Juli 2015 haben die „schlauen Füchse“ ihre Fahrradtour in den Buchhorster Wald unternommen.

Wir trafen uns alle gut gefrühstückt und bei schönstem Sonnenschein um 8 Uhr morgens in der Kita und dann ging es auch schon los.

Alle waren ganz aufgeregt, aber die Tour zu fahren haben alle Kinder sehr gut geschafft.

Nach etwa 45 Minuten Fahrtzeit kamen wir endlich am Spielplatz vor dem Buchhorster Wald an.  

Dort nahmen wir zur Stärkung erstmal unser Frühstück ein und eroberten dann kurzzeitig den Spielplatz, bevor es endlich in den Wald ging.

Wir schnallten uns alle unsere Rücksäcke auf und los ging es. Der Weg in den Wald war steil und es gab oft mehrere Abzweigungen, so dass wir uns entscheiden mussten wo lang wir gehen wollten.

Um auch ja wieder zurückzufinden, banden wir immer nach einigen Metern ein Kreppband an die Bäume bzw. Äste, die wir auf dem Rückweg dann hoffentlich wieder finden würden.

Der Weg führte uns weit durch den Wald, wo wir auf dem Weg eine große Weinbergschnecke fanden.

Diese mussten wir zum Zeigen unbedingt mit in die Kita nehmen, also kam sie mit uns.

Einige Meter weiter gelangten wir an die so genannte Buchhorster „Lügenbrücke“. Diese mussten wir nun überqueren, ohne dass sie knarrte, denn dann so heißt es, hätte man vorher gelogen.

Nachdem alle Kinder die Brücke ohne Bedenken überquerten, gingen wir wieder zurück zu der Waldlichtung.

Dort hatten wir noch genügend Zeit zum Spielen und aßen dort auch zu Mittag. Die Hexe Mirola wurde gesucht, große Äste und Stämme wurden geschleppt und kleine Höhlen wurden angefangen zu bauen.

Dann wurde es Zeit zurückzugehen und wir packten unsere Sachen zusammen und gingen wieder Richtung Spielplatz.

Dort angekommen machten wir unsere Fahrräder startklar, noch etwas getrunken und gegen 13 Uhr machten wir uns dann auf den Rückweg. Nach einer kurzen Trinkpause zwischendurch, erreichten wir gegen 13.50 Uhr die Kita.

Wir hatten viel Spaß und es war ein sehr schöner Tag und ein tolles Erlebnis.         

           

           

           

 

Ernte mit Herrn Lange

Am Freitag, den 26.06.2015 bekamen wir Besuch von Herrn Lange von Edeka Lange. Als Dankeschön für das Gemüsebeet, haben wir ihn eingeladen, um zusammen  leckeren Salat zu vernaschen. Zuerst fand ein kleiner Morgenkreis an unserem Hochbeet statt. Wir haben gesungen und über die einzelnen Gemüsesorten gesprochen. Danach durfte Herr Lange, gemeinsam mit den Kindern, einen Salatkopf ernten. Dieser wurde gewaschen und beim Gruppenfrühstück gegessen. Für den netten Besuch sagen wir noch mal Vielen lieben Dank.

              

 

Hurra, hurra der Turm ist da...

... Die Kinder können klettern, krabbeln und auch rutschen , hurra hurra der Turm der ist da. Mit diesem kleinen Lied haben die Kinder der Froschgruppe am vergangenen Freitag ihren neuen Kletterturm eingeweiht. Bereits am Donnerstag haben die Kinder bei einem spontanen Frühstück im freien Herrn Kruse und Herrn Neumann dabei ganz gespannt zugesehen, wie sie mit dem großen Bagger Sand ringsherum um den neuen Turm verteilt haben. Das war sehr aufregend für die Kinder und sie konnten es kaum mehr abwarten, endlich den neuen Turm zu bespielen. Umso größer war die Freude, als der Turm dann endlich zum Entdecken freigegeben wurde. An dieser Stelle möchten wir nochmals ganz herzlich der Firma smurfit kappa und der Scharnebecker Erschließungs- und Baugesellschaft (SEB) für die großzügigen Spenden danken, die damit den Kauf des neuen Klettergerüsts möglich gemacht haben.

       

                                                              

 

Fahrradtour der Schlauen Füchse

 Am 11.06 starten bei sonnigem Wetter 12 Schlaue Füchse und machten sich auf den Weg nach Hittbergen. In Hittbergen war unser Ziel der Spielplatz am Schützenhaus. Am Spielplatz angekommen mussten wir uns erstmal stärken und haben in der Sonne ein schönes Picknick genießen können. Nach dem Frühstück wurde der Spielplatz genau erkundet, vor allem die tolle Seilbahn kam gut an. Nach einem harmonischen Vormittag auf dem Spielplatz, gab es eine Trink- und Kekspause bevor wir uns auf den Heimweg machten. Auf dem Rückweg haben wir einen Stop eingelegt und haben auf einer Pferdewiese ein kleines Fohlen beobachten können. Um 12 Uhr kamen alle Schlauen Füchse unfallfrei, glücklich und auch müde im Kindergarten an.

                 

                 

 

Das Rätsel mit den gelben Füßen

Am Donnerstag 4.6.15 erlebten unsere Großen einen ganz besonderen Tag. Im Kindergarten trafen sich alle mit einem Rucksack mit Essen und Trinken, den beiden Geburtstagskindern wurde noch ein Ständchen gesungen und dann ging es bei herrlichem Sonnenwetter über die Elbbrücke zum Bahnhof. In Lüneburg angekommen gingen wir zum Spielplatz vor der Polizeidirektion. Die Kinder hatten schon großen Hunger und so wurde sich erstmal unter großen Bäumen auf Bänken gestärkt. Der Spielplatz lockte die Kinder so, dass dieser erstmal erkundet werden musste. Um11 Uhr waren wir dann bei der Präventions- Puppenbühne mit dem Theaterstück "Das Rätsel mit den gelben Füßen", bei der Polizeidirektion, eingeladen. Die Kinder waren fasziniert von der Maus Frieda, dem Hofhund Herr Meier und dem Zebra Matze. Sie lernten ganz schnell die Regeln für den Straßenverkehr beim Überqueren der Straße. Danach ging es zum Mittagspicknick auf die Wiese und zum Nachtisch stärkten sich alle mit einem Eis. Es war  genügend Zeit noch einmal zum tollen Spielplatz zu gehen und  dort zu Spielen. Die Sonne schien, es war richtig schön warm. Als es dann Zeit war zum Bahnhof zugehen mochten die Kinder gar nicht los. Im Zug sahen wir die müden Gesichter der Kinder, zum Glück wurden dann alle vom Bahnhof in Lauenburg  abgeholt. Es war für alle ein schöner Ausflug.

                    

                            

 

Gemüsebeetaktion

Am Freitag 5.6.2015 war es endlich soweit .Nach guter Pflege, viel Sonnenschein und reichlich gießen, konnten die Krippenkinder nun die ersten Radieschen ernten. Sie trauten sich gar nicht die großen Pflanzen raus zuziehen, aber dann sahen sie die runden roten Kugeln daran und freuten sich. Nachdem diese gewaschen waren, durften alle Kinder probieren. Mmh - waren die lecker. Als nächstes gibt es den grünen Salat zur Kostprobe.

                   

 

Kita-  Öffnungszeiten ab Montag, 08.06.15 wieder regulär.

 
 

  Der Streik... 

 

....der Erzieherinnen geht immer noch weiter. In der Hohnstorfer Kindertagesstätte kommt es daher auch weiterhin zu Einschränkungen bei den Betreuungszeiten:

Mittwoch 03.06.15:

Kindergarten 8-14 Uhr (nur eine Notgruppe für berufstätige Eltern!)

Krippe 8-14 Uhr (nur eine Notgruppe für berufstätige Eltern!)

Donnerstag 04.06.15:

Ausflug der „Schlauen Füchse“ findet statt!!!

Kindergarten geschlossen (keine Notgruppe!)

Krippe 8-12 Uhr (Notgruppe für berufstätige Eltern!)

Freitag 05.06.15:

Kindergarten 8-14 Uhr (nur eine Notgruppe für berufstätige Eltern!)

Krippe 8-14 Uhr (nur eine Notgruppe für berufstätige Eltern!)

Anmeldungen bis Dienstag 14:00 Uhr bei Frau Baethcke persönlich!

 

 
Am Montag, 01.06.2015, und Dienstag, 02.06.2015, findet aufgrund des fortgesetzten Streiks lediglich jeweils nur eine Notgruppe in Krippe und Kindergarten von 7:00 bis 14:00 Uhr statt. Wegen der morgigen Fortbildung des Kindergartenteams muss die Anmeldung noch heute am Donnerstag bis 14:00 Uhr bei Frau Baethcke (Tel. 04139 6654) erfolgen! Das weitere Verfahren für Mittwoch, Donnerstag und Freitag ist noch unbekannt! Es ist abhängig von den laufenden Tarifverhandlungen.
 

      

 

 

Der Elternabend am Mittwoch, 27.05.15  19.30 Uhr mit Herrn Rupf findet statt!

 

VKA-Versammlung am Do. 28.05.15 in Frankfurt

Liebe Leser, Eltern und Interessierte,

helfen Sie uns diesen Streik zu beenden. Bis jetzt gibt es kein Angebot von der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände. Am Do. 28.05.15 treffen sich die Mitglieder in Frankfurt. Bitten Sie den Arbeitgeberverband um ein annehmbares Angebot, per E-Mail oder telefonisch. Damit alle wieder ihrer Arbeit nachgehen können. Danke!

 

 

Besuch der Raupen aus Jürgenstorf am 30.04.15

Auch in diesem Jahr waren die Raupen und Schmetterlinge zusammen. 6 "Raupenkinder" und ihre Erzieherinnen haben uns einen Vormittag lang besucht. Gemeinsam haben wir mit einem Morgenkreis begonnen, alle haben sich vorgestellt und wir hatten noch Zeit ein Kreisspiel zu spielen. nach dem Morgenkreis gab es ein gemeinsames Räuberfrühstück auf dem Teppich. Das Wetter war auf "unserer Seite", so dass wir, nach einem kurzen Freispiel in der Gruppe, den Vormittag draußen ausklingen lassen konnten. Als Dankeschön für die Einladung, gab es von den "Raupen" ein Geschenk - Straßenmalkreide und ein Buch, worüber sich die "Schmetterlinge" sehr gefreut haben. Vielen Dank und bis bald!

          

 

Liebe Eltern,

leider befinden wir Erzieherinnen uns weiter im Arbeitskampf und werden auch kommende Woche noch streiken. Aufgrund der Situation, dass die Arbeitgeberverbände sich bisher „noch nicht gerührt“ haben, sind auch aus unserem Kita-Team weitere Kolleginnen in die Gewerkschaft eingetreten.

Für die kommende Woche  (26. Mai bis 28. Mai 2015) ist die Krippe am Dienstag, dem 26. Mai, geschlossen.

An diesem Tag wird für die Schmetterlingskinder und Dino- Kinder eine Notbetreuung von 8 Uhr bis 13 Uhr angeboten ( max. 25 Kinder ). Berufstätige Eltern sind hier gebeten, sich bei Bedarf an die Kita- Leiterin zu wenden, um die Kinder anzumelden.

Für den 27. Mai und 28. Mai kann in der Krippe nur eine Betreuung von 8 Uhr bis 14 Uhr verantwortungsvoll gewährleistet werden.

Der Kindergarten bietet an diesen beiden Tagen wieder eine gruppenübergreifende Notbetreuung von 8 Uhr bis 14 Uhr für max. 25 Kinder an,  wobei auch hier die Anmeldungen nur über der Kita-Leiterin möglich sind.

Liebe Eltern, bitte schauen Sie auch regelmäßig auf die Hohnstorf-Homepage oder die Kindergarten-Homepage, Änderungen sind vorbehalten.

 

 

Betreuungszeiten!

Die Krippe wird in der Woche vom 18.05. bis 22.05.15 so geführt, wie es die Öffnungszeiten vorgeben. Im Kindergartenbereich muss die Dinogruppe am Dienstag, 19.05.15 und die Schmetterlingsgruppe am Freitag, 22.05.15 geschlossen bleiben. Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten. Änderungen vorbehalten!
 

Lämmerbesuch

Die Froschgruppe besucht heute die Lämmer und darf den Tieren ihr Frühstück geben, welch ein tolles Erlebnis! Mohrrüben und trockenes Brot (vergleichbar mit Schokolade) sind total lecker! Das zuletzt geborene Lämmchen Henriette bekommt eine Milchflasche, diese wird ruckzuck ausgetrunken. Alle 2-3 Stunden muss Herr Trampe ein Fläschchen bereit halten. Wir bedanken uns für diesen schönen Vormittag und kommen bestimmt nächstes Jahr wieder, wenn wir dürfen.

          

           

 

Gemüsebeetaktion

Auch dieses Jahr wurde es uns durch Herrn Lange (EDEKA) wieder ermöglicht, an der Gemüsebeetaktion der EDEKA Stiftung teilzunehmen. Am 22.04.2015 kamen zwei Mitarbeiter der Edeka Stiftung zu uns in die Kita, und pflanzten und säten mit den Kindern mehrere Gemüsesorten ein. Es gibt nun in unserem Hochbeet Möhren, Radieschen, Spinat, Kohlrabi und verschiedene Salatsorten. Mit dem "Feuchtigkeitsmessgerät" (unserem Zeigefinger) können wir fühlen, ob unser Gemüse Wasser benötigt. Wir freuen uns jetzt schon auf die erste Ernte.

              

                 

 

Überraschungsnacht im Deichzwergenhaus

Am Freitag 17.4.15 trafen sich 12 Schlaue Füchse um 17 Uhr  mit Schlafsachen und Taschenlampe im Kindergarten. Alles war spannend, denn die Kinder wussten nur, dass es einige  Überraschungen gibt. Draußen konnten mal nur die Großen ganz für sich spielen und buddeln. Es entstand eine riesige Burg und Schätze fanden sie auch. Zur Begrüßung  gab  es eine Pfirsichsbowle mit Zuckerrand und zum Abendbrot Pommes, Würstchen, Gurke, Ketchup und Brause. Danach ging es wieder nach draußen und mit einer Wasserbombenschlacht ging es los zur Wanderung nach Lauenburg. Es wurde an der Elbe in der Altstadt gesungen und viele Treppenstufen führten uns dann zum tollen Spielplatz am Schloßturm. Die Kinder waren erfreut als  dann auch noch der Eismann“ Herr Martens „ kam und uns ein Eis brachte. Danke schön noch mal dafür. Zum Glück hatten wir unsere Taschenlampen mit, denn es war schon ziemlich finster geworden und  wir mussten zurück nach Hohnstorf. Im Kindergarten angekommen, wurde sich schnell für das Bett fertig gemacht .Es gab noch für jedes Kind den selbst gemachten Mutmacher und eine kleine Gute Nacht Geschichte. Toll, dass es  alle 12 Kinder ohne Heimweh geschafft  haben. Am nächsten Morgen begrüßten die Kinder ihre Mama oder ihren Papa, gemeinsam wurde gefrühstückt, von den Erlebnissen erzählt und gesungen. Danach gingen alle vergnügt und ein wenig müde nach Hause.

                 

                   

               

 

Theater Pfiffikus

Petterson und Findus begeisterten am Donnerstag die Kiga-Kinder mit ihrem Versuch ein Gemüsebeet anzulegen. Möhren, Kartoffeln und eine Frikadelle (Findus Idee) sollten gesät und gepflanzt werden. Nach dem ersten Arbeitseinsatz hatten die Hühner Gacki und Henni ein eigenes Interesse an dem Beet - hier gab es leckere Regenwürmer. Nach dem nächsten Versuch hatte Nachbars Schwein das Beet für sich entdeckt. Mit einem ausgeklügelten Plan aus "Überwachung" und "Alarmanlage" versuchte Findus, die Übeltäter zu entlarven und vertreiben. Hund und Kühe fanden noch den Weg zum Beet. Aber zum Schluss hieß es: "Ende gut - alles gut". Wir sind gespannt, ob Frikadellen wachsen.

       

 

Elterninformationen einmal anders

Am Mittwoch, den 15.04. fand am Nachmittag ein Treffen, mit unseren Schlauen Füchsen und einem Elternteil, Erzieherinnen und Frau Jaeger-Asgari aus der Grundschule statt. Die Erzieherinnen informierten mit praktischen Beispielen, in einem gemeinsamen kreis und anschließenden Angeboten, wie Kinder in unserer Kita auf dem Weg zur Schulfähigkeit begleitet und unterstützt werden. Frau Jaeger-Asgari übernahm ebenfalls eine Station und stand außerdem für Fragen zum Thema "Schulfähigkeit" zur Verfügung.

       

                                   

 

Herzlich Willkommen!

Einen Erzieher in einer Kita  anzutreffen,  ist eher selten. Daher sind die Hohnstorfer Deichzwerge sehr erfreut, Herrn Eric Kroschewski, als neue Vertretungskraft im Deichzwergenhaus begrüßen zu können. Herzlich willkommen!

 

 

Spende für die Kita

Ein neues Außenspielgerät zum Klettern, für unsere jüngsten Kinder in der Kita,  ist in greifbare Nähe gerückt. Die Firma Smurfit Kappa hatte dazu aufgerufen, sich um eine Spende zu bewerben. Unsere Kita gehört zu den ausgewählten Einrichtungen und durfte ,am vergangenen Freitag, eine Spende von 1000 Euro in Empfang nehmen.

      

 

Abschied von Frau Graffam

"Am Fenster heute morgen - da zwitschern ohne Sorgen -  die Spatzen und Meisen -  ja was soll das denn heißen. Sie haben es mir geflüstert - drum weiß ich´s ganz genau - wir feiern heute Abschied - darum der Radau"  sangen am Freitag große und kleine Deichzwerge für Frau Graffam, die in eine andere Einrichtung wechselt.

       

Und Geschenke, damit sie sich immer an uns erinnert, gab es natürlich auch. Alles Gute  im neuen Kindergarten!

 

Nun gab es ein Querkfest im Deichzwergenhaus

Es war ein schöner Nachmittag, als sich am Dienstag, 24.3.15 18 Dinokinder mit  ihrer Mama oder Oma in der Dinogruppe trafen. Die Kinder sangen die Querklieder, erzählten die Geschichte von den Querks und verkleideten sich sogar wie die Querks. Danach stärkten sich alle Großen und Kleinen mit Querkkuchen, Querksaft, Querkkaffee und es gab sogar Querkbeeren. Wer mochte konnte sich die Geschichte mit dem Bilderbuch der Querks  anhören oder einfach noch spielen.

                         

                       

 

Eiertauschaktion

Am Donnerstag 19.3.2015  machten  die  Schlauen Füchse bei sonnigem Frühlingswetter einen Spaziergang nach Lauenburg. Wir stärkten uns im Fürstengarten mit einem Picknick. Unser Ziel war die Raiffeisenbank, dort durften wir unser angemaltes Ei gegen ein Überraschungsei eintauschen. Wir sangen das Lied "Osterhasen hüpfen" und danach war noch genügend Zeit um auf dem Spielplatz am Schloßturm  zu spielen. Zur Mittagszeit ging es wieder zurück in den Kindergarten. Es war ein schöner Ausflug .

           

 

Erste Hilfe Kurs

Am 28. Februar 2015 fand von 9 Uhr bis 16 Uhr ein "Erste Hilfe am Kind" Kurs in unsere Kita statt. Daran teilgenommen haben auch Kolleginnen aus anderen Einrichtungen und interessierte Eltern. Geschult, in Theorie und Praxis, hat uns Fred Giera vom Erste-Hilfe Trainingscentrum SH.

             

 

Spaß mit Seifenblasen

Das Pusten von Seifenblasen ist für die Kinder der Froschgruppe immer ein besonderer Spaß! Wenn die bunt schimmernden Kugeln durch die Luft hinunter auf die Kinder fliegen, gibt es riesige Freude mit wildem Gekreische und Gelächter! Immer wieder versuchen die Kinder, die hübschen Seifenblasen zu fangen, aber freuen sich ebenso wenn sie in der Hand zerplatzen.

        

 

Die Krippenkinder gehen turnen!

Am 26.2. war Bewegungstag und die Krippenkinder durften die Turnhalle der Grundschule besuchen. Dort trafen wir Frau Ratmann und ihre Krümelzwerge, die wir bereits schon von anderen Treffen kennen. In einem Teil der Halle haben wir eine Schaumstofflandschaft zum Klettern und Springen aufgebaut. Ebenso gab es ein Trampolin und viele große Bälle zum Spielen aus Ausprobieren. Einige Kinder haben sich in die „Deckenschaukel“ gewagt und wurden darin sanft hin und her bewegt.

        

 

Wer ist denn das? ....

....Dies fragten sich die Dinokinder, als vor einigen Wochen  morgens auf dem Spielteppich ein Korb mit einem Ei und einem Buch stand. Neugierig wurde geguckt, gelesen und gelauscht. In dem Ei war ein Querk - ein Tier, das im Wald wohnt. Es hat noch vier Brüder und sie wollten alle gerne wie die anderen Tiere sein, die sie trafen.

Die Freude der Kinder wurden jeden Tag mehr, denn alle 4 Brüder fanden den Weg zu uns in den Kindergarten. Seit dem spielen, singen und tanzen die Kinder fast täglich mit den Querks. Und damit sich die Querks bei uns auch wohlfühlen, haben die Kinder ihnen ein kleines Waldstück im Kindergarten hergerichtet. Vielleicht gibt es bald auch ein Fest mit den Querks in unserem Kindergarten???

   

 

 

Ratzenspatz


Am Donnerstag 26.2.14 gab es für die Deichzwerge eine Überraschung. Das Tandera Theater machte eine Probeaufführung
bei uns im Kindergarten. Es war eine Freude mit anzusehen, wie gespannt und mitfühlend die Kinder die Geschichte beobachteten.

In der Geschichte ging es um das Groß-Werden. Friedrich ist der Allerkleinste unter den Spatzen und hatte es wirklich nicht leicht,
die Geschwister konnten immer alles besser. Und dann sollte er noch fliegen lernen und traute sich nicht. Doch plötzlich kam die
Katze und alles wurde anders!

Danke schön an Dörthe Kiehn für diesen tollen Vormittag.

       

 
          
 

Der Zuckertütenbaum

Auch in diesem Jahr haben die angehenden Schulkinder, Schlaue Füchse genannt, etwas spannendes gefunden, nämlich eine Zauberzwiebel! Sie ist groß, war gut eingepackt und von den Zwergen "geschickt". Natürlich haben sich die Kinder an die Arbeit gemacht, so wie im Buch vom Zuckertütenbaum, füllten einen großen gelben Topf mit Sand und Erde und pflanzten die Zauberzwiebel sorgsam ein. Wasser durfte dann nicht fehlen und ein guter Platz am Fenster im Flur wurde ebenfalls gefunden. Nun heißt es Geduld haben, gießen, wenn nötig und gut Acht geben, was passiert. Hegen und pflegen dürfen nur die Schlauen Füchse! Im Deichzwergenhaus sind alle gespannt, ob auch diesmal ein richtig großer Zuckertütenbaum wachsen wird....

          

                   

 

      

 

Rosenmontag

"Alle Masken sind schon da, alle Masken alle....."  Am Rosenmontag findet in der Kita jedes Jahr unsere Faschingsfeier statt. An diesem Tag tummeln sich Prinzessinnen, Piraten, Clowns, Tiger, Affen und viele andere mehr in unseren Räumen. Es wird getanzt, gespielt, in der Bar eine kleine Pause gemacht und in der Cafeteria das leckere (von den Eltern gesponserte) Frühstücksbuffet genossen. Topfschlagen , Brezel-Wettessen, Luftballontanz Lachen und Singen gehören an diesem Tag dazu. Und im nächsten Jahr ist wieder Rosenmontag.

       

          

 

Schulkinder kommen zu Besuch in die Kita

Man kann es bereits Tradition nennen. Die beiden ersten Klassen der Grundschule Hohnstorf besuchten mit ihren Lehrerinnen, jeweils an einem Freitag, unsere Kita. Pünktlich zum Morgenkreis waren die Schulkinder im Haus und teilten sich in beide Kigagruppen auf. Hier zeigten sie den staunenden Kindergartenkindern, was sie schon alles gelernt haben z.B. Rechnen, Schreiben und Lesen. Nach dem gemeinsamen Frühstück hatten dann alle viel Zeit, um Freunde wieder zusehen, Bastelangebote mitzumachen, oder einfach nur gemeinsam zu spielen. 

      

       

 

           Ein neues Gesicht...   

Seit dem 02. Januar 2015 gibt es ein neues Gesicht in unserer Kita. Frau Britta Wisser ist unsere neue Kollegin in der Schmetterlingsgruppe.  Herzlich willkommen!

                               

 

Vor der Tür der dicke Sack...

den hat der Weihnachtsmann für die Deichzwerge gepackt. Möchtet ihr gar zu gerne wissen - enthält er viele Leckerbissen? Kein Loch im Sack - gucken wir rein? Gibt es Geschenke, das wäre fein. Öffnet die Schleife, lasst euch überraschen. Manchmal gibt es was zu naschen....

       

     

 

Mittagessen im Hohnstorfer Fährhaus

Täglich wird das Deichzwergenhaus mit leckerem Mittagessen aus dem "Hohnstorfer Fährhaus" beliefert. Dafür wollten sich die großen und kleinen Deichzwerge bei "ihrem Koch" mit einem Ständchen bedanken. Aus der Verabredung zum Singen entstand dann die Idee, mit den Kindern einmal im Restaurant zu essen. So durften die Kinder heute im "Hohnstorfer Fährhaus" essen und konnten sich direkt mit dem Lied "Klingglöckchen" ,begleitet mit kleinen Glöckchen, bedanken. Vielen dank!

          

 

Deichzwerge im Wunderland

10 Mädchen und 2 Jungen machen sich auf den Weg nach Lauenburg in die Heinrich-Osterwold-Halle. Dort schauen sie sich die Theatervorstellung "Alice im Wunderland " an. Fantastisch, die Kinder sitzen ganz gebannt und verfolgen das Theaterstück mit großen Augen. Danke auch an unsere spontanen Eltern uns Danke für diesen tollen Vormittag.

           

 

Die Krümelzwerge besuchen die Frösche

Unsere ehemalige Kollegin und Tagesmutter Kerstin Ratmann kam mit ihren 6 Krümelzwergen zu Besuch in die Krippe. Die Kinder waren nur kurz zurückhaltend und fingen dann zusammen mit den Froschkindern an zu spielen. Anschließend hatten wir einen gemeinsamen Morgenkreis und frühstückten auch zusammen. Alle Kinder wirkten sehr aufgeschlossen und fanden es sicher sehr spannend, mal in anderen Räumlichkeiten zu spielen. Später ging es in den Bewegungsraum, in dem natürlich das Bällebad und das schöne Holzschiff mit viel Spaß erkundet wurden. Für beide Gruppen war es eine nette Abwechslung und wir freuen uns auf den nächsten Besuch!

               

 

In der Weihnachtsbäckerei...

In der vergangenen Woche wurde in allen Gruppen der Kita fleißig Kekse und Kuchen gebacken. Ein Grund dafür war, dass die Dinogruppe, die Schmetterlingsgruppe und auch die Froschgruppe jeweils an einem Nachmittag zum Adventsnachmittag eingeladen hatten. Mama, Papa, Oma, Opa, Bruder, Schwester.... durften kommen, um eine kleine "Aufführung" zu erleben, Kaffee und Kekse zu genießen, und an einem Bastelangebot teilzunehmen.

        

          

 

Die Frösche schmücken den Tannenbaum

Heute haben die Kinder einen Ausflug zur Sparkasse gemacht um dort den Tannenbaum mit selbst gemachter Deko zu schmücken. Dort angekommen haben wir die Krippentaxen eingeparkt und Jacke und Mütze ausgezogen. Die Kinder haben den beleuchteten Baum gleich entdeckt und angefangen, die bunten Anhänger an die Zweige zu stecken. Zum Schluss haben wir ein Lied gesungen und es gab einen Blinki-Teddy von der Sparkasse.

           

 

Benny, Otto und Filipo...

...kamen am Freitag in Begleitung der "Zahnfee-Helferin" Frau Lotties zu den Kindern in die Kita. Mitgebracht haben sie Lieder über gesundes Essen für die Zähne, Zahnputztricks, Zahnbürsten, Zahncreme und Ausmalbilder. Benny der Braunbär, zeigte sein strahlendes Gebiss und Otto der Drache ließ sich die Zähne putzen. Das Drachenbaby Filipo verteilte dann an jedes Kind Zahncreme und Zahnbürsten in "Guckpapier".

       

     

 

Besuch von Frau Suhm mit Emily

Große Freude bei den kleinen und großen Deichzwergen. Frau Suhm und Emily kamen uns besuchen.

                  

 
                        
 

 Kastanien sammeln im Fischerzug

Am 01. Oktober haben die Krippenkinder einen Ausflug in den Fischerzug gemacht. Frau Greve (Mama von Charlotte) lud uns zuvor ein, sie zu besuchen und Kastanien bei ihr zu sammeln. Charlotte zeigte stolz den Weg, so das  wir auch gut ankamen. Nach einer kurzen Stärkung mit Obst und Knabbereien gingen wir zu einem großen Kastanienbaum. Jedes Kind bekam einen kleinen Beutel und fing fleißig an zu sammeln. Das Auskippen des Beutels machte dann noch mehr  Spaß!

        

 

Zuwachs 2

Am 01.09.2014 startete ein weiterer "großer Deichzwerg" in unserem Haus. Eileen Lonsdale absolviert in der Kita ein freiwilliges soziales Jahr. Herzlich Willkommen

       

 

Betriebs-Jubiläum im Deichzwergenhaus

Frau Verena Baethcke ist seit 20 Jahren im Dienst der Gemeinde Hohnstorf tätig, und dieses als Erzieherin im Deichzwergenhaus! Als frisch ausgebildete Erzieherin, damals unter ihrem Mädchennamen  Frau Frank, ist sie 1994 eingestellt worden. Zu dieser Zeit befand sich der Kindergarten im  "großen Umbruch", er wurde durch bauliche Aufstockung erheblich vergrößert. Am 29. August haben alle Deichzwerge mit dem Deichzwergenteam dieses Jubiläum im großen Morgenkreis bei Spiel, Spaß und Tanz gefeiert. Es ist schön, Frau Baethcke nach wie vor fröhlich und engagiert als Erzieherin im Deichzwergenhaus zu erleben!

       

 

Zuwachs 1

Am Donnerstag, dem 16.08.2014 wurde Emily Suhm geboren. Mama und Kind sind wohlauf. Wir freuen uns auf einen Besuch. Herzlichen Glückwunsch!

    

 

Letzter Tag

"Heute ist der letzte Tag.... " mit diesem Spruch werden traditionell unsere Schlauen Füchse "rausgeschmissen". Und jetzt war es wieder soweit. 24 Schlaue Füchse verlassen die Deichzwerge. Der Zeitpunkt war gut gewählt - denn die Schultüten sind gerade "reif" und von den Schultütenzwergen geerntet worden. Im großen Abschiedskreis hatten die Kinder noch einmal die Gelegenheit zu erzählen, ob oder was sie vermissen werden, bevor jedes Kind eine Schultüte bekam. Dann wurde noch gemeinsam gesungen und der Elternrat brachte eine Schatzkiste als Abschiedsgeschenk von den Schlauen Füchsen mit. Vielen Dank dafür! In der Zwischenzeit versammelten sich die Eltern vor der Kindergartentür, um ihr "Schulkind" beim "Rauswurf" aufzufangen. Allen Eltern und Kindern schöne Ferien und einen tollen Start in der Schule! "Bald geht die Schule los, denn ich bin jetzt schon groß...."

                

 

Abschied

Und wieder einmal hieß es in unserer Kita Abschied nehmen. Maik (unser erster FSJler), Frau Nenast (kam als Vertretung und blieb wegen steigender Kinderzahlen) und Frau Johansson (sprang spontan ein, als eine Kollegin schwanger wurde) verlassen zum Kita-Jahresende die Hohnstorfer Deichzwerge. In einem gemeinsamen, großen Morgenkreis feierten wir mit Liedern, Spiel und Geschenken Abschied.

                              

 

Singen in der Grundschule

Am Dienstag, 29.7.2014  gingen die Schlauen Füchse ein letztes Mal vom Kindergarten zur Schule. Es war wieder ein aufregender Vormittag, denn wir machten das „Singen in die Sommerferien“ mit. Alle Schlauen Füchse durften als erste auf die Bühne im Musikraum gehen und dort das selbst gedichtete Lied: “Kinder heut ist Fahrradtour“ singen.

  

                                         
 

Eisessen bei "Mary"

 Zum Abschluss des Kindergartenjahres sind die Kinder aus der Dinogruppe mit Maik und 2 Erzieherinnen zum Eisessen gegangen. Damit die Zeit für diese Aktion nicht zu knapp wurde, trafen sich die Kinder bereits bis 8.30 Uhr in der Kita. Kurz die Anwesenheitsliste und "Räuberfrühstück" gemacht, Taschentücher und Portmonee eingepackt und dann ging es auch schon los. Das Ziel hieß "Zum Hohnstorfer". Dort angekommen suchten wir uns ein schattiges Plätzchen auf der Terrasse. Für jedes Kind gab es eine leckere Eiskugel in der Waffel. Zum Abschied und Dank sangen die Dinos dann noch ein afrikanisches Lied, denn Mary wollte von einer Bezahlung nichts wissen und spendierte das Eis.  Dafür noch mal herzlichen Dank! Danach blieb noch etwas Zeit um auf dem kleinen Spielplatz am Sportplatz zu spielen, bevor es wieder zurück zum Kindergarten ging.

          

 

Eisessen mit der Krippe

Da die Krippenkinder so gern im Krippentaxi sitzen und es die letzten Tage sehr warm war, haben wir uns spontan auf den Weg zu EDEKA gemacht um ein Eis zu essen. Doch zuerst mussten wir durch den gesamten EDEKA-Markt fahren, um zur Eistruhe zu gelangen. Die kinder bestaunten das Sortiment aus dem Taxi heraus und verhielten sich sehr ruhig! Wir suchten Eis aus, welches die Kinder dann auf das Laufband legten und auch bezahlen durften. Nach der Nascherei ging es mit klebrigen Händen zurück in die Kita.

           

 

Melkhusbesuch

23. Juli  Heute starten 24 Schlaue Füchse zu ihrem letzten Ausflug. Wir spazieren mit Sonnenschein den Deich entlang. Zwischendurch gibt es eine kleine Picknickpause und dann sind wir auch schon da. Im Melkhus! Hier können die Kinder spielen, Kälbchen und Hasen gucken. Das Allerbeste: Es gibt einen Milchshake special (Eis und Sahne, wer mag) für alle. Super lecker und so schön erfrischend. Nachdem wir für Fr. Ahrens noch ein Lied gesungen haben, geht es zurück in den Kindergarten. "Hundi", der Hofhund, so nannten ihn die Kinder, würde uns am liebsten den ganzen Heimweg begleiten. Danke für diesen wunderschönen Vormittag.

           

 

Waldtag der Schmetterlingsgruppe

Der Mittwoch ist in der Kita unser Bewegungstag. Diesmal "bewegten" sich alle Schmetterlingskinder in das kleine Wäldchen, hinter der Tennishalle. Ausgestattet mit Rucksack, in dem die Kinder ein handliches Frühstück und eine Trinkflasche mit Wasser hatten, ging es am Morgen fröhlich los. Gefrühstückt wurde in der Sonne bei der Tennishalle, um dann anschließend gut gestärkt den Wald zu erkunden. Vögel, Grillen und auch ein Auto konnten die Kinder hören. Mit Tannenzapfen wurden Bilder gelegt. Ein umgefallener Baumstamm, über einen trockenen Graben, lockte die Kinder zum Balancieren. Und Verstecken spielen konnte man auch wunderbar. Leider verging die Zeit mal wieder viel zu schnell, so dass wir nach einem Abschlusskreis zurück in den Kindergarten aufbrachen.

       

 

Frösche im Melkhus

Am 15.07.2014 haben die Krippenkinder mit den Erzieherinnen und Maik einen Ausflug zum Melkhus gemacht. Da wir schon vom Vorjahr wussten, wie schön es dort ist, wollten wir unbedingt wieder hin. Frau Ahrens hat uns viele selbst gemachte Leckereien aufgetischt, die bei den Kleinen sehr gut ankamen. Am meisten Spaß hatten die Kinder beim Spielen im "Mini-Melkhus", aber auch Kälber und Kaninchen wurden bestaunt und gestreichelt.

           

 

Sommerfest 2014

In diesem Jahr feierten die Deichzwerge ein besonderes Sommerfest. Anlass war noch einmal der 40. Geburtstag des Hauses. Nachdem Frau Jacobsen die kleinen und großen Gäste begrüßt hatte, wurden noch zwei Lieder von den Kindern gesungen. Dann übernahm der Zirkus T.Renz Akrobatik, Spiele, Manege, Luftballontiere und Riesen-Seifenblasen. Es war ein tolles Kinder - Zirkusprogramm, das Jung und Alt begeisterte.       Dank vieler fleißiger Elternhände gab es ein leckeres und reichliches Kuchenbuffet, Getränke und Hot Dogs wurden auch angeboten. Das Wetter bot auch alles, von Sonnenschein bis Gewitter. Trotzdem war es ein schönes und fröhliches Sommerfest.

        

       

 

Kinder heut ist Fahrradtour, Kinder das wird toll...

Am 25. Juni 2014 starten 19 Schlaue Füchse nach Artlenburg. Dort besuchen wir Familie Jacobsen, die uns supernett bewirtet. Viel gibt es hier zu sehen und erleben: Picknick am Deich, eine Spielstraße mit jeder Menge Platz zum Laufen, Kletterwände Richtung Pegelstrand, eine Sandbucht, einen Schweinestall mit Ferkeln, die die Kinder streicheln dürfen und das Mittagessen schmeckt auch allen lecker, draußen gießt es, wir sitzen trocken in der Garage.  Am frühen Nachmittag verlassen wir nach einem erlebnisreichen Tag Artlenburg und fahren zurück nach Hohnstorf. Unterwegs kommen wir noch durch "Regenhausen", aber Fahrradfahren bei Regen macht Spaß!

         

              

 

Sprechzeichnen

Mira und Mirakula sind 2 Hexen, die 24 Geschichten erleben. Hier sprechen und malen die Kinder gleichzeitig, was allen großen Spaß gemacht hat. Am Ende wird der Sprechzeichnen - König / Königin gekürt. Wir haben sogar 2 Kinder, die alle 24 Geschichten mit gemacht haben -  Herzlichen Glückwunsch!   Viele haben bis zu 21 Geschichten, die in einer Mappe mit nach Hause genommen werden durften.

   

 

Die "Schmetterlinge" fliegen zu den "Raupen"

Der 18.06.14 war ein ganz besonderer Tag, den die Eltern uns durch Fahrgemeinschaften ermöglicht haben. Unsere Reise ging nach Neu Jürgenstorf, in den Sprachheilkindergarten. Da ein "Schmetterlings-Kind" bald in diesen Kindergarten wechselt, haben wir die Einladung zu einem Besuch gerne angenommen. Dort erwarteten uns die "Raupen"! Unser Tag begann mit einem Morgenkreis, in dem wir unseren Kindergartensong präsentierten. Anschließend frühstückten wir gemeinsam draußen in der Sonne. Danach erkundeten die Kinder mit Freude das großzügige Außengelände oder nahmen an einem Bastelangebot teil. Am Ende des Vormittages sangen  die "Schmetterlinge" zum Dank ein Abschlusslied, denn um 11.30 Uhr wurden sie wieder abgeholt.

                                                                             

 
                             

 

                                              Gäste sind herzlich willkommen!

 

Übernachtung der Schlauen Füchse

 

Am Freitag, dem23.5.14 trafen sich um17 Uhr, 22 Schlaue Füchse, um gemeinsam eine Nacht im Kindergarten zu schlafen. Das Wetter meinte es gut mit uns, denn nach dem Tschüß sagen der Eltern, kam sogar die Sonne wieder heraus. Es wurde auf dem Spielplatz gespielt, dabei wurde das Abendessen vorbereitet, es gab lecker Gegrilltes mit Pommes. Die Wasserbombenschlacht kam super an und die Sprechralleye am Deich entlang dauerte bis zum Einbruch der Dunkelheit. Es durfte aber auch die Nachtwanderung mit den eigenen Taschenlampen nicht fehlen und sogar ein Eis zu später Stunde fand noch Platz. Die selbst angefertigten Mutmacher, machten alle 22 Schlaue Füchse für die Nacht stark. Glücklich und zufrieden mit noch teils müden Augen gab es morgens ein leckeres Frühstück mit Brötchen, Marmelade, Wurst….  Als alles aufgeräumt war, erwarteten die Kinder ihre Eltern. Ihnen sangen die Schlauen Füchse 4 ausgewählte Lieder vor und erzählten die Verse vom Sprechzeichnen. Danach gingen alle glücklich und stolz nach Hause.

                            

                     

                                          

 

Gemüsebeet - Edeka Stiftung

Ermöglicht durch Herrn Lange (Edeka), können wir an der Gemüsebeetaktion der Edeka-Stiftung teilnehmen. Am 28.04. starteten wir mit dem Projekt zum Thema Gemüsebeet. Gemeinsam erarbeiteten wir auf spielerische Art die Gemüsesorten, die in unser Hochbeet eingepflanzt werden und stellten Stecktafeln her. Am 05.05. ist es dann endlich soweit, die Frauen von der Edeka Stiftung kommen mit Hochbeet, Erde, Pflanzen und Saat in unsere Kita. Gemeinsam mit ihnen pflanzen und säen wir Kohlrabi, Möhren und viele weitere Gemüsesorten. Jetzt hoffen wir auf eine gute Ernte.

           

     

 

Deichwoche vom 07.04.  bis 11.04. 2014

Eine schöne Woche am Deich konnten die Schlauen Füchse erleben. Jeden tag entdeckten wir ein anderes Wetter - mal Regen ,Wind, Sturm oder Sonne - sowie viele Abenteuer. So entstand spontan unser eigenes "Deichlied", wir feierten Doppel-Geburtstag und am letzten Tag gab es eine Schatzsuche!

           

                                     

   

 

Lämmer

 

Herr Trampe ( Opa eines Krippenkindes) begrüßte uns mit Lämmchen Rudi schon am Eingangstor. Die Kinder sahen zu wie Rudi mit der Flasche gefüttert wurde und durften auch selbst die etwas größeren Lämmer mit Karotten und trockenem Brot füttern. Die beiden kleinsten Lämmchen waren gerade mal 1Tag alt. Es war ein sehr schönes Erlebnis, welches wir gerne nächstes Jahr wiederholen würden. Danke Herr Trampe!

         

 

 Ostereiertausch in Lauenburg

Am 04.04.2014 gingen 13 Schlaue Füchse zur Raiffeisenbank, um ihre selbst angemalten Eier gegen ein Überraschungsei einzutauschen. Wir sangen das Lied "Stups der kleine Osterhase". Nach der Eier - Tauschaktion war der angekündigte Regen da, wir suchten uns ein trockenes Plätzchen für unser Picknick. Danach flitzten wir über die Elbbrücke zurück in den Kindergarten, kochten uns einen Tee und trockneten unsere Kleidung. Trotzdem hatten wir einen schönen Vormittag.

            

  

 

1. Klasse zu Besuch

 Die 1. Klasse kommt mit Frau Tesse zu Besuch in das Deichzwergenhaus. Die Schulkinder zeigen uns "Fu und Fara", einige Kinder lesen den Kindergartenkindern etwas vor, auch erzählen sie uns vom Schultag. Nach einem gemeinsamen "Räuberfrühstück" gehen alle Kinder zusammen zum Spielen und Basteln in die Gruppen. Ein schöner, gemeinsamer Vormittag mit den Schulkindern geht zu Ende.

               

                 

 

Frösche und Krümelzwerge gehen turnen

Zusammen mit den Tageskindern "Krümelzwerge" waren die Krippenkinder zum Turnen. Allein die Fahrt im Krippentaxi gefällt den Kindern sehr! Die große Turnhalle ist sehr beeindruckend und bietet viele Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten, welche die Kinder mit Freude nutzen!

              

 

Faschingsfeier am Rosenmontag

          

         

                                       

 

Wir matschen mit Rasierschaum

Für die Krippenkinder ist es etwas ganz Besonderes, wenn sie mal auf dem Tisch "MATSCHEN DÜRFEN", oder das Matschen sogar erwünscht ist. Viele Kinder zögern beim Anblick des Rasierschaums auf dem Tisch, testen zunächst vorsichtig mit einem Finger. Doch meist finden die Kinder schnell Gefallen am weichen Schaum und fangen dann das freudige Schmieren und Experimentieren an. Ganz "nebenbei" werden noch Feinmotorik und Wahrnehmung gefördert!

                       

 

Ein toller Vormittag bei den Schlauen Füchsen

Gemeinsam mit der 3. Klasse durften wir die Musikstunde mitmachen. Wir sangen das Lied: "Ich lieb den Frühling.." , mit musikalischer Begleitung. Einen Dank an Herrn Torp mit seinen Schülern!

         

 
                                               
 

Schlaue Füchse

Hurra, wir wieder Schlaue Füchse im Deichzwergenhaus. Nach einer "kleinen Prüfung", die alle Kinder bestanden haben, wurde der Schlaue Fuchs - Pass ausgestellt. Herzlichen Glückwunsch an unsere Schlauen Füchse! Wir wünschen viel Spaß bei den besonderen Aktionen, die bis zum Sommer laufen werden.

          

 

40-jähriges Jubiläum

Am 4. Febr. feierten wir im kleinen offiziellen Rahmen unser 40-jähriges Bestehen:

Aus einer Spielkreisgruppe ( 1974) entstand ein Kindergarten mit 2 Vormittagsgruppen, später folgte eine halbe Nachmittagsgruppe für 10 Kinder. 1994 wurde " aufgestockt", sowohl räumlich als auch von der Kinderzahl. 75 Kinder konnten nun in 3 Vormittagsgruppen betreut werden, die Kiga-Leitung wurde gruppenfrei. In den darauf folgenden Jahren öffnete die Einrichtung von 7 Uhr bis 14 Uhr. Seit 2008 gibt es das warme, frisch gekochte Mittagessen vom Hohnstorfer Fährhaus. Im August 2009 startete die Krippe für Kinder von der 9. Woche bis zum 3. Geburtstag. Diese Kinder nehmen seit 2010 ebenfalls das warme Mittagessen ein. Nun dürfen wir uns Kindertagesstätte nennen. Auf Grund rückläufiger Kinderzahlen gibt es jetzt 2 Kindergartengruppen und eine Krippengruppe. Seit Sommer 2012 sind wir eine Ganztageseinrichtung mit einer halben, auslaufenden 10-er Kindergruppe. Im Sommer 2013 reichte unsere räumliche Kapazität nicht mehr aus, weil die Anmeldungen stiegen und stiegen. Das führte dazu, dass eine Kindergartengruppe, nämlich die angehenden Schulkinder, in einen Klassenraum der Grundschule ausweichen musste. Aktuell haben wir eine Betriebserlaubnis für 75 Kindergartenkinder und 15 ( plus Platzsharing ) Krippenkinder. Wenige Kindergartenplätze sind noch frei. Geladene Gäste, wie ( leider) wenige Ratsmitglieder, der Ehrenbürgermeister, Elternrat, ehemalige Erzieherinnen, Schulleiter und stellvertr. Schulleiterin, Samtgemeindebürgermeister sowie den Samtgemeindemitarbeiterinnen, Gemeindesekretärin und Gemeindearbeiter, Landtagsmitglied Herr Pols, Vertreter vom DRK, den Landfrauen sowie der Kirche, Kita-Leiterinnen der Samtgemeinde und die Architekten Herr Schütte und Frau Meissner konnte der Bürgermeister Herr Feit zusammen mit dem Kita-Kollegium an diesem Nachmittag ganz herzlich im schön geschmückten Deichzwergenhaus mit einem Sekt begrüßen. Kinder aus der Krippe und dem Kindergartenbereich untermalten mit Liedern und Spielen (teilweise aus " alter" Zeit) die Reden einzelner Gäste. Anschließend wurde ein lecker zubereiteter Snack gereicht, bei dem ein Austausch in allen Kita-Räumen möglich war.

Im Sommer soll es für alle ein kleines Kita- Fest anlässlich dieses Jubiläums geben, Elternrat und Kita-Team befinden sich bereits in der Planung und rufen alle Kita-Eltern auf, Ideen kundzutun. Wir freuen uns darauf!

        

     

 

Adventsfrühstück im Kindergarten

Jeden Mittwoch im Dezember gab es ein gemeinsames Adventsfrühstück in den Gruppen. Angeboten wurde Brot, Marmelade, Wurst, Käse, Erdnüsse, Clementinen und .... (gesponsert von der Sparkasse).      Diesen Mittwoch war es aber ein besonderes Frühstück. Es gab für alle Kinder leckere Brötchen. Zu verdanken haben wir diese, Frau Baars, die jedes Jahr an die Kinder im Kindergarten denkt und Geld spendet. Danke schön!

                                                              

 

"Oh Tannenbaum...."

Auch in der Krippe wird weihnachtlich gebastelt. Mit kleinen Schwämmchen wurden große Tannenzapfen mit Farbe betupft und anschließend mit Glitzerpulver bestäubt. Die Froschkinder hatten viel Spaß beim gestalten eines eigenen kleinen Zauberwaldes.

                                                                

 
 Fuchskinder besuchen die Tischlerei Makro in Lauenburg
Heute (10.12.13) besuchten wir die Holzwerkstatt von Herrn Kroll. Von Beruf ist er Tischler. Dort gibt es viele Geräte, um das Holz zu bearbeiten. Zum Beispiel eine große Kreissäge. an der viel Sägespäne entsteht. Damit die Späne nicht überall rum liegt, ist an der Säge gleich ein großes Staubsaugerrohr. Und dann gibt es noch eine Bandschleifmaschine. Weil die Maschinen sehr laut sind, und wir keine Ohrenschützer haben, haben wir uns die Geräte nur angesehen. Aber in einem kleinen Nebenraum, indem auch noch mit der Hand gesägt und geschliffen wird, steht eine Maschine, die mit einem Computer verbunden ist. Wenn auf dem Computer etwas gemalt wird, sägt die Maschine das ganz alleine aus. Hier konnten wir beobachten, wie ein Engel ausgesägt wurde. Auch Buchstaben kann die Maschine sägen. Den Engel und das ABC durften wir mit in den Kindergarten nehmen. Und Frau Kroll hat für jedes Kind noch Naschis vorbereitet. Vielen Dank - das war ein toller Ausflug. Das ein oder andere Kind überlegt jetzt, ob es nicht später Tischler werden möchte. (Text von den Fuchskindern)

           

 

Der Nikolaus mag saubere Stiefel....

.... und füllt diese für Kinder und Erwachsene.  Vielen Dank, lieber Nikolaus! 

                                                                  

 

             Fleißige Kinder

Unterstützt vom Elternrat der Hohnstorfer Deichzwerge, haben die Kita-Kinder am 05.Dezember fleißig ihre Stiefel geputzt. Es könnte ja sein, dass der Nikolaus auch in diesem Jahr wieder in die Kita kommt.

                                                                   

 

Tannenbaumschmücken in der Sparkasse

Auch in diesem Jahr wurde wieder der Tannenbaum, in den Räumen der Sparkasse, mit "Werken" der Deichzwergenkinder geschmückt. Zur Belohnung bekamen die Kinder eine Tüte mit Naschis, die natürlich in der Kita mit den anderen geteilt wurden.

                                                              

 

Sport mit der 2. Klasse...

 

Die Sporthalle kennen die Fuchskinder bereits von den Bewegungstagen in der Kita. Trotzdem war der Besuch der Sporthalle am Montag für sie etwas Besonderes. Diesmal durften die Kinder mit der 2. Klasse von Frau Eilmann gemeinsam Sport machen. Thema der Stunde war "balancieren" . An verschiedenen Stationen haben die Kinder gemeinsam ihr Gleichgewicht erprobt und gefördert.  Alle Fuchskinder waren sich einig - das war toll. Am nächsten Montag dürfen wir wieder bei der 2. Klasse Sportunterricht mitmachen. Danke, wir freuen uns schon darauf.

                                                                                         

          

 

Schule und Kita unter einem Dach - Bastelvormittag mit Kindern und Eltern

 

In der Schule wird es schon seit vielen Jahren praktiziert - diesmal waren auch die Fuchskinder in ihrem "Schul-Gruppenraum" mit dabei. Kinder und Eltern bastelten gemeinsam, um die Schule für die Adventszeit zu schmücken. An diesem Tag waren die Türen "offen", so dass Kinder und Erwachsene auch einen Blick in die anderen Räume werfen konnten. Zur Stärkung zwischendurch gab es Kaffee und Tee für die Erwachsenen, mitgebrachte Kekse von den Eltern und vom Förderverein der Grundschule Kakao für die Kinder.

              

 

                            Von Fröschen und Zwergen...

Am 25. November bekam die Krippe Besuch! Die Hohnstorfer Tagesmutter und ehemalige Kiga-Mitarbeiterin Kerstin Ratmann besuchte uns mit ihren 5 Tageskindern und Sohn Lasse. Die "Froschkinder" und die "Krümelzwerge" machten einen gemeinsamen Morgenkreis, sangen Lieder, spielten und frühstückten zusammen. Es war schön zu beobachten, wie sich die z. T. fremden Kinder begegneten, miteinander spielten und kommunizierten. Trotz insgesamt 15 Kinder, war es ein ruhiger Vormittag. Vielleicht haben wir im Frühjahr die Möglichkeit, die "Krümelzwerge" zu besuchen...

           

 

"Ein Elternabend der besonderen Art"

Am 11.11. um 19.30 Uhr

Im Deichzwergenhaus wird getuppert......

                                                          zugunsten unseres Kücheninventars..!!

Liebe Eltern, bringen Sie noch jemanden mit und kommen Sie zum Tuppern,

das Kita-Team sorgt auch für die Getränke und Knabbereien und freut sich auf Ihr Dabeisein!

 

 

Kindergarten unter dem Schuldach

Mittwoch, 04.09.2013 - Heute beginnt unser (Fuchsgruppe) Start in der Schule. Auf dem Pausenhof werden wir herzlich mit einem Willkommen - Plakat und  Lied von Schülern und Lehrern der Grundschule begrüßt.  Vielen Dank für diese gelungene Überraschung. Wir kommen sehr gerne hierher.

                                                            

 

Disco

Die Freude war groß! Endlich gab es wieder eine "Disco" mit Frau Cohrs auf dem Bewegungsflur in der Kita. Alle haben mitgemacht - Kiga-Kinder, Krippenkinder und auch die Erwachsenen. Und der Spaß wird wiederholt - weitere Termine sind schon vereinbart.

                                                            

 

Zuwachs für unser Team

Seit dem 01.08.2013 hat sich unser Team vergrößert. Frau Melissa Dehnke unterstützt im Vormittagsbereich und ist die Kraft für den Nachmittag. Und Maik Bernecker absolviert in unserer Kita ein "Freiwilliges soziales Jahr". Herzlich willkommen in unserem Deichzwergen-Haus!

                                 

 

Abschiedsgeschenk

"Große Morgenkreise", an denen alle Kita-Kinder teilnehmen, haben oft einen besonderen Anlass. Und so war es auch am vergangenen Donnerstag. Frau Greve, als Vertreterin des Elternrates, überreichte den Kindern eine Nestschaukel als Abschiedsgeschenk von den Schlauen Füchsen. Um diese gleich auszuprobieren, wurde dann auch kurzer Hand  der Morgenkreis unterbrochen. Nachdem die Kinder die Schaukel "getestet" hatten, konnte der Morgenkreis mit einem Lied als "Dankeschön" und einem Bewegungsspiel fortgesetzt werden. Anschließend wollten die Kinder nur noch eins - schnell frühstücken und nach draußen - SCHAUKELN!  Herzlichen Dank für das tolle Geschenk.

            

 

Puppentheater Sonnengelb

"Schlaf gut Frieda" - so heißt das Theaterstück vom Puppentheater Sonnengelb das am Dienstag zum Ende des Kindergartenjahres für alle Kinder der Kita aufgeführt wurde. In dem Stück geht es um die Situation, die wohl alle Eltern hin und wieder erleben - das Kind kann nicht einschlafen und schafft es mit großem Einfallsreichtum ein wenig länger wach zu bleiben. Gesponsert wurde dieses Theater von einer Kita- Mutter. Herzlichen Dank !

         

 

Kindergartenkinder führen ein Theaterstück auf

Zum Abschluss des Projektes " Das kann ich schon alleine" führten die Kinder der Schmetterlingsgruppe das Theaterstück vom "Kleinen Grau" auf. Um den Vormittag abzurunden haben die Kinder aus der Dinogruppe Kuchen gebacken ("Das können sie schon alleine"). Was wäre so eine Aktion ohne Gäste?! Eingeladen wurden dazu Gäste, die den Kindergarten in besonderer Weise unterstützt haben.

            

         

 

Ausflug zum Melkhus

Am Dienstag, den 25.06.13 haben die Krippenkinder einen Ausflug zum Hohnstorfer Melkhus gemacht. Mit 2 Krippentaxen und 2 Kinderkarren ging es den Deich entlang. Am Melkhus erwartete uns Frau Ahrens mit vielen Leckereien, wie z.B. frischem Joghurt, Kuchen, Milchshakes und Früchten. Die Kinder konnten auf dem Gelände spielen und sogar Tiere beobachten und streicheln. Bei einem Abschlusskreis verabschiedeten wir unsere Jahrespraktikantin Christina. Wir bedanken uns beim Elternrat, der uns den schönen Ausflug finanziert hat, bei Frau Ahrens  für die liebevolle Verpflegung und bei Maya  für die tatkräftige Unterstützung an diesem Tag!

                        

     

 

Fahrradtour nach Neu Jürgenstorf

Geplant war die Fahrradtour nach Neu Jürgenstorf (zum Gegenbesuch) in den Sprachheilkindergarten eigentlich für den 11. Juni. Da aber kein Kindergartenbetrieb stattfinden konnte, wurde der Termin verschoben. Und so fuhren heute (25.06.) neun Schlaue Füchse mit zwei Erzieherinnen die Strecke  über Echem, Lüdersburg und Jürgenstorf nach Neu Jürgenstorf. Dort warteten schon die Kinder aus der Raupengruppe und aus der Hummelgruppe mit ihren Erzieherinnen, denn es sollte gemeinsam gefrühstückt werden. Nach einer Hausbesichtigung konnten die Kinder wählen, wo sie spielen oder basteln wollten. Leider verging die Zeit bis zum Abschied viel zu schnell. Um 11.30 Uhr wurden die Kinder in Fahrgemeinschaften von Eltern abgeholt und eine Mama erklärte sich bereit alle Fahrräder im Anhänger wieder zurück zum Kindergarten zu bringen. Vielen Dank !

 

     

      

 

 

Ausflug in die Bücherei nach Lauenburg

Am 08.05. machten sich die Schlauen Füchse zu Fuß auf nach Lauenburg. Unser Ziel war die Bücherei an der Weingartenschule. Wir gingen über die Elbbrücke nach Lauenburg. Bis zu den Askanierstufen war der Weg auch einfach. Oben angekommen gab es die erste Trinkpause. Gegen 9.20 Uhr erreichten wir die Bücherei. Wir setzten uns in einen Sitzkreis und dann sollte uns ein Buch vorgelesen werden. Leider ging aber bei einer Feier der Bücherei-Stofftiere am Vorabend das Buch kaputt. Nun hatten die Kinder die Aufgabe die Buchstaben, die in der ganzen Bücherei verstreut waren, wieder zu finden. Nachdem alle Buchstaben gefunden waren, wurde das Buch heil gezaubert und konnte vorgelesen werden. Nun hatten wir noch Zeit uns in der Bücherei umzusehen. Viele Kinder wollten sich etwas ausleihen, daher wurden Infoblätter über die Büchereikarte verteilt. Bevor wir uns auf den Rückweg machten , gab es eine Frühstückspause vor dem Brunnen an der Raiba. Über den Lauenburger Wochenmarkt, durch den Fürstengarten ging es dann wieder zu den Askanierstufen. Aber wir schafften auch das! Damit der Rückweg nicht sooo lang wurde sangen wir Lieder und genossen den Sonnenschein. Es war ein toller und interessanter Ausflug und einige Kinder möchten gerne mit den Eltern noch mal in die Bücherei gehen. Der Kindergarten wird die Bücherei auch wieder besuchen, denn wir haben jetzt auch eine Büchereikarte J.

                     

                                  

 

Übernachtung in der Kita

Am Freitagabend um 17 Uhr trafen sich 11 Schlaue Füchse mit 6 Erzieherinnen und einer Fachschulpraktikantin zur Übernachtung in der Kita. Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass die zukünftigen Schulkinder im Kindergarten eine Nacht verbringen. Ausgestattet mit einer Matratze, Bettzeug, Schlafanzug, Zahnbürste und -  besonders wichtig - Kuscheltier und Taschenlampe verabschiedeten sich die Kinder von ihren Eltern. Nach einem Begrüßungskindercocktail im Zuckerrandglas und Freispiel im Garten musste noch für das gemeinsame Frühstück mit den (von den Kindern) eingeladenen Erwachsenen eingekauft werden. So ging es dann los zu "EDEKA - Lange". Unterwegs wurde überlegt, was die Kinder zum Abendessen einkaufen wollten. Da die Vorschläge sehr aufwendig und Pilze und Beeren sammeln im Wald auch nicht akzeptabel waren, ging es weiter Richtung Tennishalle. Den dort konnte im Restaurant "Zum Hohnstorfer" gegessen werden. Zum Glück hatte jemand einen Tisch für die Kinder reserviert, so dass  sie an dem liebevoll eingedeckten Tisch Platz nehmen und ein leckeres Abendessen genießen konnten. Zum Nachtisch spendierte Mary dann noch ein Eis und die Schlauen Füchse bedankten sich mit einem Lied. Nachdem die Einkäufe erledigt und in den Kindergarten gebracht waren, ging es mit den Taschenlampen noch einmal an die Elbe und auf die Brücke. Jetzt wurde es aber langsam Zeit schlafen zu gehen. Mit den selbst hergestellten Mutmacherketten und einer Gute - Nacht - Geschichte kamen die Kinder langsam zur Ruhe. Nach einer kurzen Nacht traf dann das zum Frühstück eingeladene Eltern- / Großelternteil ein. Zum Abschluss der Übernachtung präsentierten die Kinder  ihre eigene Drache Theobald Geschichte und das Lied "Bald geht die Schule los".

                

              

        

 

Überraschungen

Auch in die Kita hat der Osterhase Überraschungen gebracht. Gemeinsam in einem großen Morgenkreis wurden die Päckchen geöffnet und anschließend noch ein paar Osterlieder gesungen. Danke lieber Osterhase!

            

 
 
 

Danke  - Anke....

für ein paar treue Jahre gute pädagogische, sowie mitmenschliche Zusammenarbeit in unserem Deichzwergenhaus.  Schweren Herzens lassen wir Dich gehen - gönnen Dir nun die verdiente Rentenzeit.

                   

 

 

... und wieder ein neues Gesicht im Deich - Zwergenhaus

Frau Andrea Dorten ist die neue Erziehervertretung und bereits "aktiv im Dienst". Willkommen bei uns und hoffentlich viel Freude mit der Kita-Arbeit.

 

 

Vernetzungen....

sind auch im pädagogischen Bereich gut und wichtig. So kamen uns kürzlich Kinder aus dem Sprachheilkindergarten Neu Jürgenstorf zu Besuch, wobei ein Kind einmal unsere Einrichtung besuchte. Dieses kann durchaus auch in umgekehrter Reihenfolgegeschehen: Sprachentwicklungsverzögerte Kinder besuchen zunächst eine dafür zuständige Fördereinrichtung und gehören bei entsprechendem Erfolg später in eine Regeleinrichtung!  Wir wollen diesen Kontakt aufrecht erhalten und planen im Sommer einen Besuch dorthin.

                

 

 
 
 
 

Rosenmontag

Auch in diesem Jahr feierten die großen und kleinen Deichzwerge gemeinsam ein buntes Faschingsfest. Die Eltern spendeten viele leckere Kleinigkeiten für das Frühstücksbuffet und an der Kinderbar gab es neben Knabbereien auch bunte Brause. Natürlich gab es auch viel Platz zum Spielen und Feiern: Im Sonnenzimmer wurden verschiedene Bewegungsspiele angeboten, bei den Dinos fand die Disco mit Musik und Tanz statt und bei den Schmetterlingen konnte sich jedes Kind zu einer Pause zurückziehen, um ein wenig, z.B. bei Tischspielen, zur Ruhe zu kommen. Im Wechsel durften die Kindergartenkinder auch in der Krippe spielen und natürlich durften auch die Krippenkinder im Kindergartenbereich mitfeiern. Den Start in den Tag begleitete ein Gruppeninterner Morgenkreis und auch zum Abschluss trafen sich die Kinder in ihren Gruppen zum gemeinsamen Austausch und um zur Ruhe zu kommen. Die Schmetterlingsgruppe feierte an diesem Tag auch noch Geburtstag. Am Ende waren sich alle einig: Es war ein toller, bunter und lustiger Vormittag!

         

 

Die Zauberzwiebel

05/02/2013 die Schlauen Füchse finden heute die Zauberzwiebel, welch toller Tag! Nun wird gepflanzt und ein heller Platz für den Topf gesucht. Für das Giessen sind die Schlauen Füchse zuständig. Sie wünschen sich einen wunderschönen Schultütenbaum.

        

 

Benny und Otto

Am Dienstag, dem 29.01. hatten alle Kinder aus der Kita besuch von Benny dem Bären und Otto dem Drachen. Mitgebracht wurden die beiden von Frau Lotties vom Gesundheitsamt, unsere Zahnfee. Benny und Otto sprachen mit den Kindern über Essen, das die Zähne stark macht, sangen Zahnputzlieder und übten gemeinsam die Zahnputztricks. Zum Schluss durfte jedes Kind noch einmal bei Benny die Zähneputzen und bekam dann eine Zahnbürste geschenkt.

        

                         

 

Kleine Experimente in der Krippe

Damit schon die kleinen Kinder erfahren was mit Wasser passiert, wenn es sehr niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist, haben wir ein kleines Experiment gemacht. Dazu haben die Kinder eine Wanne mit Wasser befüllt und Spielzeug und andere Gegenstände hineingelegt. Diese Wanne haben wir dann auf die Terrasse gestellt und am nächsten Tag wieder reingeholt. Da wir Temperaturen im Minusbereich hatten war das Wasser gefroren und die Gegenstände darin fest eingeschlossen. Die konnten das Eis anfassen und beim Schmelzen beobachten.

            

 
 

"Frösche essen Müsli"

Jeden Freitag bereiten die Erzieherinnen der Froschgruppe ein Müslifrühstück für die Kinder vor. Dann gibt es leckere Vollkornflakes, Haferflocken, Müsli und dazu verschiedene Obstsorten. Die Kinder können dabei das Befüllen ihrer Schälchen und das Einschätzen der richtigen Mengen üben. Und so ganz nebenbei schmeckt es allen Kindern sehr gut!

                                                    

 
 

Eine kleine Überraschung

 Wenn Herr Kruse in die Kita gerufen wird bedeutet dies meistens Arbeit für ihn. Am Montag wartete nicht Arbeit, sondern eine kleine Überraschung auf ihn. Alle Kita - Kinder hatten sich im großen Flur versammelt, um ihm zum Geburtstag ein Ständchen zu singen und eine Bonbon-Luftballonkette zu schenken. Zum Schluss durfte er natürlich seine Geburtstagskerze auspusten und einen geheimen Wunsch mit dem "Zauberrauch" wegschicken.

                     

 
 

Schlaue Füchse in der Kita

Montag, 14. Januar 2013  - Heute war ein ganz besonderer Tag - Unsere "Großen" wurden zu "Schlauen Füchsen" (im Sommer schulpflichtige Kinder) ernannt. Vorher wurde gemeinsam besprochen wie sich ein Schlauer Fuchs verhält und welche Aufgaben er im Kindergarten hat. Danach durfte sich jeder Schlaue Fuchs seinen Pass anfertigen. Sie mussten malen, schneiden, kleben und (wer es schon konnte) mit dem Namen unterschreiben. Zum Schluss wurden alle Schlauen - Fuchs - Pässe noch einmal gemeinsam angesehen und es gab eine Naschrunde. Nun sind sie stolz Schlaue Füchse genannt zu werden.

                        

        Leider ist es zur Zeit fast nicht möglich alle Schlauen Füchse auf ein Bild zu bekommen (3 Kinder fehlen)

 
 

Und plötzlich stand dort ein Sack mit roter Schleife...

Viele Kinder haben ihn am Morgen gleich entdeckt, den großen Sack mit der roten Schleife. Ob dort vielleicht Geschenke drin sind? Da hilft nur eins - nachsehen!

         

          

       

 

 
 

Zahnfee

Eine wunderschöne Fee im weißen Kleid besucht die Hohnstorfer Deichzwerge. Sie liest die Geschichte von Jule vor, die ihren 6. Geburtstag feiert. Das kleine Mädchen nascht für ihr Leben gern, doch dummerweise putzt sie ihre Zähne nicht mehr. Das ist die Riesenchance für Karius und Baktus! Sie eilen und schon bald bekommen die Zähne schwarze Stellen. Aber die Zahnfee braucht doch weiße Zähne für ihren "Feenstaub"! Die Kinder hören gespannt zu, es werden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Als Erinnerungsgeschenk gibt es Zahnbürste, Zahnpasta und einen Putzbecher für jedes Kind. Vielen Dank, liebe Zahnfee für diese schöne Stunde. Ein großer Dank gilt auch Herrn Lange / Edeka, der uns dieses Geschenk ermöglichte.

 

                                                        

   

 
 

Adventsfrühstück

Am Mittwoch ist im Kindergarten Bewegungstag. Aber nicht im Dezember, dann ist am Mittwoch Adventsfrühstück. An diesem Tag gibt es ein gemeinsames leckeres Frühstück, zu dem auch Gäste eingeladen sind,  in der Gruppe. Vorher wird im Morgenkreis gelesen, gesungen, erzählt und natürlich der Adventskalender geöffnet. Wenn die Gäste etwas Zeit mitgebracht haben können sie sich im Haus umschauen oder mit den Kindern spielen. Advent, Advent.....

           

 
 

Auftritt bei der Weihnachtsfeier der Landfrauen

18 Deichzwerge wurden auf der Weihnachtsfeier der Landfrauen mit viel Applaus begrüßt. Sie waren eingeladen um dort ein kleines weihnachtliches Programm aufzuführen. Auch die Erwachsenen haben mit viel Freude bei den Bewegungsliedern mitgemacht. Zum Dank bekamen die Kinder ein großes Paket, das im Kindergarten am nächsten Tag geöffnet wurde. Juhu.., passend zum Wetter gab es für die Kinder Porutscher.           Herzlichen Dank!

                  

                                           

 
 

Stiefelputzen

Auch in diesem Jahr kamen engagierte Elternvertreter in die Kita um die Kinder beim Stiefelputzen zu unterstützen. Denn ein jeder weiß - der Nikolaus legt Süßes nur in saubere Stiefel. Und der Fleiß wurde belohnt. Alle Stiefel wurden mit Clementine, Erdnüsse und Schokolade gefüllt. Danke liebe Elternvertreter für `s Putzen und herzlichen Dank an den Nikolaus für das Befüllen!

              

 

Tannenbaum, oh Tannenbaum....

Eine Tanne klein und grün      fand sich selber gar nicht schön.    In Hohnstorf stand sie in der Bank      und war vor Sorge fast schon krank.         Doch die Kinder aus dem Deichzwergenhaus   den machte es gar nichts aus.    Sie haben gebastelt Stund und Stunde        in großer fröhlicher Runde. um die Tanne, klein und grün      zu schmücken wunderschön.     Zu bestaunen ist der kleine Baum     in der Sparkasse im großen Raum.          Schaut ihn euch an, ihr Leute groß und klein        so schön kann eine kleine Tanne sein.

       

Frösche in Bewegung

Den Bewegungstag gibt es auch in der Krippengruppe. Immer mittwochs geht es mit dem Krippentaxi spazieren oder in den Bewegungsraum. Letzteres lieben die Kinder besonders wegen des Bällebads. Schon die Kleinen wissen: "hier geht es nur ohne Hausschuhe rein!" Aber auch die Kletterwand und die anderen Turn- und Spielmöglichkeiten werden immer wieder gern mit Begeisterung angenommen und ausprobiert.

                                                               

 

Deichzwerge gut sichtbar unterwegs

Nicht gesehen zu werden, war für die "ältesten Hohnstorfer Deichzwerge am  nebligen Novembermorgen kein Problem. Dank der tollen Sicherheitsüberhänger von Herrn Kohler vom Autoteile- Centrum Kohler aus Lauenburg waren die Kinder gut sichtbar. Somit konnten sie an diesem trüben Morgen sicher zum Turnen in die Sporthalle bei der Grundschule gehen. Nochmals ein Danke schön für diese reflektierenden Überhänger!

                                                  

 

Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne

Begleitet von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hohnstorf und musikalisch unterstützt von Frau Ehmer und ihrem Team kamen viele Kindergartenkinder mit ihren selbst gebastelten Laternen zum Umzug, durch die Dorfstrasse und über den Deich zurück zum Kindergarten. Zur Stärkung gab es dort dann Würstchen, Brot und Brezeln, sowie Punsch für Kinder und Erwachsene. So konnte der Abend dann im Lichterschein der von den Kindern bemalten Gläser ausklingen. Interessierte können Gläser gegen eine Spende im Kindergarten erhalten.

                                        

 

Sie ist wieder da!

Zwei Jahre "Auszeit" hat sich Frau Baethcke genommen, um sich ganz um ihre junge Familie zu kümmern. Jetzt ist sie wieder zurück in ihre Schmetterlingsgruppe gekommen. Herzlich willkommen zurück!

                                                      

 

Laterne basteln

Bald ist es soweit. Am 07.November 2012 um 17.30 Uhr gibt es wieder einen Laternenumzug. Zur Vorbereitung haben sich fast alle Kinder mit einem Eltern- /Großelternteil am Nachmittag  im Kindergarten getroffen, um eine Laterne zu basteln.

                                             

                                      

Vormittags wurden dann Laternenlieder geübt, damit die wunderschönen Laternen durch die "Straßen getragen" werden können.

  "Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ........"

 

Abschied von Frau Pröhl

 Gerade noch haben wir das 10 jährige Dienstjubiläum mit Frau Pröhl gefeiert - jetzt mussten wir uns von ihr verabschieden. Ein kürzerer Weg zur Arbeit und somit auch mehr Zeit für die eigene Familie sind der Grund, warum wir auf eine geschätzte Kollegin verzichten müssen. Aber wir können sie gut verstehen und wünschen ihr alles Gute!

 

                                            

 

Herzlich Willkommen

Seit Ende September gibt es ein "neues Gesicht" in unserer Kindertagesstätte. Frau Suhm ist die neue Kollegin in der Dinogruppe. Alle großen und kleinen Deichzwerge sagen HERZLICH WILLKOMMEN!

                                                                              

 

Eine Burg in der Kita

Einmal durften sich die Hohnstorfer Bürger daran erfreuen - jetzt sind die Deichzwerge der Hohnstorfer Kita die "Bewohner" einer Ritterburg.     Herr Ritter von der Autowerkstatt Ritter hat seine fahrenden Burg (Dorfparade 12) den Deichzwergen gespendet. Ganz sicher werden unsere tapferen Ritter und Burgfräulein viel Spaß damit haben. Zum Dank sangen  die Kinder  ein Lied von den "Fünf dicken Rittern" und natürlich ihr "Deichzwergenlied".